Bitte warten...

15.04.2019 11:55:27
A A | Drucken

Aktien Frankfurt: Dax versucht sich erneut an 12 000er-Marke


FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat zu Beginn der Karwoche wieder den Kampf um die Marke von 12 000 Punkten aufgenommen. Nachdem der deutsche Leitindex am Montag knapp darüber den Handel aufgenommen hatte, zeigte er sich zuletzt 0,05 Prozent niedriger bei 11 993,47 Punkten.

Positive Impulse von den US-Börsen am Freitag hatten zunächst den meisten Aktienmärkten in Asien Schwung verliehen. An der New Yorker Wall Street hatten überraschend starke Quartalsberichte aus der Bankenbranche die Kurse gestützt. "Sollten weitere Schwergewichte die Erwartungen übertreffen, könnte dies die jüngste Aktienrally noch einmal beflügeln", sagte Marktanalyst Milan Cutkovic von Axitrader. Im Tagesverlauf lassen sich mit Goldman Sachs und der Citigroup zwei weitere US-Großbanken in die Quartalsberichte schauen.

Der MDax der mittelgroßen Börsentitel rückte zum Wochenbeginn um 0,28 Prozent auf 25 533,41 Punkte vor. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx handelte 0,04 Prozent höher bei 3449,35 Punkten.

Positive Erwartungen an die anstehenden Ergebnisse der US-Banken zogen hierzulande die Aktien der Deutschen Bank mit plus 1,8 Prozent und die der Commerzbank mit plus 2,3 Prozent nach oben.

Die Anleger von Daimler dürften besorgt sein, denn es gibt einen neuen Verdacht der Manipulation von Abgaswerten von Dieselautos. Bei etwa 60 000 SUV von Daimler sollen die Werte mit Hilfe eines Computerprogramms auf dem Prüfstand gesenkt worden sein, wie die "Bild am Sonntag" berichtete. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat demzufolge ein formelles Anhörungsverfahren gegen Daimler wegen Verdachts auf eine weitere "unzulässige Abschaltvorrichtung" eingeleitet. Die Daimler-Papiere gaben um ein knappes Prozent nach.

Spitzenwert im MDax waren die Papiere der Beteiligungsgesellschaft Rocket Internet mit einem Kursgewinn von fast vier Prozent. Das euphorische Börsendebüt der Rocket-Beteiligung Jumia Technologies in den USA war der Anlass. Die Papiere des Online-Versandportals hatten im Vergleich zum Ausgabepreise zum Handelsschluss über 75 Prozent zugelegt.

Ansonsten bewegten Umstufungen: Die Anteile von Carl Zeiss Meditec gewannen fast vier Prozent. Auf vorläufige Quartalszahlen des Medizintechnikherstellers vom Freitag folgten positive Analystenkommentare. Unter anderem riet die Privatbank Hauck & Aufhäuser zum Kauf. Das Bankhaus Metzler und Independent Research strichen ihre Verkaufsempfehlungen.

Die britische Investmentbank HSBC senkte das Anlageurteil für Pfeiffer Vacuum auf "Reduzieren". Die Aussichten für die Investitionen der Halbleiterunternehmen und Displayhersteller im laufenden Jahr hätten sich weiter verschlechtert, begründete Analyst Philip Saliba seinen Schritt. Die Aktien büßten 1,5 Prozent ein./bek/fba

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.222,39
0,57%
EURO STOXX 50 3.499,23
0,62%
pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.