Bitte warten...

17.03.2016 11:51:49
A A | Drucken

Börse Frankfurt News

Deutscher Finanzbuchpreis 2016 geht an Gerd Kommer



"Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs" ist das Finanzbuch des Jahres 2016.
17. März 2016. FRANKFURT (Börse Frankfurt). In der Frankfurter Börse wurde gestern zum sechsten Mal der Deutsche Finanzbuchpreis vergeben. Der von der Citi und Börse Frankfurt Zertifikate AG gestiftete, mit 10.000 Euro dotierte Preis ging an den Investmentbanker Gerd Kommer. Sein Buch "Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs: Wie Privatanleger das Spiel gegen die Finanzbranche gewinnen" überzeugte die neunköpfige Jury.

Dirk Heß, Jurymitglied für Citi Deutschland, begründet die Preisvergabe: "Gerd Kommer erklärt in seinem Buch gut verständlich und praxisnah, wie Anleger mit Indexanlagen ihr persönliches Portfolio zusammenstellen und managen können. Gerade heute in Zeiten von Rekordvolumina bei ETFs ist ein Buch zu diesem Thema wichtiger denn je."

Stefan Wintels, Vorstandsvorsitzender Citi Deutschland: "Bereits seit sechs Jahren engagiert sich Citi mit dem Deutschen Finanzbuchpreis für die Vermittlung von Finanzwissen. Es ist uns wichtig, mit diesem Buchpreis einen Beitrag zur ökonomischen Bildung zu leisten."

Der Deutsche Finanzbuchpreis zeichnet jährlich das Buch aus, das Privatanlegern den besten Mehrwert bei allen Fragen rund um Vermögensaufbau, Geldanlage, Wertpapierauswahl und Zusammensetzung des eigenen Depots bietet. Die neunköpfige Jury, bestehend aus Finanzexperten, Journalisten und Verlegern, nimmt bei ihrer Entscheidung ganz bewusst den Blickwinkel der Privatanleger ein.

Dirk Heß, Citi; Simone Kahnt-Eckner, Börse Frankfurt Zertifikate; Gerd Kommer; Judith Wilke-Primavesi, Campus.

© 17. März 2016 - Deutsche Börse AG

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

pagehit