Bitte warten...

21.06.2018 10:17:43
A A | Drucken

Börse Frankfurt News

Auslandsaktien: "Sportartikler in Bestform"



Die Fußball-WM ist auch ein Kopf-an-Kopf-Rennen von Nike und Adidas. Außerhalb der WM ist Mizuno gut im Rennen - und Under Armour berappelt sich.
20. Juni 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Der enttäuschende Auftakt der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM hat die Adidas-Aktie am Montag auf Talfahrt geschickt, am gestrigen Dienstag kam noch die allgemeine Marktschwäche dazu. Nachdem die Aktie am Freitag noch 200 Euro gekostet hatte, sind es am Mittwochmorgen nur noch 189 Euro. Analysten zufolge drohen bei einem Ausscheiden in der Vorrunde Absatzverluste. Ein größeres Minus wird allerdings nicht erwartet. Denn für Adidas läuft es längst auch außerhalb von Sportstadien gut - ein Beispiel ist der Erfolg des "Stan Smith"- Sportschuhs.

Die Adidas-Aktie hatte im April ein Allzeithoch erreicht. Nach Verlusten ging es vor der WM wieder nach oben. Unter dem Strich gehört Adidas immer noch zu den besten DAX-Werten in diesem Jahr. In den vergangenen drei Jahren hat sich der Kurs mehr als verdoppelt.

Historische Bestmarke für Nike

Größter Adidas-Konkurrent bei der WM ist Nike. Die Aktie des weltgrößten Sportartikelherstellers (WKN 866993) ist an der Börse Frankfurt an diesem Montag auf ein neues Rekordhoch von 65,11 Euro geklettert, heute sind es immerhin noch 64,17 Euro. "Nike ist sehr zuversichtlich, was die Fußball-WM angeht", stellt Walter Vorhauser von Oddo Seydler fest.



 

Immerhin hat Nike zehn Mannschaften unter Vertrag, darunter Brasilien, Portugal und Frankreich. Bei Adidas sind es zwölf, der Rest entfällt auf Puma, New Balance und kleinere Unternehmen. "Dazu kommen Verträge mit namhaften Spielern wie Cristiano Ronaldo, Neymar und auch Robert Lewandowski. 60 Prozent alle in der WM getragenen Fußballschuhe stammen von Nike", ergänzt der Händler.

VorhauserVorhauser
 
Mizuno auf Erfolgskurs
 

Auch ohne WM: Einen kräftigen Sprung nach oben hat die Aktie des japanischen Sportartikelherstellers Mizuno gemacht. Mitte April kostete diese noch 24 Euro, Mitte Mai waren es 31 Euro, aktuell wird Mizuno zu 31,70 Euro gehandelt. Der Kursanstieg lag laut Roland Stadler von der Baader Bank an den Zahlen für das im März zu Ende gegangene vierte Quartal 2017/2018. "Das Geschäft läuft gut", erklärt der Händler. "Der Nettogewinn stieg von 600 Millionen auf 1,6 Milliarden Yen." Mizuno hatte schon 2015 angekündigt, das internationale Geschäft ausbauen zu wollen und auch auf Deutschland zu setzen. Das scheint zu klappen: Zur Saison 2018/19 wird Mizuno neuer Ausrüster der HSG Wetzlar aus der Handball-Bundesliga.

StadlerStadler
 

Noch Luft nach oben für Nike

Trotz Allzeithoch: Einige Analysten raten weiter zum Kauf von Nike: So empfehlen Barclays Capital, Macquarie und Credit Suisse weiter ein Übergewichten der Aktie. Jefferies und JP Morgan votieren hingegen mit "Hold" bzw. "Neutral". Barclays hat das Kursziel sogar noch von 75 auf 80 US-Dollar angehoben, Macquarie nennt als Kursziel 80 US-Dollar (aktuell in US-Dollar: 74,26). Das Analysehaus Jefferies hält die Aktie hingegen bei nur 68 US-Dollar für fair bewertet, JP Morgan bei 70 US-Dollar.

Under Armour erholt sich

Doch ein Selbstläufer ist das Sportartikelgeschäft nicht. Ein Beispiel ist das US-Unternehmen Under Armour (WKN A0HL4V, A2AF8T). "Das Unternehmen wächst weltweit stark, nur im Heimatmarkt USA schwächelt es", berichtet Vorhauser. Nun drohe noch der Verlust des Ausrüstervertrags für die Baseball-Liga MLB an Nike. In den USA, wo drei Viertel der Umsätze erwirtschaftet werden, stagnierte der Umsatz im ersten Quartal. Insgesamt kam Under Armour daher von Januar bis März auf einen Verlust. Schon 2017 hatte das Unternehmen rote Zahlen geschrieben. In der Folge wurden Filialen geschlossen und Stellen gestrichen. "Under Armour scheint nun auf dem richtigen Weg zu sein", meint Vorhauser.

"Das Unternehmen gilt als Recovery Story", ergänzt Stadler. Der Kurs (WKN A0HL4V), der von 45 Euro 2015 auf unter 10 Euro im November 2017 gefallen war, liegt jetzt wieder bei 19,23 Euro.

von: Anna-Maria Borse
20. Juni 2018, © Deutsche Börse AG

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.