Bitte warten...
Börse Frankfurt

Aktien New York Schluss: Kaum verändert - Gute Bilanzen machen Europa-Sorge wett

06.02.2013 22:20

Anzeige

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Mittwoch ihr Schlussniveau vom
Vortag verteidigt. Gute Unternehmensdaten aus den USA hätten den
Belastungsfaktor Europa ausgeglichen, sagten Händler. Der Dow Jones Industrial
 schloss 0,05 Prozent höher bei 13.986,52 Punkten und der marktbreite
S&P-500-Index  legte ebenfalls um 0,05 Prozent auf 1.512,12 Punkte zu.
An der technologielastigen Nasdaq Börse bröckelte der umfassende Composite Index
 dagegen um 0,10 Prozent auf 3.168,48 Punkte ab. Der Auswahlindex
Nasdaq 100  verlor 0,31 Prozent auf 2.746,35 Punkte.

    Der anhaltend positive Verlauf der Berichtssaison in den USA mit überwiegend
besser als erwarteten Quartalszahlen hätten die europäischen Störfeuer
schließlich wettmachen können, sagten Börsianer. Mögliche Regierungswechsel in
Spanien und Italien nach den Wahlen stellten den jeweiligen Reformkurs in Frage
und das habe erneut Unruhe vor allem in die europäischen Märkte gebracht. Vor
dem morgigen Start des EU-Gipfels machten sich somit neuerliche Sorgen um die
Schuldenkrise breit. Zudem gerate bereits die Sitzung der Europäischen
Zentralbank (EZB) an diesem Donnerstag in den Blick, auch wenn die
geldpolitischen Entscheidungen der EZB wenig Neues versprächen./fat/he


Anzeige