Bitte warten...

09.05.2019 14:25:27
A A | Drucken

DGAP-News: KION GROUP AG: KION Group erhöht die Dividende und bleibt mit der Strategie KION 2027 weiter auf Erfolgskurs


KION GROUP AG: KION Group erhöht die Dividende und bleibt mit der Strategie KION 2027 weiter auf Erfolgskurs

^

DGAP-News: KION GROUP AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung

KION GROUP AG: KION Group erhöht die Dividende und bleibt mit der Strategie

KION 2027 weiter auf Erfolgskurs (News mit Zusatzmaterial)

09.05.2019 / 14:15

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

KION Group erhöht die Dividende und bleibt mit der Strategie KION 2027

weiter auf Erfolgskurs

- KION Group bleibt auf langjährigem Wachstumspfad

- Dividende von 1,20 EUR je Aktie beschlossen - Erhöhung um 21 Prozent im

Vergleich zum Vorjahr

- Sämtliche Vorschläge von Aufsichtsrat und Vorstand angenommen

- CEO Riske: "Wir haben geliefert und bestätigen unser mittelfristiges Ziel

zweistelliger bereinigter EBIT-Margen zwischen 10 und 12 Prozent."

- Dr. Michael Macht zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden der KION GROUP AG

gewählt

Frankfurt/Main, 9. Mai 2019 - Die KION Group setzt ihre im Jahr 2018

vorgestellte Strategie "KION 2027" weiter konsequent um und investiert in

das zukünftige Wachstum. "Mit klarem Fokus auf unsere Strategie haben wir

unser Produkt- und Service-Portfolio kräftig weiterentwickelt und den

Wachstumskurs der vergangenen Jahre fortgesetzt - wir haben geliefert",

sagte Gordon Riske, CEO der KION GROUP AG, während der Hauptversammlung am

Donnerstag, 9. Mai, in Frankfurt am Main. Mit ihren Entwicklungsprojekten in

den fünf Handlungsfeldern Energie, Automation, Leistung, Innovation und

Digitalisierung wird die KION Group ihre marktführende Position in den

kommenden Jahren weiter ausbauen.

Die Aktionärsversammlung billigte die Vorschläge von Aufsichtsrat und

Vorstand: Die Dividende wurde im Vergleich zum Vorjahr um rund 21 Prozent

angehoben und beträgt 1,20 EUR für das Geschäftsjahr 2018. Das entspricht

einem Ausschüttungsvolumen von 141,5 Millionen EUR. Damit setzt die KION

Group den Trend der vergangenen Jahre in ihrer Dividendenpolitik fort.

Rund 130 Aktionäre vertraten in der Hauptversammlung über 87 Prozent des

Grundkapitals.

Durch Beschlüsse der Hauptversammlung wurden Herr Dr. Michael Macht und Herr

Tan Xuguang zu Mitgliedern des Aufsichtsrats gewählt. In der unmittelbar auf

die Hauptversammlung folgenden konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrats

wählten dessen Mitglieder Herrn Dr. Michael Macht zu ihrem neuen

Vorsitzenden.

Hohe Innovationskraft mit Fokus Digitalisierung

In seiner Rede gab Riske einen Überblick über die jüngsten Initiativen und

Entwicklungen. Einen Schwerpunkt bildet die Digitalisierung, bei der die

KION Group in den vergangenen Monaten entscheidende Weichen gestellt hat.

Diese reichen von der Schaffung eines eigenen Vorstandsressorts und der

Berufung von Susanna Schneeberger zum Chief Digital Officer über neue

Softwarelösungen wie Dematic iQ Virtual und iQ Insights bis hin zur neuen

KION Cloud. Der KION Digital Campus entwickelt als kreatives

Innovationslabor zusammen mit den operativen Einheiten zahlreiche neue

Lösungen, unter anderem Apps für Servicetechniker sowie zur datenbasierten

Flottenoptimierung bei den Kunden. Derzeit wird die KION Digital Academy

aufgebaut, ein Forum zur digitalen Weiterbildung der KION Belegschaft.

"Die digitale Transformation wird in den kommenden Jahren der entscheidende

Differenzierungsfaktor für viele Branchen und Unternehmen werden. Sie wird

auch die Logistik massiv verändern und prägen", sagte Riske. Innovative

Lieferketten würden in der modernen Internetwirtschaft zum entscheidenden

Wettbewerbsvorteil werden. Um mit der Komplexität und Dynamik der immer

schneller werdenden Warenbewegungen Stand zu halten, seien künftig flexible

und hochautomatisierte Logistik- und Intralogistik-Lösungen gefragt. "Hieran

wollen wir entscheidend mitwirken", betonte Riske.

Auch im Bereich Automation wurden wegweisende neue Lösungen entwickelt.

PackMyRide ist die erste vollautomatisierte Lösung für die "letzte Meile",

also das Verladen von Paketen in die Transporter. In den USA wurde das neue

Robotics Center of Excellence gegründet, das als eine der ersten Lösungen

das Robotics Piece Picking Module vorstellte, einen softwaregesteuerten

Roboterarm mit Sensoren, maschineller Bildverarbeitung und Greiffähigkeiten,

um Lagerprozesse weiter zu beschleunigen.

Investitionen für weiteres Wachstum

Um das hohe Innovationstempo beibehalten und das erwartete Wachstum in den

kommenden Jahren voll ausschöpfen zu können, wird die KION Group 2019 und

darüber hinaus substanziell in den Ausbau ihrer Produktionskapazitäten

investieren. Neben dem Ausbau bestehender Werke in Aschaffenburg, Hamburg,

Châtellerault und Luzzara stehen der Bau neuer Fertigungsstätten in Polen,

Indien und China auf der Agenda. Mit den drei neuen Werken zielt die KION

Group darauf ab, auch die zukünftige Nachfrage weltweit bedienen zu können.

Positiver Ausblick

Die KION Group sieht sich auch für die kommenden Jahre hervorragend

gerüstet, um von globalen Mega-Trends zu profitieren. Zentrale Treiber

bleiben insbesondere die konsequente Hinwendung vieler Verbraucher zum

Online-Handel, also E-Commerce, sowie die immer fragmentierteren

Lieferketten der Weltwirtschaft. Zugleich möchte die KION Group die

Zusammenarbeit ihrer operativen Segmente weiter intensivieren, denn das

Interesse an integrierten Komplettlösungen für Intralogistik ist schon heute

hoch und wird künftig weiter steigen.

Auf Basis dieser globalen Trends ist die KION Group überzeugt, ihre

Erfolgsstory auch in den kommenden Jahren fortschreiben zu können. Daher

strebt sie im Jahr 2022 einen Umsatz von 10 Mrd. EUR an. "Wir wollen unsere

führende Position für deutliches profitables Wachstum nutzen", sagte Gordon

Riske. "Wir bestätigen daher ausdrücklich auch mittelfristig unser Ziel

zweistelliger bereinigter EBIT-Margen zwischen 10 und 12 Prozent." Für das

laufende Geschäftsjahr wurde die Prognose im April bestätigt.

Nachhaltigkeit als zentrales Element der KION Group

Die KION Group ist zudem bestrebt, ihr Wachstum möglichst ressourcenschonend

zu realisieren und hat daher eine Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt, die

seit dem Jahr 2016 umgesetzt wird. Die Fortschritte werden im jährlichen

Nachhaltigkeitsbericht abgebildet, der Ende April zum dritten Mal

veröffentlicht wurde. Dieser ist unter www.kiongroup.com verfügbar und gibt

einen Überblick über die Initiativen und Projekte des Jahres 2018, unter

anderem eine Nachhaltigkeitsbewertung der Lieferanten der KION Group sowie

ein Projekt zur alternativen Energiegewinnung in den USA. Ziel der KION

Group ist es, im Bereich Nachhaltigkeit den gleichen hohen Anspruch zu

erfüllen wie bei ihren Produkten: Vorreiter der Branche zu sein.

Abschied vom bisherigen Aufsichtsratsvorsitzenden

In der diesjährigen Hauptversammlung verabschiedete sich Dr. John Feldmann.

Nach acht Jahren als Aufsichtsratsvorsitzender beendete er sein Mandat. "Wir

danken John Feldmann sehr herzlich für das enorme Engagement, mit dem er die

KION Group in den zurückliegenden Jahren als Aufsichtsratsvorsitzender

begleitet hat. Aus seiner gelebten Verpflichtung gegenüber allen

Stakeholdern des Unternehmens heraus hat er die Gestaltung einer robusten,

an best practice orientierten Corporate Governance im Konzern maßgeblich

mitverantwortet", sagte der Vorstandsvorsitzende Gordon Riske. "Mit seiner

großen internationalen Erfahrung und seiner strategischen Weitsicht war er

für mich und den gesamten Vorstand ein geschätzter Ratgeber. Im Namen des

gesamten Vorstands und der gesamten Belegschaft danke ich ihm sehr herzlich

für die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit, die sein Wirken als

Aufsichtsratsvorsitzender geprägt hat."

"Es war mir eine Verpflichtung und Ehre zugleich, Aufsichtsratsvorsitzender

dieses großartigen Unternehmens zu sein", sagte der scheidende

Aufsichtsratsvorsitzende der KION Group, John Feldmann, während der

Hauptversammlung. "Zudem ist es mir stets ein großes Vergnügen gewesen, im

Aufsichtsrat eines Unternehmens mit einer klaren, auf nachhaltig profitables

Wachstum ausgerichteten Strategie, leistungsfähigen und leistungsbereiten

Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie einem kompetenten und entschlossenen

Vorstand mitzuarbeiten. Mein Dank gilt natürlich auch den Kolleginnen und

Kollegen im Aufsichtsrat, in dem konstruktive Zusammenarbeit zum Wohle aller

Stakeholder weiterhin Leitprinzip sein sollte."

Bereits im Februar hatte Feldmann angekündigt, sein Mandat als Vorsitzender

des Aufsichtsrats der Gesellschaft mit Beendigung der Hauptversammlung 2019

nieder zu legen. Der Aufsichtsrat hatte daraufhin die Absicht erklärt, Herrn

Dr. Michael Macht zum neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrats zu wählen.

Der Maschinenbauingenieur Dr. Michael Macht war von 2010 bis 2014

Konzern-Produktionsvorstand der Volkswagen AG und von 1998 bis 2010 Mitglied

des Vorstands und zuletzt Vorstandsvorsitzender der Porsche AG. Seit Juni

2018 ist Macht nicht geschäftsführendes Mitglied im Board of Directors von

Weichai Power. Er ist seit Oktober 2018 Mitglied des Aufsichtsrats der KION

GROUP AG. "Wir freuen uns, dass Michael Macht für das Amt des Vorsitzenden

des Aufsichtsrats zur Verfügung steht. In seiner neuen Rolle wird er an die

langfristige Kontinuität an der Spitze unseres Aufsichtsrats anknüpfen",

betonte Riske.

Das Unternehmen

Die KION Group ist ein weltweit führender Anbieter von Gabelstaplern,

Lagertechnik und verbundenen Dienstleistungen sowie Supply-Chain-Lösungen.

In mehr als 100 Ländern optimiert die KION Group mit ihren Logistik-Lösungen

den Material- und Informationsfluss in Fabriken, Lagerhäusern und

Vertriebszentren. Der Konzern ist in Europa der größte Hersteller von

Flurförderzeugen, weltweit die Nummer Zwei und zudem führender Anbieter von

Automatisierungstechnologie.

Die weltbekannten Marken der KION Group zählen zu den Branchenbesten.

Dematic, das jüngste Mitglied der KION Group, ist weltweit führender

Spezialist für den automatisierten Materialfluss mit einem umfassenden

Angebot an intelligenten Supply-Chain- und Automatisierungslösungen. Die

Marken Linde und STILL bedienen den Premium-Markt der Flurförderzeuge,

während Baoli sich auf das Value-Segment konzentriert. Unter ihren

regionalen Flurförderzeug-Marken ist Fenwick der größte

Material-Handling-Anbieter in Frankreich, OM Voltas bedient den indischen

Markt und ist dort ein führender Anbieter von Flurförderzeugen.

Weltweit sind mehr als 1,4 Millionen Flurförderzeuge und über 6.000

installierte Systeme der KION Group bei Kunden sämtlicher Branchen und Größe

auf sechs Kontinenten im Einsatz. Der Konzern hat mehr als 33.000

Mitarbeiter und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 8

Milliarden EUR.

Disclaimer

Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen dienen

ausschließlich Informationszwecken und stellen weder einen Prospekt dar noch

beinhalten sie ein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den USA oder in

einem anderen Land oder eine Aufforderung, ein Angebot zum Kauf von

Wertpapieren in den USA oder in einem anderen Land abzugeben.

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die verschiedenen

Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können

erheblich von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar

aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel

Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation,

Gesetzesänderungen, Ergebnisse technischer Studien, Wechselkursschwankungen,

Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren

und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Wir übernehmen keinerlei

Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen

Aussagen zu aktualisieren.

(fgr)

Weitere Informationen für Medienvertreter

Michael Hauger

Senior Vice President Corporate Communications

Telefon +49 (0)69.2 01 10-76 55

Mobil +49 (0)151 16 86 55 50

michael.hauger@kiongroup.com

Frank Grodzki

Senior Director External Communications & Group Newsroom

Telefon +49 (0)69.2 01 10-74 96

Mobil +49 (0)151 65 26 29 16

frank.grodzki@kiongroup.com

Weitere Informationen für Investoren

Dr. Karoline Jung-Senssfelder

Senior Vice President Corporate Strategy and Investor Relations

Telefon +49 (0)69.2 01 10-74 50

karoline.jung-senssfelder@kiongroup.com

---------------------------------------------------------------------------

Zusatzmaterial zur Meldung:

Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=WALHLVCCQW

Dokumenttitel: KION_Hauptversammlung_2019

---------------------------------------------------------------------------

09.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: KION GROUP AG

Thea-Rasche-Straße 8

60549 Frankfurt/Main

Deutschland

Telefon: +49 69 20110-0

E-Mail: info@kiongroup.com

Internet: www.kiongroup.com

ISIN: DE000KGX8881

WKN: KGX888

Indizes: MDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 809287

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

809287 09.05.2019

°

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

KION GROUP AG 52,62 -0,04% KION GROUP AG
pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.