Bitte warten...

20.02.2017 07:52:15
A A | Drucken

Börsenspiele Frühjahr 2017

Geldanlage und Wertpapierhandel zum Ausprobieren



Wer sich erstmal spielerisch dem Börsenparkett nähern möchte, hat auch in diesem Frühjahr die Gelegenheit dazu. In den nächsten Tagen startet mit Tradity ein Spiel für Schüler und die Trading Masters gehen in die dritte Runde.
20. Februar 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Börsenspiele sind eine hervorragende Möglichkeit für Anlageinteressierte, erstmal auszuprobieren, nicht nur in welche Wertpapiere sie investieren können, sondern auch, wie sie die Aufträge geschickt platzieren. Die Performance ist nachvollziehbar, der Wettbewerb bietet einen gewissen Ansporn und Anfänger bezahlen das Lehrgeld nicht mit echten Euros.

Auch in diesem Frühjahr finden Börsenspiele für unterschiedliche Level und Ziele statt. Schüler und junge Erwachsene, die erste Schritte aufs Parkett machen wollen, sind bei Tradity gut aufgehoben. Für spekulativ orientierte Anleger bieten sich die Trading Mastern an, die sich inzwischen zu Deutschlands größtem Börsenspiel gemausert haben.

Die Frankfurter Börse und die ZertifikateBörse unterstützen beide Börsenspiele. Ein wichtiges Element sind die kostenlosen Echtzeitpreise, die bei einer echten Simulation mit einer sofortigen Ausführung der eigenen Orders im Spiel unter realistischen Marktbedingungen wie an der echten Börse auch unverzichtbar sind. So haben Einsteiger die Chance, etwas über Quotes, Limits, Liquidität und Handelsspannen zu lernen.



Ein Vorwurf an Börsenspiele ist häufig, dass Anleger in solchen Simulationen insbesondere mit gehebelten Papieren unrealistische Risiken eingingen, um die Chancen auf einen der vorderen Plätze zu erhöhen - es gibt ja nichts zu verlieren. Tatsächlich aber geht es vielen Markteilnehmern gar nicht ums Gewinnen des Spiels, sie sind froh über die Chance, die Börse einmal auszuprobieren, auch wenn sie auf den hinteren Plätzen der Rangliste landen.

Tradity - von Schülern für Schüler

"Läuft’s bei Dir mit Aktien?" ist das Motto des Schülerbörsenspiels Tradity, das jetzt in seine fünfte Runde geht. 2010 hatten Schüler aus Niebüll die Klassenwertung und zahlreiche Wochenpreise des Frankfurter Börsenspiel gewonnen und daraufhin einfach ihr eigenes Börsenspiel als echtes Startup ins Leben gerufen.

Startkapital sind 100.000 Euro, gehandelt werden alle in Frankfurt notierten Aktien auf Basis der Real-time-Quotes vom Parketthandel. Zur Verfügung stehen Market-, Limit- und Stop-Orders. Gewonnen hat am Ende der Teilnehmer oder die Teilnehmerin mit dem höchsten Depotstand.

Bei der vorherigen Ausgabe waren gut 11.000 Teilnehmer von 243 Schulen dabei und haben 61.578 Trades ausgeführt.

Los geht es am heutigen Montag mit einer einwöchigen Lernphase, inklusive Test, für deren Bestehen es Startkapital dazu gibt. Das Spiel läuft bis 24. März. Anmelden können Sie sich kostenlos auf tradity.de.

Trading Masters - Spekulieren üben mit Trainingslager und Akademie

Bei den Trading Masters geht es ums Handeln. Das Spiel startet am 20. Februar die dritte aktive Phase. Alle Depots sind auf null gestellt und alle Teilnehmer starten mit 25.000 Euro, für die sie Wertpapiere kaufen und verkaufen können. Je nach Performance bekommen sie dafür Trading-Punkte. Zum Spielende am 24. März werden alle Depots glattgestellt. Gewonnen hat der Spieler oder die Spielerin mit den meisten Trading-Punkten. Zum Spielstart konnten sich die Teilnehmer in einem Trainingslager warm machen, aber auch während der Laufzeit findet eine Webinar-Reihe statt, in der wichtige Aspekte des Handels, der Wertpapierauswahl und der Orderplatzierung erklärt werden. Wer erfolgreich an Wissenstests teilnimmt, bekommt dafür auch Trading-Punkte.

Gehandelt werden können deutsche Aktien der Auswahlindizes und internationale Bluechips aus Europa, USA und Japan sowie etliche Knock-out-Produkte und Optionsscheine für den extra Performance-Kick. Für Anleger wichtige Ordertypen wie Limit-, Stop- und One-Cancels-Other-Orders sind einsetzbar.

Das Spiel findet zum sechsten Mal statt. Vergangenes Jahr waren rund 15.000 Teilnehmer dabei. Der Sieger hat mit einer durchdachten Strategie viele Trading-Points gesammelt und in der zweiten Phase eine Performance von 605 Prozent erwirtschaftet.

Auch wenn man für die vorderen Plätze viel Zeit und Mut zum Risiko einsetzen muss, die Trading-Punkte und die begleitenden Webinare schaffen den edukativen Charakter des Spiels. Auf den hinteren Rängen bieten die Trading Masters eine prima Gelegenheit, aktiveres Anlegen an der Börse zu testen.

Auch dieses Spiel ist kostenlos, anmelden können Sie sich auf tradingmasters.de.

20. Februar 2017, © Deutsche Börse AG

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

pagehit