Bitte warten...

18.04.2019 22:55:31
A A | Drucken

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow beendet die Karwoche versöhnlich


NEW YORK (dpa-AFX) - Gute Unternehmensnachrichten haben den Dow Jones Industrial am Donnerstag vor Ostern etwas aus seiner jüngsten Lethargie befreit. Der US-Leitindex legte moderat zu und bewegt sich damit wieder auf dem Niveau von Oktober letzten Jahres. Die wichtigsten Technologiewerte-Indizes hingegen schnauften nach ihrer jüngsten Rally durch und schlossen wenig verändert.

Der Dow stieg um 0,42 Prozent auf 26 559,54 Punkte. Im Laufe der verkürzten Karwoche sammelte er damit ein Plus von 0,56 Prozent an. Für den breit gefassten S&P 500 ging es am Gründonnerstag um 0,16 Prozent auf 2905,03 Punkte nach oben.

Der Nasdaq 100 legte um 0,12 Prozent auf 7689,72 Zähler zu. Er war zur Wochenmitte noch auf ein Rekordhoch gestiegen.

Unter den Favoriten im Dow kletterten die Aktien von Travelers um 2,26 Prozent nach oben. Der Schadenversicherer hatte mit seinem Umsatz- und Gewinnanstieg im ersten Quartal die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen. Das gute Abschneiden sei vor allem dem Geschäft mit Personenversicherungen geschuldet, hieß es von der Investmentbank Goldman Sachs.

American Express war zwar wegen hoher Ausgaben mit deutlich weniger Gewinn ins Geschäftsjahr gestartet. Allerdings hielt der Kreditkartenanbieter an seinem Ertragsziel für dieses Jahr fest, so dass die Papiere 1,71 Prozent gewannen.

Außerhalb des Dow fielen die Aktien von Alcoa negativ auf und büßten fast 4 Prozent ein. Der Aluminium-Produzent hatte einen unerwartet deutlichen, bereinigten Quartalsverlust ausgewiesen. Auch der Umsatz verfehlte die durchschnittliche Analystenprognose.

Davon abgesehen richtete sich das Interesse am Markt auf zwei spektakuläre Börsengänge. So rissen sich Anleger beim Debüt von Pinterest regelrecht um die Aktien der Fotoplattform. Der erste Kurs lag mit 23,75 Dollar 25 Prozent über dem Ausgabepreis von 19 Dollar. Am Ende kosten die Anteilscheine 24,40 Dollar.

Auf noch deutlich größeres Anlegerinteresse traf der Videodienst Zoom. Hier lag der Einstandskurs mit 65 Dollar rund 80 Prozent über dem Ausgabepreis. Damit schoss der Börsenwert des auf Videokonferenzen spezialisierten Start-ups zwischenzeitlich auf rund 16,7 Milliarden Dollar in die Höhe. Die Aktien gingen dann bei 62 Dollar aus dem Handel.

Für Begeisterungsstürme sorgte auch ein möglicher Durchbruch bei der Behandlung der sogenannten "Bubble Boy"-Krankheit. Der Kurs des Biotech-Unternehmens Mustang Bio schoss um 111 Prozent nach oben. Mustang ist Lizenznehmer einer vom St. Jude Children's Hospital in Memphis entwickelten Therapie. Von der Krankheit betroffene Kinder verfügen praktisch über kein Immunsystem, weshalb schon eigentlich harmlose Ansteckungen tödlich enden können.

Der Eurokurs litt unter enttäuschenden Konjunkturdaten aus der Eurozone und notierte zuletzt bei 1,1232 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1250 (Mittwoch: 1,1301) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8889 (0,8849) Euro. Am US-Rentenmarkt gewannen zehnjährige Staatsanleihen 9/32 Punkte auf 100 18/32 Punkte und rentierten mit 2,560 Prozent./la/he

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 25.585,69
0,37%
NASDAQ Comp. 7.637,01
0,11%
S&P 500 2.826,06
0,14%
NASDAQ 100 7.300,96
-0,10%
pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.