Bitte warten...

09.11.2018 18:15:24
A A | Drucken

AKTIE IM FOKUS 3: Nächste Gewinnwarnung erschreckt die Anleger von Thyssenkrupp


(neu: Schlusskurs)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aussicht auf nur noch einen schmalen Gewinn hat den leidgeplagten Anlegern von Thyssenkrupp am Freitag einen weiteren Schlag versetzt. Der kriselnde Industriekonzern stellt wegen Rückstellungen für ein Kartellverfahren und die Komponentensparte nur noch einen Überschuss von 100 Millionen Euro für das abgelaufene Geschäftsjahr in Aussicht. Die Aktien brachten daraufhin im Dax um 9,08 Prozent auf 17,33 Euro ein. Im Tief fielen sie mit 16,735 Euro auf den niedrigsten Stand seit Juni 2016.

"Der negative Nachrichtenfluss nimmt einfach kein Ende", sagte ein Händler. Erst im August hatte der Konzern seine Prognose für das operative Ergebnis (Ebit) gesenkt. Diese wurde nun auch nochmals von 1,8 Milliarden auf 1,6 Milliarden Euro gekürzt. Laut Analyst Luke Nelson von JPMorgan sind die Markterwartungen damit zu hoch angesetzt.

Der Industriekonzern begründete die Gewinnwarnung mit einem Kartellverfahren wegen möglicher Absprachen bei den Stahlpreisen und den dafür gebildeten Rückstellungen. Außerdem wurden Probleme in einigen Geschäftsbereichen als Belastung aufgeführt, darunter Qualitätsprobleme im Komponentengeschäft, Einschränkungen im Betriebsablauf bei Steel Europe und eine unerwartet schwache Entwicklung im Aufzuggeschäft.

Die Warnung basiere weitgehend auf Sondereffekten, sei aber weitreichend, urteilte Analyst Ingo-Martin Schachel von der Commerzbank am Freitag in einer ersten Reaktion. Analyst Christian Obst von der Baader Bank zeigte sich überrascht. Die Risiken durch das Kartellverfahren seien eine Neuigkeit - ebenso wie die Qualitätsprobleme in der Komponentensparte und die niedrigeren Ergebnisse im Aufzuggeschäft.

Die Experten des Bankhauses Metzler strichen ihre Kaufempfehlung für die Aktien. Für Analyst David Varga ist es wegen operativer Risiken an der Zeit, die "Reißleine zu ziehen". Die Neuaufstellung des Industriekonzerns brauche Zeit und werde teuer, zudem sorge der Umbau des Managements für permanente Unruhe.

Durch den erneuten Kursrutsch zählen die Papiere von Thyssenkrupp im Dax zu den sieben größten Verlierern in diesem Jahr. Mittlerweile haben sie etwas mehr als 28 Prozent an Wert verloren, während das Minus des Dax fast 11 Prozent beträgt.

Mit dem Kursrutsch am Freitag rissen Thyssenkrupp auch andere Stahlwerte nach unten. Für die Aktien von Salzgitter ging es im Sog der negativen Branchenstimmung um fast 5 Prozent bergab, während die Papiere von Klöckner & Co um fast 6 Prozent fielen. Dort kam eine negative Stimme der Experten von Goldman Sachs hinzu. Analyst Eugene King sieht für den Stahlhändler Risiken durch die Entwicklung der Stahlpreise./tih/tav/mis/ck/fba

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

Klöckner & Co (KlöCo) 7,38 -0,54% Klöckner & Co (KlöCo)
Salzgitter 33,60 -0,21% Salzgitter
thyssenkrupp AG 16,89 0,42% thyssenkrupp AG

Indizes in diesem Artikel

DAX 11.472,22
1,30%
pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.