Bitte warten...

18.03.2019 13:55:30
A A | Drucken

ROUNDUP 2: Steigende Mieten treiben Grand City Properties weiter voran


(Neu: Aussagen aus dem Telefoninterview mit dem Unternehmenschef Christian Windfuhr zu Mieten, Modernisierungsumlagen sowie Zu- und Verkäufe. Analystenstimme)

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Der Wohnungsvermieter Grand City Properties (GCP) geht auch im laufenden Jahr von steigenden Mieten aus. "Die Nettomieten werden etwas über drei Prozent wachsen", sagte Unternehmenschef Christian Windfuhr der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Montag. Im vergangenen Jahr hatten sich die Mieten auf vergleichbarer Basis um 3,4 Prozent erhöht. Mit zusätzliche Mieteinnahmen rechnet er aus Wohnungen, die GCP zwar besitzt, aber noch nicht vermietet hat. So liege der Leerstand der rund 730 Wohnungen in London noch bei neun Prozent. Hinzu kämen noch knapp 750 neue Wohneinheiten, die sich vor der Erstvermietung befänden.

Anders als viele Konkurrenten setzt der Wohnungsvermieter bei den Mieterhöhungen nur im sehr geringen Umfang auf Modernisierungsumlagen. "Wir haben uns nicht auf Maximalsanierung spezialisiert, sondern auf Leerstandsreduzierung", sagte der Unternehmenschef. Grand City Properties sei darauf spezialisiert, sanierungsbedürftige Wohnungen aufzukaufen, diese zu renovieren und dann zu einem höheren Preis zu vermieten. Ab und zu werde eine Etage aufs Gebäude draufgesetzt, jedoch entwickele das Unternehmen keine neuen Projekte. Konkurrenten wie Vonovia und Deutsche Wohnen setzen neben Zukäufen auch auf den Bau von Wohnungen.

Zudem plane GCP, Wohnungen im Wert von 300 Millionen Euro vor allem in Berlin, Nordrhein-Westfalen und London zuzukaufen. Im Gegenzug stünden Wohnungen im Wert von mindestens 130 Millionen Euro bereits zum Verkauf, sagte Windfuhr. Im vergangenen Jahr kamen Wohnungen im Wert von gut 700 Millionen Euro vor allem in der britischen Metropole hinzu, gleichzeitig verkaufte das Unternehmen Wohnungen im Wert von 500 Millionen Euro.

Die Aktie gab im frühen Nachmittagshandel um 0,36 Prozent nach. Insgesamt hätten die Jahreszahlen für 2018 und der Ausblick auf 2019 in etwa die Erwartungen erfüllt, schrieb Analyst Charles Boissier von der Schweizer Großbank UBS. Die Bewertungsgewinne für das Portfolio hätten sich aber im vergangenen Jahr in Grenzen gehalten.

Für das laufende Jahr zeigt der Wohnimmobilienkonzern aufgrund der hohen Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum in Großstädten zuversichtlich und will beim Ergebnis weiter zulegen. Für 2019 peilt das Unternehmen beim operativen Ergebnis FFO 1 (Funds from Operations) einen Anstieg auf 211 bis 213 Millionen Euro an nach 198 Millionen Euro im Vorjahr, wie Grand City Properties am Montag in Luxemburg mitteilte.

Die Kennzahl gibt an, wie viel Geld dem Unternehmen aus dem laufenden Geschäft nach Abzug vor allem von Zinszahlungen und Steuern bleibt - daran orientiert sich die Dividendenzahlung. Die Dividende soll aufgrund des geplanten Gewinnplus dann auf 0,82 bis 0,83 Euro je Aktie zulegen. Für 2018 will das Unternehmen 0,77 Euro je Aktie ausschütten.

2018 kletterten die Miet- und Betriebseinnahmen des im MDax notierten Unternehmens im Vorjahresvergleich um 10 Prozent auf 545 Millionen Euro. Grand City Properties hatte Wohnungen in Metropolen und Neubauprojekte zugekauft. Unter anderem baut das Unternehmen seinen Immobilienbestand im hochpreisigen Mietmarkt London aus, aber auch in Frankfurt und Berlin. Dafür verkauft die Gesellschaft Wohnungen an anderen Orten. Insgesamt stieg die durchschnittliche Miete je Quadratmeter von 5,65 Euro vor einem Jahr auf 6,00 Euro, die Zahl der Wohnungen selbst ging auf knapp 84 000 zurück.

Unter dem Strich stand im Berichtszeitraum ein Gewinn von 583 Millionen Euro, das waren 9 Prozent weniger als vor einem Jahr. Das Unternehmen führte den Rückgang des Nettogewinns überwiegend auf geringere einmalige Aufwertungen von Immobilien während des Jahres 2018 zurück. Die Wohnungen von Grand City Properties liegen überwiegend in Nordrhein-Westfalen, Berlin, Dresden, Leipzig und Halle. Großaktionär ist der Immobilienkonzern Aroundtown, der knapp 39 Prozent der Anteile hält und ebenfalls im MDax gelistet ist./mne/jsl/mis

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

Indizes in diesem Artikel

MDAX 25.791,99
-0,73%
pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.