Bitte warten...

31.05.2017 12:07:40
A A | Drucken
Kolumne

Marktstimmung: "Geduld verloren"



Anleger verlassen in Scharen den Markt, um von der Seite aus zuzuschauen. Das nimmt deutschen Aktien eine der potentiellen Stützen.
Zusammenfassung

31. Mai 2017. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Seit der vergangenen Stimmungserhebung hat der DAX gerade einmal eine Kursbandbreite von knapp 1,4 Prozent zustande gebracht, was eigentlich einem ausgesprochen ruhigen Handelsverlauf entspricht. Für diejenigen - und das waren nicht wenige -, die die bisherige Korrektur des DAX seit seinem Allzeithoch von vor zwei Wochen zum Kauf genutzt hatten, ergab sich jedoch gerade seit vergangenem Mittwoch ein ausgesprochen dürftiges Ergebnis.



Hinzu kamen neue Sorgen und Ängste, etwa wegen der Differenzen zwischen der Administration von US-Präsident Donald Trump und den europäischen Verbündeten sowie wegen der jüngsten Spekulationen über eine vorzeitige Neuwahl in Italien. Auch der dahinschmelzende Vorsprung der britischen Premierministerin Theresa May, der sich in den jüngsten Umfragen zur bevorstehenden Unterhauswahl am 8. Juni andeutete, und die sich damit möglicherweise verändernden Rahmendaten für den Brexit, scheinen Investoren zu beschäftigen. Gerade in einem so ruhig vor sich hin dümpelnden Aktienmarkt bleibt naturgemäß viel Zeit, sich mit möglichen Risiken intensiver als sonst zu beschäftigen.

Dieses Risikobewusstsein spiegelt zumindest die jüngste Umfrage unter den mittelfristigen institutionellen Investoren wider. So ist in diesem Panel unser Börse Frankfurt-Sentiment Index, ausgehend von der neutralen Nulllinie in der Vorwoche, auf einen Stand von -19 Punkte gefallen. Das bedeutet zwar kein neues Jahrestief, aber immerhin die drittschlechteste Stimmung in diesem Jahr. Dass sich 16 Prozent aller Befragten unseres Panels (bzw. 40 Prozent aller vormaligen Bullen) von ihrer optimistischen Sichtweise verabschiedet haben, ist angesichts der geringen Schwankungsbreite des DAX während des Berichtszeitraums durchaus beachtlich.

Möglicherweise hat auch eine aufkeimende Ungeduld, nachdem sich einfach keine ordentlichen Kursgewinne einstellen wollten, für diese starke Stimmungsveränderung gesorgt. Bemerkenswert ist vor allem, dass keine großen Positionswechsel in der Hoffnung auf fallende Kurse stattgefunden haben, sondern sich über 80 Prozent der Optimisten aus der Vorwoche ins Lager der neutral gestimmten Akteure geschlagen haben - deren Anteil liegt mit knapp einem Drittel aller Befragten so hoch wie seit Ende März 2016 nicht mehr. Grund dafür ist vielleicht, dass beim DAX auch an der Unterseite keine großen Ausschläge erwartet werden.

Risikobewusste Privatanleger

Ähnliches stellen wir auch bei den Privatanlegern fest, deren Börse Frankfurt Sentiment Index jedoch nur um 9 Punkte auf einen Stand von -11 Punkte gefallen ist. Damit weist auch in diesem Panel die Stimmung in Richtung Jahrestief, genau wie vor 14 Tagen. Die jüngsten Pessimisten werden allerdings, im Gegensatz zu den institutionellen Anlegern, fast ausschließlich von vormals neutral eingestellten Marktteilnehmern gestellt. Mit anderen Worten: Man setzt in diesem Panel nicht auf ruhige Zeiten, sondern scheint die oben genannten Risiken ernst zu nehmen.

Stimmungstechnisch hat sich die Situation für den DAX jedoch nicht so stark, wie es sonst bei einem solch deutlichen Pessimismus üblich wäre, verbessert. Denn bei den institutionellen Akteuren dürfte im Falle eines deutlichen Kurseinbruchs allein aufgrund ihrer relativ hohen neutralen Einstellung kein vergleichbar großer Handlungsbedarf bestehen wie in den vergangenen Wochen (etwa wegen Gewinnmitnahmen aus Absicherungen bzw. Short-Positionen). Damit bleibt das Heft des Handelns in den Händen der langfristig orientierten Marktteilnehmer, die sich zumindest aktuell noch bei Aktienengagements in der Eurozone wohlfühlen - sofern der Wechselkurs des Euro zum US-Dollar weiterhin stabil bleibt.

Ihre Meinung zählt: Markterwartungen von Investoren

Die Stimmen der professionellen Teilnehmer wurden bislang von privaten Anlegern ergänzt, die unter den aktivsten Tradern verschiedener Online-Broker rekrutiert wurden. Diesen Teil des Sentiment-Index stellt die Börse Frankfurt nun auf breitere Füße.

Alle interessierten Anleger sind aufgerufen mitzumachen. Es dauert nur 15 Sekunden. Sie bekommen jeden Dienstag eine E-Mail mit einem Umfrage-Link. Ein Klick und fertig. Dafür erhalten Sie die Ergebnisse der Analyse sofort per E-Mail zugesandt.

Möchten Sie teilnehmen? Dann schreiben Sie einfach eine E-Mail an sentiment@deutsche-boerse.com.



Börse Frankfurt Sentiment-Index





Institutionelle Anleger

BullishBearishNeutral
Total24%43%33%
ggü. letzter Erhebung-16%+3%+13%

DAX (Veränderung zu vergangener Woche): 12.600 (-50 Punkte)
Börse Frankfurt Sentiment-Index Institutionelle Anleger: -19 Punkte (Stand Vorwoche: +0 Punkte)

DAX-Entwicklung im betrachteten Zeitraum





Private Anleger

BullishBearishNeutral
Total34%45%21%
ggü. letzter Erhebung-1%+8%-7%

DAX (Veränderung zu vergangener Woche): 12.600 (-50 Punkte)
Börse Frankfurt Sentiment-Index Private Anleger: -11 Punkte (Stand Vorwoche: -2 Punkte)

31. Mai 2017, © Goldberg & Goldberg für boerse-frankfurt.de


Über den Börse Frankfurt Sentiment-Index

Der Börse Frankfurt Sentiment-Index bewegt sich zwischen -100 (totaler Pessimismus) und +100 (totaler Optimismus), der Übergang von positive in negative Werte markiert die neutrale Linie.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Weitere Artikel dieses Kolumnisten

pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.