Bitte warten...

07.12.2018 10:25:44
A A | Drucken

OTS: Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e.V. (IKW) / Schönheits- ...


Schönheits- und Haushaltspflege weiter auf Wachstumskurs (FOTO)

Frankfurt (ots) -

Auf der IKW-Wirtschaftspressekonferenz am 6. Dezember hat der

Verband seine Hochrechnung für den Inlands- und Exportumsatz der

Schönheits- und Haushaltspflege-Industrie 2018 veröffentlicht:

Ob Sonnencreme, Shampoo oder Waschmittel - für Produkte der

Schönheits- und Haushaltspflege investieren Verbraucher in

Deutschland im Jahresvergleich erneut mehr. Der auf das laufende Jahr

hochgerechnete Gesamtwert der verkauften Produkte liegt mit 18,6

Milliarden Euro 1,9 Prozent über dem im Jahr 2017 und auch über den

aktuellen Schätzungen der Wirtschaftsinstitute für die Steigerung des

deutschen Bruttoinlandsprodukts (BIP). In der Sparte

Schönheitspflege beträgt der Wertzuwachs 1,8 Prozent, der Bereich

Haushaltspflege meldet ein Plus von 2,1 Prozent.

Kosmetika können auch 2018 ihren Stellenwert als Wachstumstreiber

des privaten Konsums in Deutschland und damit der Binnenwirtschaft

insgesamt bestätigen. Sonnenschutzmittel, Duschgel und Zahnpasta

zählen seit langem zu den Rennern an den Kassen des Einzelhandels und

zunehmend auch auf den Check-Out-Seiten der

Versandhandelsunternehmen. Pflege und Wohlbefinden, aber auch Stil,

Selbstbewusstsein und persönlicher Ausdruck, den Kosmetika ihren

Verwendern bieten, lassen sich Verbraucher dieses Jahr 13,8

Milliarden Euro kosten. Das entspricht einem Plus von 1,8 Prozent

gegenüber dem Vorjahr.

Die beiden umsatzstärksten Produktkategorien weisen nach der

IKW-Hochrechnung auf Zahlenbasis von IRI Information Resources und

IKW-Mitgliedsfirmen auch die höchsten Zuwachsraten aus: Der Wert der

abgesetzten Haut- und Gesichtspflegemittel beläuft sich auf 3,2

Milliarden Euro oder plus 3,3 Prozent gegenüber 2017.

Haarpflegemittel erzielen 3,1 Milliarden Euro, was einem Plus von

5,1 Prozent entspricht. Ebenfalls deutlich zur Wertsteigerung

beitragen konnten die Mund- und Zahnpflegemittel mit 1,6 Milliarden

Euro (plus 2,2 Prozent).

Dem Trend zur Aufwertung eines behaglichen, sauberen Zuhauses als

Rückzugsort entspricht auch die positive Entwicklung der

Haushaltspflegeprodukte. Mit 4,8 Milliarden Euro investieren

Verbraucher in diesem Jahr 2,1 Prozent mehr in Reinigung und Pflege

von Wäsche, Geschirr, Böden und anderen Oberflächen. Universal-,

Voll- und Colorwaschmittel erlösen 1,3 Milliarden Euro an den Kassen

im Einzelhandel - ein Zuwachs von 4,5 Prozent, Reinigungsmittel

kommen auf 1,1 Milliarden Euro (plus 1,4 Prozent) und

Geschirrspülmittel auf 772 Millionen Euro (plus 3,1 Prozent).

Zum positiven Gesamtbild trug auch der Export bei: Nach

IKW-Hochrechnung auf Basis der Angaben des Statistischen Bundesamtes

werden 2018 Waren der Schönheits- und Haushaltspflege zu

Endverbraucherpreisen im Gesamtwert von 9,5 Milliarden Euro (plus 3,1

Prozent) ausgeführt. Davon beläuft sich der Umsatz mit

Schönheitspflegeprodukten auf 7,2 Milliarden Euro mit einer

Steigerung von plus 2,9 Prozent, Haushaltpflegeprodukte erzielen 2,3

Milliarden Euro, was einem Zuwachs von 3,6 Prozent entspricht.

Im Jahr seines 50-jährigen Bestehens schauen die

Mitgliedsunternehmen des Industrieverbands Körperpflege- und

Waschmittel optimistisch in die nähere Zukunft:

74 Prozent der Unternehmen beurteilen die zukünftige

Marktentwicklung mit "gut" oder "sehr gut". "Unsere Stärke ist die

Nähe zu den Konsumenten. Wir entwickeln Produkte, die Verbraucher in

ihrem täglichen Leben begleiten, Wünsche erfüllen, zu

Selbstbewusstsein und Lebensqualität beitragen. Das wird auch in

Zukunft der Schlüssel zu wirtschaftlichem Erfolg sein", so Georg

Held, IKW-Vorsitzender. Entsprechend groß ist aktuell auch die

Bereitschaft der IKW-Mitgliedsunternehmen, durch Investitionen die

Weichen für die Zukunft zu stellen.

48 Prozent der Befragten erwarten größere Investitionen.

IKW-Geschäftsführer Thomas Keiser: "Unsere Branche präsentiert sich

zurecht selbstbewusst. Wir konnten unsere Prognose für 2018 erfüllen

und blicken wieder zuversichtlich in die Zukunft. Für 2019 erwarten

wir erneut ein Wachstum von zwei Prozent."

Christoph Knoke und Meike Sommer von IRI Information Resources

sowie Dr. Robert Kecskes von der Gesellschaft für Konsumforschung

präsentierten auf der Pressekonferenz Zahlen und Trends zu

Konsummarkt und Verbraucherverhalten. Die Unterlagen hierzu finden

Sie in der Pressemappe.

Weiteres Bildmaterial sowie die gesamte Pressemappe können Sie

sich hier herunterladen: https://www.magentacloud.de/share/6.dsxcfo5r

OTS: Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e.V. (IKW)

newsroom: http://www.presseportal.de/nr/51480

newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_51480.rss2

Kontakt:

Karen Kumposcht

Public Relations/Public Affairs Managerin

Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e. V.

Mainzer Landstraße 55, 60329 Frankfurt am Main

T +49.69.2556-1331 / F +49.69.237631 / kkumposcht@ikw.org /

www.ikw.org / www.twitter.com/ikw_org

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist

abrufbar unter http://www.presseportal.de/pm/51480/4137006 -

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.