Bitte warten...

18.12.2018 11:25:32
A A | Drucken

ROUNDUP: Niederschläge verkürzen Produktionsstopp bei K+S - Aktie zieht an


KASSEL (dpa-AFX) - Kleiner Lichtschimmer beim Düngemittel- und Salzhersteller K+S : Das Unternehmen muss seine Produktion an der Werra nur für wenige Tage unterbrechen. Der Konzern rechnet deshalb mit geringeren negativen Auswirkungen auf sein Geschäft als bisher gedacht. Infolge der Niederschläge der vergangenen Wochen führe die Werra wieder mehr Wasser und die Entsorgungssituation des dortigen Kaliwerkes habe sich entspannt, teilte der Konzern am Dienstag in Kassel mit.

Geplant sei nun, die Produktion an der Werra lediglich über die Weihnachtsfeiertage vom 24. bis 26. Dezember zu stoppen. Bereits vom 27. Dezember an könne an den drei Standorten am Fluss wieder voll produziert werden. Zuvor war K+S von einer längeren Produktionsunterbrechung bis zum Jahreswechsel ausgegangen.

An der Börse kam die Nachricht gut an - die K+S-Aktie notierte am späten Vormittag knapp drei Prozent höher und gehörte damit zu den Favoriten im Mittelwerteindex MDax. Allerdings ist das Papier auch seit dem Zwischenhoch im Mai nahezu ungebrochen im Abwärtsmodus. Analyst Markus Mayer von der Baader Bank schrieb in einer Studie am Dienstag, die Nachricht vom kürzeren Produktionsstopp untermauere seine positive Sicht auf den Konzern. Er hatte erst Anfang des Monats die Aktie auf "Kaufen" hochgestuft und erwartet künftig wieder bessere Nachrichten vom Unternehmen.

Die Situation bei K+S hatte die Anleger hingegen zuletzt nur wenig erfreut: Der Konzern hatte bereits wegen des trockenen Sommers und des damit einhergehenden Niedrigwassers in der Werra seine Jahresprognose gesenkt. Nun geht K+S davon aus, dass die produktionsfreien Tage einen zusätzlichen negativen Effekt von knapp 10 Millionen Euro auf das operative Ergebnis (Ebitda) haben dürften. Zuvor hatte K+S mit maximal 15 Millionen Euro kalkuliert. Für das erste Quartal 2019 geht der Konzern eigenen Angaben zufolge weiterhin davon aus, dass selbst bei Trockenheit weitere Stillstände an der Werra unwahrscheinlich seien.

Die Produktion des MDax -Konzerns im hessisch-thüringischen Kali-Revier hängt maßgeblich von den Entsorgungsmöglichkeiten ab. Die Einleitung von Produktionsrückständen in die Werra ist dabei der wichtigste Entsorgungsweg. Bei Niedrigwasser sinkt die erlaubte Menge, die K+S einleiten darf. Produktionsunterbrechungen wegen der Trockenheit hatten K+S im Sommer bereits 80 Millionen Euro gekostet./tav/DP/bgf/fba

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

K+S AG 18,48 0,65% K+S AG

Indizes in diesem Artikel

MDAX 25.855,72
0,23%
pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.