Bitte warten...


Europäische Börse für strukturierte Produkte

Die ZertifikateBörse in Frankfurt
Skyline

Die Börse Frankfurt Zertifikate AG ist ein Unternehmen der Gruppe Deutsche Börse. Über die ZertifikateBörse werden Zertifikate, Optionsscheine und Aktienanleihen gehandelt. Die Börse betreibt den Handelsplatz in Frankfurt mit über 1.400.000 Produkten für Teilnehmer aus Europa und Hongkong.

Am Börsenplatz Frankfurt bietet der Qualitätsstandard Börse Frankfurt Zertifikate Premium maximale Liquidität, schnellste Orderausführung und transparente Handelsentgelte im Handel mit Strukturierten Produkten.

Seit April 2008 werden exklusiv am Börsenplatz Frankfurt auch Zertifikate und Hebelprodukte (voll)- elektronisch auf Xetra gehandelt. Xetra ist mit mehr als 1,8 Millionen Trades pro Tag und mehr als 4.600 Xetra-Händlern aus 18 Ländern eines der schnellsten und leistungsstärksten Handelssysteme der Welt. Es setzt Standards hinsichtlich Liquidität, Transparenz und Geschwindigkeit – und das zu niedrigsten Kosten.

Der Qualitätsstandard Börse Frankfurt Zertifikate Premium am Börsenplatz Frankfurt garantiert Ihnen die beste Qualität im Handel mit strukturierten Produkten wie Zertifikaten, Optionsscheinen und Aktienanleihen. Jede Order in einem Anlage- oder Hebelprodukt, die Sie am Börsenplatz Frankfurt aufgeben, landet automatisch bei der ZertifkateBörse und auch im Qualitätssegment Börse Frankfurt Zertifikate Premium, wenn das Produkt in diesem Segment gelistet ist.

Um die hohen Standards zu gewährleisten, stellt die ZertifikateBörse sehr hohe Anforderungen an die Emittenten, die Produkte im Segment Börse Frankfurt Zertifikate Premium handeln möchten.

  • Grundsätzlich müssen die Emittenten fortlaufend An- und Verkaufspreise für die eigenen Produkte von 9:00 Uhr bis 20:00 Uhr bereitstellen. So ist sichergestellt, dass die Produkte jederzeit handelbar sind, auch wenn über längere Zeiträume hinweg keine Umsätze in einem Produkt stattfinden.

    In der Fachsprache werden die An- und Verkaufspreisen auch als Geld- und Briefkurse bezeichnet. Zum aktuellen Briefkurs können Anleger ein Produkt kaufen, zum Geldkurs können sie das Produkt wieder an den Emittenten zurückgeben. Die Differenz zwischen den beiden Kursen wird als „Spread“ bezeichnet. Je kleiner der Spread und je größer das bereitgestellte Volumen, desto besser für Anleger.
  • Emittenten sind verpflichtet, die Geld- und Briefkurse über zwei redundante Standleitungen an die technische Infrastruktur der Börse zu übermitteln.
  • Die Kurse müssen für feste Mindestvolumina gültig sein. Bei Anlageprodukten liegt dieses Mindestquotierungsvolumen bei 10.000 Euro oder 10.000 Stück, bei Hebelprodukten bei 3.000 Euro oder 10.000 Stück. In der Regel werden auch deutlich größere Orders zum aktuellen Geld- bzw. Briefkurs ausgeführt.
Eine Übersicht über die Emittenten, die diese hohen Anforderungen erfüllen, finden Sie auf dieser Website.

Elektronischer Handel

Seit April 2008 werden exklusiv am Börsenplatz Frankfurt auch Anlage- und Hebelprodukte (voll)- elektronisch auf Xetra gehandelt. Xetra ist mit mehr als 1,3 Millionen Trades pro Tag und mehr als 4000 Xetra-Händlern aus 18 Ländern eines der schnellsten und leistungsstärksten Handelssysteme der Welt. Es setzt Standards hinsichtlich Liquidität, Transparenz und Geschwindigkeit – und das zu niedrigsten Kosten.

Bereits vor der Migration auf Xetra® wurde der überwiegende Teil der Orders in Anlage- und Hebelprodukten in Frankfurt in weniger als 10 Sekunden ausgeführt. Zusätzlich garantiert die ZertifikateBörse als einziger Börsenplatz, unter bestimmten Bedingungen, eine Orderausführung innerhalb von maximal 30 Sekunden* für Produkte im Börse Frankfurt Zertifikate Premium Segment.

Überwachung von Stop-Orders

Um Verluste automatisch zu begrenzen, setzen viele Anleger Stop-Loss-Orders ein. Beim Handel mit Börse Frankfurt Zertifikate Premium Produkten wird das vom Anleger gesetzte Stop-Limit fortlaufend mit dem Geldkurs des Emittenten verglichen.


Sobald der Geldkurs das Stop-Limit berührt oder unterschreitet, kann die Stop-Order ausgelöst werden. Auch für dieses Auslösen gilt die 30 Sekunden-Garantie*. Nach Auslösung wird die Stop-Order zum nächstmöglichen Kurs ausgeführt. Dies gilt analog für Stop-Buy-Orders. Hier wird der Briefkurs des Emittenten überwacht. Anleger müssen also nicht befürchten, dass eine Stop-Order nicht ausgeführt wird, wenn in einem Produkt über längere Zeiträume keine Umsätze stattfinden. WICHTIG: Der Emittent hat keinen Einblick in das Orderbuch und kann somit auch keine Stop-Loss-Orders bewusst auslösen.

Tricksen und Täuschen verboten

Der ordnungsgemäße Ablauf des Handels am Marktplatz Frankfurt wird von der Handelsüberwachungsstelle (HÜSt) gewährleistet. Sie überprüft alle Unregelmäßigkeiten und teilt die Ergebnisse ihrer Prüfungen der Aufsichtsbehörde und den Geschäftsführungen der Börsen mit. Befürchtet ein Anleger, dass seine Order nicht korrekt bearbeitet wurde, kann er sich innerhalb von 2 Stunden über eine kostenfreie Hotline an die Handelsüberwachung wenden:
Telefon: 0800 / 23 020 23, zertifikate@deutsche-boerse.com

Marktinfos und Produktsuche

Auf unserer Internetseite finden Sie Realtime-Pushkurse aller Börse Frankfurt Zertifikate Premium Produkte, Tools zur Produktsuche und für Szenarioberechnungen, detaillierte Einsteigerinformationen zu allen wichtigen Produkttypen und vieles mehr...


Entgelt entfällt!

Es gibt viele gute Gründe, Zertifikate und Hebelprodukte über die Börse Frankfurt zu handeln.Nun kommt noch ein weiterer Vorteil hinzu: Bei Zertifikaten und Hebelprodukten entfällt das Börsenentgelt bis zu einer Orderhöhe von 1.000 €.Falls Sie also über einen Einstieg in Zertifikate und Hebelprodukte nachdenken oder bevorzugt kleinere Beträge handeln: Denken Sie an die Zertifikatebörse Frankfurt.


ZertifikateBörse Frankfurt - Ihre Vorteile im Überblick

  • Die ZertifikateBörse bietet maximale Liquidität – auch wenn über längere Zeit keine Umsätze stattfinden, sind alle Produkte jederzeit handelbar.
  • Im Börse Frankfurt Zertifikate Premium Segment werden Stop-Orders anhand der Emittentenkurse überwacht.
  • Strenge Neutralität der Börse - die Handelsüberwachungsstelle gewährleistet einen fairen und ordnungsgemäßen Handelsablauf.
  • Breites Informationsangebot auf unserer Website: Realtime-Kurse aller an der ZertifikateBörse gelisteten Produkte im Push-Verfahren, benutzerfreundliche Tools zur Produktsuche, Szenariorechner, umfangreiche Einsteigerinformationen und vieles mehr.
  • Garantiert Orderausführung innerhalb von maximal 30 Sekunden* für Produkte im Börse Frankfurt Zertifikate Premium Segment.
  • Bei Zertifikaten und Hebelprodukten entfällt das Börsenentgelt bis zu einer Orderhöhe von 1.000 Euro.

 

Vergleich Zertifikate-Handel Frankfurt Euwax OTC
ATC X X
Handelsüberwachung HüSt X
Intelligente Ordertypen   ✔
Klassische Ordertypen
Dokumentation aller Trades X
Xetra-Technologie X X
Geschwindigkeitsgarantie X X
*Die Garantie gilt:

  • Im Qualitätssegment "Börse Frankfurt Zertifikate Premium" für Orders von Privatanlegern, welche unter normalen Marktbedingungen 30 Sekunden lang ausführbar waren, für ein Orderbuchvolumen pro Preisfeststellung bis zu 10.000 Stück und einem Gegenwert von max. 10.000 Euro.
  • An jedem Börsentag sobald der Eröffnungspreis in dem entsprechenden Wertpapier festgestellt wurde, spätestens jedoch ab 15 Minuten nach Handelsbeginn bis 5 Minuten vor Handelsende.