Bitte warten...

22.10.2018 11:05:50
A A | Drucken

OTS: Finanztip Verbraucherinformation gemeinnützige GmbH / Kfz-Versicherung: ...


Kfz-Versicherung: Mit diesen Tipps senken Fahranfänger ihren Beitrag

Berlin (ots) - Laut Kraftfahrt-Bundesamt gab es vergangenes Jahr

rund eine Million Fahranfänger. Da die in der Regel über wenig

Fahrpraxis verfügen, müssen sie hohe Versicherungsprämien bezahlen.

Doch es geht auch günstiger. Der gemeinnützige Verbraucher-Ratgeber

Finanztip hat recherchiert, wie junge Fahrer trotz fehlender

Schadenfreiheitsklassen bei der Kfz-Versicherung sparen können. Die

wichtigsten Tipps im Überblick.

Tipp 1: Die Eltern versichern das Auto als Zweitwagen

Am einfachsten lässt sich sparen, wenn die Eltern das Auto des

Fahranfängers als Zweitwagen versichern und ihn oder sie als Fahrer

eintragen. Hierbei steigt die Versicherungsprämie für den Erstwagen

nicht. Der Beitrag für den Zweitwagen ist in der Regel günstiger, als

wenn ein Führerscheinneuling das Fahrzeug selbst versichern würde.

"Versicherungen stufen Zweitwagen mindestens in die

Schadenfreiheitsklasse œ ein", sagt Hermann-Josef Tenhagen,

Chefredakteur von Finanztip. "Oft gewähren sie sogar eine noch höhere

Klasse oder sogar dieselbe Schadenfreiheitsklasse, mit der der

Erstwagen versichert ist."

Tipp 2: Mit Familientarifen den Beitrag senken

Möchten die Eltern das Auto des Kindes nicht auf ihren Namen

versichern, kann es sich lohnen, bei der Versicherung der Eltern nach

Familientarifen zu fragen. In der Regel stufen Versicherer junge

Fahrer dann mit den Schadenfreiheitsjahren ein, die der Dauer des

Führerscheinbesitzes entsprechen. Mindestens bekommen sie aber die

Schadenfreiheitsklasse œ. Hinzu kommt: Hat der junge Fahrer schon vor

dem Führerschein fürs Auto, den für ein Moped oder einen Trecker

gemacht, zählt diese Zeit auch.

Tipp 3: Am Begleiteten Fahren teilnehmen

Jugendliche können schon mit 17 Jahren den Führerschein machen und

sich im ersten Jahr von einem erwachsenen Fahrer begleiten lassen.

Solche Fahranfänger verursachen statistisch gesehen weniger Unfälle.

"Versicherer honorieren die zusätzliche Fahrpraxis, wenn die

Fahranfänger mit 18 dann allein fahren", sagt Tenhagen. Nach einer

Stichprobe von Finanztip zahlen Fahranfänger, die zuvor ein Jahr in

Begleitung gefahren sind, im Schnitt 38 Prozent weniger als normale

Fahranfänger.

Tipp 4: Typische Fahranfänger-Autos meiden

Einige Automodelle sind vor allem bei Fahranfängern sehr beliebt.

Dementsprechend tauchen sie öfter in der Unfallstatistik auf. "Das

höhere Schadensrisiko schlägt sich in hohen Typklassen nieder", sagt

Tenhagen. Das verteuert die Versicherung. Autos wie der VW Polo, Opel

Adam oder der Ford Fiesta gilt es daher zu vermeiden. Vor dem

Autokauf sollten Käufer die Typklassen auf den Seiten des

Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) prüfen.

Tipp 5: Auf unnötigen Kaskoschutz verzichten

Eine Haftpflichtversicherung ist für jedes Auto in Deutschland

gesetzlich vorgeschrieben. Kaskoversicherungen hingegen sind

freiwillig. Bei älteren Autos mit geringem Restwert lohnt es sich oft

nicht, eine teure Vollkaskoversicherung abzuschließen. "Bei der

Teilkaskoversicherung sollten junge Versicherungsnehmer genau

abwägen", sagt Tenhagen. "Was kostet mich der Kaskoschutz im

Verhältnis zum tatsächlichen Risiko, das mein Auto gestohlen,

angezündet oder in einem Sturm demoliert wird?" Wer eine Teilkasko

abschließen möchte, sollte dies möglichst mit Selbstbeteiligung

machen, denn das senkt die Prämie: "Wer 150 Euro des Schadens selbst

bezahlt, spart im Schnitt 23 Prozent."

Weitere Tipps und Informationen

https://www.finanztip.de/kfz-versicherung/fahranfaenger/

https://www.finanztip.de/kfz-versicherung/

Über Finanztip

Finanztip ist mit durchschnittlich mehr als 3 Millionen Besuchen

im Monat Deutschlands größter Verbraucher-Ratgeber rund um Ihr Geld.

Wir wollen Menschen befähigen, ihre täglichen Finanzentscheidungen

richtig zu treffen, Fehler zu vermeiden und Geld zu sparen. Hierfür

recherchieren und analysieren die Finanztip-Experten ausschließlich

im Interesse des Verbrauchers und bieten praktische

Handlungsempfehlungen. Aktuell gibt es auf der Finanztip-Website mehr

als 1.500 aktuelle Ratgeber zu den unterschiedlichsten Themen. Kern

unseres kostenlosen Angebots ist der wöchentliche

Finanztip-Newsletter mit mehr als 400.000 Abonnenten. Darin

beleuchten Chefredakteur Hermann-Josef Tenhagen und das

Finanztip-Team alle Themen, die für Verbraucher aktuell wichtig sind:

von Geldanlage, Versicherung und Kredit über Energie, Medien und

Mobilität bis hin zu Reise, Recht und Steuern. Darüber hinaus können

sich Verbraucher in der großen Finanztip-Community mit den Experten

und anderen Verbrauchern austauschen.

Täglich neue Tipps auf

Facebook (https://www.facebook.com/Finanztip),

Twitter (https://twitter.com/Finanztip),

Xing (https://www.xing.com/news/pages/finanztip-496) und im

Finanztip-Feed (http://www.finanztip.de/feed).

OTS: Finanztip Verbraucherinformation gemeinnützige GmbH

newsroom: http://www.presseportal.de/nr/112681

newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_112681.rss2

Pressekontakt:

Marcus Drost

Finanztip Verbraucherinformation gemeinnützige GmbH

Hasenheide 54

10967 Berlin

Telefon: 030 / 220 56 09 - 80

http://www.finanztip.de/presse/

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.