Bitte warten...

18.05.2017 07:06:34
A A | Drucken
Kolumne

Grüner Fisher: "Wonach suchen Sie eigentlich?"



Grüner warnt davor, den Rückblick auf die Entwicklungen am Aktienmarkt in die Zukunft zu übertragen. Und warnt davor, stets Überrenditen zu erwarten.
18. Mai 2017. FRANKFURT (Grüner Fischer). Blicken Anleger in die Zukunft, äußern sie zumeist vernünftige Anlageziele. Langfristig wird eine solide Rendite angestrebt, welche die Inflation ausgleicht und den sukzessiven Vermögensaufbau ermöglicht. Das Geld soll arbeiten, ohne dass die defensive Grundvoraussetzung "langfristiger Werterhalt" aus dem Fokus gerät. Große Schwankungen sind unerwünscht, laufende Erträge ein gern gesehener Beitrag zur nachhaltigen Altersvorsorge.

Erwartungen passen nicht zu den Zielen

Blicken Anleger in die Vergangenheit, ist die Erwartungshaltung oftmals eine ganz andere. Im reifen Bullenmarkt wird die Aufwärtsbewegung der Aktienmärkte als selbstverständlicher Automatismus angesehen. Interessant sind nur Benchmarks, die den Gesamtmarkt anführen. US-Aktienmärkte, Technologie, MDAX - das Anlageziel sollte es doch sein, in hohem Maße von diesen Chancen zu profitieren! Anleger machen sich Gedanken über "verpasste Rendite", wenn das eigene Portfolio nicht vollumfänglich mit den Zugpferden Schritt halten kann. Dieses emotionale Wechselspiel zwischen sicherheitsorientierter Grundausrichtung und "Renditewunsch im Nachgang" stellt Anleger vor große Probleme.

Bullenmärkte sind nie ein Selbstläufer

Im März 2009 wussten Anleger nicht, dass dies der Beginn eines dynamischen und langfristigen Bullenmarkts sein würde. Im Börsenjahr 2011 herrschte inmitten der Eurokrise keine Gewissheit, dass Aktienmärkten in den nächsten fünf Jahren eine großartige Entwicklung bevorsteht. Parallel dazu wurde nicht erwartet, dass das hochgelobte Gold unmittelbar vor einem empfindlichen Bärenmarkt steht. Auch die jahrelange Outperformance der US-Aktienmärkte startete in einem Umfeld, in dem viele Anleger den USA nicht allzu großes Vertrauen schenkten: Anhebung der Schuldenobergrenze, Fiscal Cliff, fragwürdige Notenbankpolitik.



Wer sämtliche Entwicklungen im Rückspiegel als "war ja klar" ansieht und sich deshalb nur mit der "Optimierung der Aktienmarktrendite" beschäftigt, tappt von einer Falle in die nächste. Anlageerfolg ist niemals ein Selbstläufer, sondern erfordert Disziplin und strategischen Weitblick.

Investieren im Hier und Jetzt

Der verklärte Blick in den Rückspiegel bringt Sie Ihren Anlagezielen nicht näher. Viel eher beschwört er die Gefahr herauf, dass die ursprünglichen, vernünftig formulierten Anlageziele in den Hintergrund gedrängt werden. Investitionsentscheidungen müssen immer im Hier und Jetzt getroffen werden. Als erfolgreicher Anleger muss man sich damit arrangieren, dass Investitionen den kurzfristigen Unwägbarkeiten der Märkte unterliegen. Unbeeindruckt davon müssen langfristige Chancen früh antizipiert werden. Dieser Spagat gelingt nur, wenn eine nachhaltige Strategie zugrunde liegt. Extrem wichtig dabei ist, dass diese Strategie stets in Einklang mit den persönlichen Anlagezielen steht - gerade dann, wenn der Bullenmarkt neue Begehrlichkeiten weckt oder Kursrückgänge emotionale Reaktionen provozieren.

Fazit

Wonach suchen Sie also wirklich? Ist es tatsächlich der reine Werterhalt, der die Inflation ausgleicht? Sind es langfristig aktienmarktähnliche Renditen? Wollen Sie noch höher hinaus, indem Sie in Aufwärtsphasen alles mitnehmen und in den kritischen Phasen immer defensiv aufgestellt sein wollen? Unabhängig davon, welche Anforderungen Sie an Ihr Portfolio stellen: Legen Sie einen strategischen Plan fest und bleiben Sie diesem treu. Vermeiden Sie auch, dass Ihre Renditeerwartung von der kurzfristigen Marktentwicklung beeinflusst wird. Am Ende ist wichtig, dass Sie die Wahrscheinlichkeit maximieren, Ihre Anlageziele zu erreichen.

Die Kapitalmarktprognose für 2017 von Grüner Fisher Investments können Sie unter www.gruener-fisher.de kostenlos anfordern.

18. Mai 2017, © Grüner Fisher

Über den Autor

Thomas Grüner ist Gründer und Chief Investment Officer von der Vermögensverwaltung Grüner Fisher Investments. Sein Partner Ken Fisher ist seit über 30 Jahren „Forbes“-Kolumnist und warnte im März 2000 rechtzeitig vor dem Platzen der New-Economy-Blase. Ken Fisher zählt zu den 400 reichsten US-Amerikanern und belegt auf der aktuellen „Forbes“-Rangliste Platz 211. Fisher Investments verwaltet momentan mehr als 65 Milliarden US-Dollar.

Dieser Artikel gibt die Meinung des Autors wieder, nicht die der Redaktion von boerse-frankfurt.de. Sein Inhalt ist die alleinige Verantwortung des Autors.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Weitere Artikel dieses Kolumnisten

pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.