Bitte warten...

21.05.2019 14:05:49
A A | Drucken

AKTIE IM FOKUS 2: Angst vor Kapitalerhöhung drückt Leoni auf Tief seit 2010


(Neu: Kommentar Independent Research, mehr Details)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Durch Analystenstudien geweckte Befürchtungen über eine bevorstehende Kapitalerhöhung haben am Dienstag die Aktientalfahrt des Autozulieferers Leoni beschleunigt. Am frühen Nachmittag verloren die Anteilsscheine 3,5 Prozent auf 14,00 Euro, nachdem sie zeitweise mit 13,665 Euro auf den tiefsten Stand seit etwas mehr als 9 Jahren abgesackt waren.

Im bisherigen Jahresverlauf haben die Leoni-Aktien inzwischen bereits mehr als die Hälfte an Wert eingebüßt. Seit ihrem Rekordhoch Anfang 2018 bei 66,20 Euro sind es sogar rund 80 Prozent. Auslöser der steilen Talfahrt waren allein drei Gewinnwarnungen seit September letzten Jahres. Zuletzt dann schockte der Kabel- und Bordnetzspezialist auch noch mit einem überraschend schwachen ersten Quartal und räumte "hausgemachten Fehler" ein.

Seither hagelt es negative Analystenkommentare, wobei etwa die Deutsche Bank, JPMorgan, die NordLB, Oddo BHF und einige weitere ihre Kursziele teils drastisch senkten. Das setzte sich an diesem Tag mit negativen Kommentaren seitens des Bankhauses Lampe und des Analysehauses Independent Research fort.

Wegen der "erneut desaströsen Ergebnisse", einer beunruhigenden Verschuldungssituation und einer in seinen Augen daher drohenden massiven Kapitalerhöhung sprach Lampe-Analyst Christian Ludwig eine Verkaufsempfehlung für die Papiere aus und kappte sein Kursziel gleich um etwas mehr als 40 Prozent auf 12 Euro.

Nach dem in der vergangenen Woche berichteten massiven negativen freien Barmittelfluss (FCF) von 300 Millionen Euro sei der Druck auf die ohnehin schwache Bilanz noch größer geworden, schrieb er. Vor diesem Hintergrund werde die bevorstehende Refinanzierung von 250 Millionen Euro in den kommenden zwölf extrem schwierig, warnt er und befürchtet eine Kapitalerhöhung mit massiven Verwässerungseffekten für die Anleger. "Unserer Ansicht nach fehlen interne Kontrollstrukturen und das Management hat keinen Überblick über das Geschäft", urteilte er zudem.

Noch düsterer als bisher ist auch Analyst Sven Diermeier von Independent Research für Leoni gestimmt. Er bekräftigte sein Verkaufsurteil und senkte sein bisher auf 17,50 Euro veranschlagtes Kursziel auf 12,70 Euro. Auch er monierte das schwache Zahlenwerk des Autozulieferers und hob hervor, dass Leoni seinen Anlegern nach wie vor einen Ausblick auf 2019 schuldig geblieben ist. Zudem schrieb er: Selbst wenn sich sowohl die Ergebnis- als auch die Cashflow-Entwicklung in den nächsten Quartalen verbessern sollte, werde die Frage nach der nachhaltigen Refinanzierung der kurzfristigen Finanzverbindlichkeiten aufgeworfen. "Eine Kapitalerhöhung schließen wir daher nicht aus."/ck/ag/mis

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

LEONI AG 14,44 0,66% LEONI AG
pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.