Bitte warten...

10.10.2018 14:05:23
A A | Drucken

ANALYSE: Aktienstrategen von Morgan Stanley sehen Stern der Luxusbranche sinken


NEW YORK (dpa-AFX) - Die Aktienstrategen von Morgan Stanley blicken skeptisch auf die europäische Luxusgüterbranche. Wegen einer Mischung aus gesamtwirtschaftlichen und unternehmensspezifischen Gründen stehe der Sektor bereits seit einigen Wochen unter Druck, schrieb das Strategie-Team der US-Bank um Analyst Krupa Patel in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie und stufte den Sektor von "Neutral" auf "Underweight" ab.

"Trotz des jüngsten Ausverkaufs ist es aber noch nicht zu spät, diesem Trend ebenfalls zu folgen und zu verkaufen", hieß es weiter. Die relative Kursentwicklung im Vergleich immer noch über dem Zwölfmonatsdurchschnitt und er sei nach dem Software- und Halbleitersektor nach wie vor der teuerste im Gesamtmarkt.

Die jüngst überdurchschnittliche Entwicklung von Substanzwerten im Vergleich zu Wachstumswerten wie jenen aus der Luxusgüterbranche dürfte weitergehen, erwarten die Analysten. Bereits seit Anfang September hatten sie diesen neuen Trend erkannt und den geringer bewerteten Substanzwerten auch wegen ihrer sich verbessernden Gewinnentwicklung den Vorzug gegeben.

"Die Bewertung des Luxusgütersektors scheint trotz der jüngsten Korrektur in vielerlei Hinsicht ausgereizt", konstatieren die Experten. Sie verwiesen auch darauf, dass die Branche in den vergangenen zwei Jahren diejenige in Europa war, die sich am besten entwickelt hat. Nur zwei Mal in den vergangenen 20 Jahren sei die Kursdynamik des Sektors noch ausgeprägter gewesen.

Dynamisch steigende Gewinne je Aktie seien ein wichtiger Treiber gewesen. Doch diese goldene Phase gehe ihrem Ende zu, auch wenn die Gewinnentwicklung weiter positiv sei. Ein zentraler Aspekt für die Experten ist ein nachlassender Nachfrageschwung nach Luxusgütern in China. Das chinesische Verbrauchervertrauen, das traditionell ein guter Indikator für europäische Luxusgüter sei, habe wohl den Höhepunkt erreicht.

Die auf den Sektor selbst spezialisierten Experten von Morgan Stanley halten allerdings eine Prämie bei die Bewertung der Luxusgüterbranche wegen des überlegenen Ergebniswachstums im Vergleich zum umfassenden Aktienindex MSCI Europe für gerechtfertigt. Daher bleiben sie für die europäische Luxusgüterbranche bei ihrem Votum "In-Linie". Das größte Risiko sehen sie in einer deutlichen Wirtschaftsverlangsamung in China, was jedoch bislang kein Thema sei.

Unter den einzelnen Werten geben die Experten der US-Bank der Aktie der französischen LVMH den Vorzug. Das robuste Ergebniswachstums des Konzerns und auch die geringeren Ergebnisschwankungen im Vergleich zu den Wettbewerbern sowie die breite Aufstellung werden für das Anlageurteil "Overweight" ins Feld geführt. Für die Aktie von Hugo Boss oder auch Prada bekräftigten sie zugleich ihr Urteil "Underweight"./ck/bek/mis

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

HUGO BOSS AG 55,72 -0,68% HUGO BOSS AG
Kering 518,00 -0,04% Kering
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A. 370,15 0,07% LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A.
Richemont 73,84 -0,38% Richemont
Swatch (I) 246,10 0,57% Swatch (I)
pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.