Bitte warten...
Börse Frankfurt

AKTIEN IM FOKUS 2: Stahlwerte gefragt - Zahlen von ArcelorMittal gut aufgenommen

06.02.2013 17:54

Anzeige

    (neu: Schlusskurse)

    FRANKFURT/PARIS (dpa-AFX) - Stahlwerte haben am Mittwoch von positiv
aufgenommenen Quartalszahlen und dem Ausblick des Konzerns ArcelorMittal
  profitiert. Die Titel des weltgrößten Branchenvertreters
schlossen 1,05 Prozent höher bei 12,56 Euro. Der EuroStoxx 50  sank
hingegen um mehr als ein Prozent.

    Die deutlichen Gewinne bei den Papieren von ArcelorMittal verhalfen Händlern
zufolge auch deutschen Stahlwerten zu Kursgewinnen. Die Aktien von Klöckner & Co
(KlöCo)  und Salzgitter  verteuerten sich um knapp ein Prozent
beziehungsweise 1,31 Prozent. Lediglich die ThyssenKrupp-Papiere 
fielen um 0,37 Prozent. Der deutsche Leitindex Dax  verlor 1,09 Prozent
und der Index mittelgroßen Werte  sank um 0,05 Prozent.

ERGEBNIS UND UMSATZ VON ARCELORMITTAL BESSER ALS GEDACHT

    Die schwache globale Wirtschaft hatte ArcelorMittal zwar zum Jahresende tief
in die roten Zahlen gerissen, dennoch fiel das operative Ergebnis besser aus als
gedacht. Auch der Verlust sei unter dem Strich geringer ausgefallen als
befürchtet, meinten Börsianer. Zudem überraschte der Umsatz positiv.

    Erfreulich sei zudem der leichte Optimismus für 2013. Es gebe einige
zaghafte Anzeichen für eine Besserung. Unternehmenschef Lakshmi Mittal rechnet
damit, dass das Stahlgeschäft dieses Jahr profitabler wird. 

ANALYSTEN SKEPTISCH

    Analysten bewerteten die Zahlen und den Ausblick von ArcelorMittal
kritischer als die Anleger. Die Commerzbank etwa hielt an ihrem "Hold"-Votum und
dem Kursziel von 13,00 Euro fest. Die bereinigten Resultate seien schwach,
schrieb der Fachmann Ingo-Martin Schachel in einer Studie. Die
Unternehmensprognosen für 2013 hätten die erwartet recht große Bandbreite. Der
Experte geht nicht davon aus, dass sich seine Schätzungen für das laufende Jahr
in größerem Umfang ändern.

    Analyst Stefan Freudenreich von der Frankfurter Investmentbank Equinet
meinte, der Ausblick für die Stahlmärkte in den 27 Mitgliedstaaten der
Europäischen Union bleibe trübe. Deshalb bewertet er die Titel von Salzgitter
weiterhin mit "Hold". Die Aktien von ThyssenKrupp aber empfiehlt der Experte
unverändert zum Kauf. Die Technologie-Sparte entwickele sich solide und ein
Verkauf der Stahlaktivitäten in Amerika dürfte den Kurs antreiben./edh/la/he


Anzeige