Bitte warten...

11.10.2018 15:35:23
A A | Drucken

ANLAGESTILE IM FOKUS: Renaissance des Value-Investings?


FRANKFURT (dpa-AFX) - An den Aktienmärkten weltweit wird abverkauft. Tech-Werte führen den Verfall an, so verzeichnete die New Yorker Branchenbörse Nasdaq mit minus 4,4 Prozent am Mittwoch ihren schlechtesten Tag im laufenden Jahr. Manch ein Beobachter sagt jetzt eine so genannte Sektorrotation voraus - einen Wechsel der Anleger von Wachstumswerten in günstig bewertete Titel.

DIE LAGE AM MARKT:

2018 war bislang ein starkes Jahr für Growth-Aktien, also Anteile an Firmen, denen Beobachter einen besonders hohen Umsatzanstieg zutrauen. Solche Unternehmen werden, gemessen am Gewinn des laufenden oder kommenden Jahres, hoch bewertet - und in diesem Jahr kletterten die Bewertungskennziffern besonders rasant. Sektoren, deren Firmen stark wachsen, hatten Konjunktur, so etwa Technologie, Gesundheit und Luxusgüter.

Doch in den letzten Tagen mündete die Erfolgsserie im Abverkauf. Manch ein Beobachter glaubt, dass das kein kurzfristiges Zucken war, sondern ein Vorbote für eine dauerhafte Bewegung: Aktien, die gemessen an ihren erwarteten Barmittelzuflüssen günstig sind, kommen wieder in Mode, so die These. Das sind häufig Finanzkonzerne, Energieversorger und Telekommunikationsdienstleister.

Über Jahrzehnte hinweg hat dieses so genannte Value-Investieren die besten Renditen abgeworfen - nur in den vergangenen Jahren wurde es vom Growth-Investing in den Schatten gestellt. Das wirft die Frage auf, ob ein dauerhafter Paradigmenwechsel vorliegt, oder eine kurzfristige Mode.

DAS SAGEN ANALYSTEN:

Die Analysten der britischen Bank Barclays glauben, dass es mit den Value-Aktien jetzt wieder aufwärts geht. Das Abschneiden von Value-Werten gegen Growth-Werte sei historisch parallel zu den Anleiherenditen gelaufen, heißt es in einer Studie. Denn erstens sprechen steigende Leitzinsen für eine starke Wirtschaft, und die könnte die unterbewerteten Value-Aktien zurück zu normalen Preisniveaus treiben. Zweitens machen höhere Kosten für Fremdkapital den Growth-Unternehmen, die sich besonders stark auf Kredite stützen, das Wachsen schwer.

Weil die Leitzinsen weltweit und in Europa weiter steigen dürften, komme von dieser Seite Anschub für den Value-Sektor. Growth-Aktien dagegen liefen im Großen und Ganzen entgegengesetzt zu den Zinssätzen, was den Barclays-Experten zufolge ein schlechtes Licht auf ihre zukünftige Entwicklung wirft.

Neben den Leitzinsen verweisen die Barclays-Analysten auf einen zweiten Grund für den von ihnen prognostizierten Trend: Viele Wachstumssektoren seien schlicht zu hoch bewertet. So seien Aktien aus dem Gesundheitssektor nach dem Anstieg im laufenden Jahr nicht mehr billig, wenn man das historische Kurs-Gewinn-Verhältnis betrachtet. Banken dagegen als klassische Value-Werte seien am unteren Rand der Spanne, in der sie historisch verortet werden.

Auch die Analysten von Morgan Stanley sehen eine Renaissance des Value-Investierens voraus. So sei die Anlageklasse im Vergleich zum Wachstumssektor weltweit so günstig wie zuletzt um die Jahrtausendwende, bevor die Tech-Blase geplatzt ist. Wie die Barclays-Bank empfiehlt Morgan Stanley etwa Finanzkonzerne und Energieversorger. Für besonders überbewertete Wachstumswerte halten die Experten Luxusgüteranbieter wie LVMH und Kering.

DAS MACHEN DIE GROWTH- UND VALUE-INDIZES:

Um das Abschneiden von Wachstums- und Value-Aktien als Anlageklasse zu messen, ziehen Beobachter am liebsten die beiden Indizes "MSCI World Growth" und "MSCI World Value" heran. Der MSCI Growth legte von Januar bis Ende September beachtliche 10,6 Prozent zu. Doch der Kursrutsch seit Anfang Oktober machte die Jahresgewinne fast vollständig zunichte.

Der MSCI World Value hat inmitten des Börsenbebens seit Anfang Oktober nur um drei Prozent abgegeben, allerdings hatte er zuvor im laufenden Jahr auch weniger dazugewonnen. Unterm Strich notiert der Index derzeit leicht unter seinem Stand vom Jahresanfang./fba/la/men

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

Kering 413,00 0,71% Kering
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A. 255,30 0,12% LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A.

Indizes in diesem Artikel

NASDAQ Comp. 7.070,33
-0,39%
NASDAQ 100 6.767,97
0,06%
pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.