Bitte warten...
Börse Frankfurt

Marktsentiment: Investoren kommt DAX-Korrektur gelegen

Stimmungsindikator zum DAX

Die erste nennenswerte DAX-Korrektur seit Mitte November hat sogleich heftige Reaktionen hervorgerufen. Zahlreiche Optimisten haben im neutralen Lager Zuflucht gesucht, was aber als Hinweis zu werten ist, dass Bereitschaft zum Wiedereinstieg besteht.

Institutionelle Akteure neigen zur Vorsicht – Privatanleger bleiben DAX treu

Zusammenfassung: Die Stimmung am Aktienmarkt hat sich gegenüber der Vorwoche deutlich verschlechtert, was sich auch in unserem Bull/Bear-Index niederschlägt, der auf 60,6 Prozent gefallen ist. Grund hierfür waren vor allen Dingen frühere Optimisten unter den institutionellen Anlegern gewesen, die dem Aufwärtstrend des DAX offenbar nicht mehr so richtig über den Weg getraut haben. Diese Gruppe von fast 10 Prozent der allwöchentlich von der Börse Frankfurt Befragten dürfte an der mehr als 2-prozentigen Korrektur des DAX sogar ursächlich beteiligt gewesen sein.

Zum ersten Mal hat die Börse Frankfurt heute eine DAX-Sentiment-Erhebung für Privatanleger veröffentlicht, deren Optimismus mit einem Bull/Bear-Index von 67,9 Prozent jedoch deutlich über dem der institutionellen Marktteilnehmer liegt. Auch wenn die ersten Erhebungsdaten aufgrund der noch kurzen Historie nur eingeschränkte Aussagekraft haben dürften, bleibt jedoch festzuhalten, dass der Optimismus gegenüber der Vorwoche (68,4 Prozent) im Vergleich zu institutionellen Akteuren nur geringfügig gelitten hat.

Anzeige