Bitte warten...

11.01.2019 11:55:39
A A | Drucken

Großes Interesse an TV-Specials zum Schneechaos


BERLIN (dpa-AFX) - Mit einem "Brennpunkt" zum Schneechaos in den Alpen hat das Erste am Donnerstagabend die meisten Zuschauer vor den Fernseher gelockt: Im Schnitt 7,64 Millionen schalteten um 20.15 Uhr die 30-minütige Ausgabe "Der Kampf gegen die Schneemassen" ein - ein Marktanteil von 23,4 Prozent. Für den "Brennpunkt" am Abend zuvor hatten sich 7,92 Millionen Zuschauer (25,0 Prozent) interessiert. Durch die Sondersendung verschob sich der Krimi "Frau Irmler" aus der Reihe "Nord bei Nordwest" mit Hinnerk Schönemann auf 20.45 Uhr, für ihn entschieden sich 6,81 Millionen Zuschauer (21,9 Prozent). Die "Tagesschau" um 20 Uhr sahen allein im Ersten 6,33 Millionen (20,5 Prozent).

Auch das ZDF sendete um 20.05 Uhr ein "Spezial" zu den Schneemassen und holte damit 6,02 Millionen (19,0 Prozent). Unmittelbar davor verfolgten 6,11 Millionen (23,6 Prozent) das erste WM-Spiel der deutschen Handball-Nationalmannschaft im frei empfangbaren Fernsehen nach rund sechs Jahren, das mit einem klaren Sieg gegen die koreanische Auswahl endete. Bei den beiden vorherigen Weltmeisterschaften gab es nur Übertragungen im Bezahl-Fernsehen (2015) und im Internet (2017). "Der Bergdoktor" im ZDF interessierte um 20.30 Uhr 6,43 Millionen Zuschauer (20,1 Prozent).

Auf RTL sahen ab 20.15 Uhr die Serie "Der Lehrer" im Schnitt 2,64 Millionen (8,1 Prozent). Der Start der US-Serie "FBI" um spektakuläre Anschläge oder Kriminalfälle interessierte bei Sat.1 zur gleichen Zeit 1,62 Millionen Zuschauer (5,0 Prozent), bei der zweiten Folge im Anschluss um 21.15 Uhr kamen einige Zuschauer hinzu (1,74 Millionen, 5,7 Prozent). Den Film "Avatar - Aufbruch nach Pandora" schauten auf Vox 1,53 Millionen (5,6 Prozent).

Die Abspecksoap "Rosins Fettkampf" auf Kabel eins wollten 1,06 Millionen Zuschauer (3,4 Prozent) sehen, das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance" 0,89 Millionen (3,1 Prozent), den Start des Formats "Game of Clones" auf RTL II im Schnitt 0,55 Millionen (1,7 Prozent), die Wiederholung der Serie "Letzte Spur Berlin" auf ZDFneo 0,52 Millionen (1,6 Prozent)./doc/DP/mis

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

ProSiebenSat.1 Media SE 13,57 -5,57% ProSiebenSat.1 Media SE
RTL S.A. 50,75 -1,84% RTL S.A.
pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.