Bitte warten...

14.09.2017 16:15:51
A A | Drucken

ROUNDUP: Energiepreise treiben US-Inflation - Erste 'Harvey'-Folgen


WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA hat sich der Preisauftrieb dank steigender Energiekosten der Zielmarke der US-Notenbank Fed angenähert. Im August legten die Verbraucherpreise im Jahresvergleich um 1,9 Prozent zu, wie das US-Arbeitsministerium am Donnerstag mitteilte. Volkswirte hatten nur mit einer Rate von 1,8 Prozent gerechnet. Im Juli hatte die Inflation bei 1,7 Prozent gelegen.

Die Kernrate der Jahresinflation, die schwankungsanfällige Preise für Energie und Lebensmittel ausklammert, lag im August bei 1,7 Prozent. Analysten hatten in dieser Abgrenzung eine Teuerung von 1,6 Prozent erwartet. Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Preise im August um 0,4 Prozent. Ökonomen hatten hier mit 0,3 Prozent gerechnet.

EXPERTE: VON INFLATIONSDRUCK KANN KEINE REDE SEIN

"Die Verbraucherpreise sind zwar gestiegen und liegen leicht oberhalb der Konsenschätzung", kommentierte Experte Ulrich Wortberg von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Von einem aufkommenden Inflationsdruck könne aber weiter keine Rede sein. "Abseitig der Energiepreise bleibt die Entwicklung moderat. Insofern sollte der Anstieg der Zinserwartungen begrenzt sein", sagte Wortberg.

Im Monatsvergleich meldete die US-Regierung bei den Energiekosten einen Anstieg um 2,8 Prozent, nachdem die Preise im Juli noch leicht gesunken waren. Bei dem stärksten Anstieg seit Monaten zeigen sich bereits erste Auswirkungen der Hurrikans "Harvey", der die Ölindustrie im Süden der USA stark getroffen hatte. Ein großer Teil der Raffineriekapazitäten des Landes war durch Auswirkungen des Sturms ausgefallen.

NUR KLEINER TEIL DER DATEN VON HURRIKAN-FOLGEN BEEINFLUSST

"Harvey bläst die Inflation auf", beschrieb Expertin Christiane von Berg von der BayernLB die Folgen des tropischen Wirbelsturms. In den USA werden Daten, die zur Ermittlung des Preisindex herangezogen werden, während des gesamten Monats gesammelt. Nach Einschätzung des Experten Steve Reed vom Statistikbüro des Arbeitsministeriums stammt der Großteil der Daten allerdings noch aus der Zeit vor dem Hurrikan.

In den USA spielt die Preisentwicklung eine wichtige Rolle für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed, die derzeit nur sehr zögerlich Zinserhöhungen durchführt. Ein Grund hierfür liegt in der vergleichsweise verhaltenen Teuerung. Die Inflation liegt nur noch knapp unter der von der Fed angestrebten Rate von zwei Prozent. Allerdings orientiert sich die Fed an einem anderen Preisindex, der seit längerem niedriger liegt als der aktuell veröffentlichte Preisindex.

NUR ZEITWEISE BEWEGUNG IN DEN KURSEN

Der Kurs des US-Dollars konnte nach der Veröffentlichung der Preisdaten nur zeitweise zulegen. Eine ähnliche Entwicklung zeigte sich auch am Markt für amerikanische Staatsanleihen, wo es ebenfalls nur für kurze Zeit einen Anstieg der Renditen gab./jkr/jsl/das

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.