Bitte warten...

10.11.2017 22:05:35
A A | Drucken

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 06. bis 10.11.2017


FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 06. bis 10.11.2017

MONTAG

Kepler Cheuvreux senkt Deutsche Telekom auf 'Hold'

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Aktie der Deutschen Telekom nach der gescheiterten Fusion von T-Mobile US mit Konkurrent Sprint von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 17,50 auf 16 Euro gesenkt. Es bleibe zwar die Möglichkeit künftiger Fusionen und Übernahmen, doch erst einmal erscheine es angemessen, den Telekomkonzern und seine US-Mobilfunktochter als eigenständige Unternehmen zu bewerten, schrieb Analyst Matthijs Van Leijenhorst in einer Studie vom Montag. Zudem könnte die nächste Bundesregierung den 32-prozentigen Staatsanteil an der Telekom verkaufen und ambitioniertere Ziele für den Ausbau des Breitbandnetzes fordern.

Merrill Lynch senkt Fresenius SE auf 'Neutral' - Ziel 75 Euro

NEW YORK - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Fresenius SE nach Zahlen für das dritte Quartal von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 83 auf 75 Euro gesenkt. Der Medizinkonzern brauche wohl etwas länger als ursprünglich angenommen, um die Probleme des übernommenen US-Generikaherstellers Akorn zu lösen, schrieb Analyst Jamie Clark in einer Studie vom Montag. Kurzfristig dürfte der Wert darunter leiden, wenngleich der Kauf langfristig Sinn mache. 2018 dürfte Fresenius die Gewinne nun kaum steigern. Zudem sei der Spielraum für wertsteigernde weitere Zukäufe vorerst gering.

Oddo BHF senkt Allianz SE auf 'Neutral' - Ziel hoch auf 210 Euro

FRANKFURT - Die Investmentbank Oddo BHF hat Allianz SE vor Zahlen zum dritten Quartal von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 192 auf 210 Euro angehoben. Naturkatastrophen dürften das Ergebnis des Versicherers belastet haben, schrieb Analyst Roland Pfänder in einer Studie vom Montag. Pfänder rechnet mit einem Reingewinn von rund 1,8 Milliarden Euro. Die Abstufung begründete der Experte derweil mit der inzwischen recht hohen Bewertung der Aktien.

DIENSTAG

Oddo BHF hebt Rheinmetall auf 'Buy' - Ziel 122 Euro

FRANKFURT - Die Investmentbank Oddo BHF hat Rheinmetall von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 64 auf 122 Euro angehoben. Analyst Harald Eggeling untersuchte in einer Studie vom Dienstag die Rolle deutscher Autozulieferer beim Megatrend der elektronischen Antriebe. Er geht davon aus, dass Rheinmetall sein Automobilgeschäft erfolgreich an die neue Mobilitätsform anpassen wird. Eine damit einhergehende Margenverdünnung in dieser Sparte dürfte durch einen Gewinnanstieg in der Rüstungssparte mehr als ausgeglichen werden. Die Rheinmetall-Aktie ist gemeinsam mit Leoni sein bevorzugter Branchenwert.

Oddo BHF hebt Leoni auf 'Buy' - Ziel 68 Euro

FRANKFURT - Die Investmentbank Oddo BHF hat Leoni vor Zahlen von "Reduce" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel deutlich von 27 auf 68 Euro angehoben. Analyst Harald Eggeling untersuchte in einer Studie vom Dienstag die Rolle deutscher Autozulieferer beim Megatrend der elektronischen Antriebe. Bei Leoni geht er in den kommenden Jahren von einem attraktiven Umsatzwachstum und steigenden Margen aus, was von den Konsensschätzungen noch nicht vollständig wiedergegeben werde. Die Aktie ist gemeinsam mit Rheinmetall sein bevorzugter Branchenwert.

Oddo BHF senkt Dürr auf 'Neutral' - Ziel 119 Euro

FRANKFURT - Die Investmentbank Oddo BHF hat Dürr vor Zahlen für das dritte Quartal von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel auf 119 Euro belassen. Der Anlagen- und Maschinenbauer habe kaum positives Überraschungspotenzial und die Aktie habe sein Kursziel praktisch schon erreicht, begründete Analyst Michael Junghans in einer Studie vom Dienstag die neue Anlageempfehlung.

MITTWOCH

National-Bank senkt Vonovia auf 'Halten'- Ziel 40 Euro

ESSEN - Die National-Bank hat Vonovia nach Neunmonatszahlen von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft und das Kursziel auf 40 Euro belassen. Der Immobilienkonzern habe erneut sehr gut abgeschnitten, schrieb Analyst Markus Glockenmeier in einer Studie vom Mittwoch. Die guten Perspektiven seien derzeit aber schon eingepreist.

HSBC senkt BASF auf 'Reduce' und hebt Kursziel auf 85 Euro

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat BASF nach dem jüngsten Kursanstieg von "Hold" auf "Reduce" abgestuft. Gleichzeitig erhöhte Analyst Sriharsha Pappu in einer Studie vom Mittwoch das Kursziel von 78 auf 85 Euro. Die BASF-Aktie legte in den vergangenen drei Monaten rund 20 Prozent und damit deutlich stärker als der Dax zu. Am Dienstag war der Kurs bis auf das Rekordhoch von 97,90 Euro gestiegen, bevor er ins Minus drehte. Mit einem Börsenwert von 88 Milliarden Euro ist BASF das an der Börse fünftteuerste Unternehmen Deutschlands./zb

Equinet senkt Zalando auf 'Accumulate' und Ziel auf 44,50 Euro

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat Zalando nach Zahlen zum dritten Quartal und einer gekappten Margenprognose von "Buy" auf "Accumulate" abgestuft und das Kursziel von 48,00 auf 44,50 Euro gesenkt. Er berücksichtige in seinem Bewertungsmodell nun die geringere Profitabilität des Online-Modehändlers, schrieb Analyst Mark Josefson in einer Studie vom Mittwoch. Höhere Margen als aktuell dürfte Zalando wohl nicht vor 2020 erwirtschaften.

DONNERSTAG

NordLB senkt ProSiebenSat.1 auf 'Verkaufen' und Ziel auf 23 Euro

HANNOVER - Die NordLB hat ProSiebenSat.1 nach Zahlen und einer Gewinnwarnung von "Kaufen" auf "Verkaufen" abgestuft und das Kursziel von 36 auf 23 Euro gesenkt. Der Medienkonzern habe die bereits zuvor gedämpften Markterwartungen für das dritte Quartal erfüllt, schrieb Analyst Holger Fechner in einer Studie vom Donnerstag. Die reduzierten Geschäftsziele für das Gesamtjahr erhöhten aber die Unsicherheit über die weitere operative Entwicklung.

NordLB senkt Siemens auf 'Halten' - Ziel runter auf 125 Euro

HANNOVER - Die NordLB hat Siemens nach Zahlen von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft und das Kursziel von 130 auf 125 Euro gesenkt. Siemens habe die Erwartungen verfehlt, schrieb Analyst Wolfgang Donie in einer Studie vom Donnerstag. Auch der Ausblick des Elektrotechnikkonzerns löse keine Begeisterung aus.

Oddo BHF hebt Deutsche Telekom auf 'Buy'

FRANKFURT - Die Investmentbank Oddo BHF hat Deutsche Telekom nach Zahlen für das dritte Quartal von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft. Der operative Gewinn der Bonner habe die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Alexandre Iatrides in einer Studie vom Donnerstag. Die Geschäfte im deutschen Heimatmarkt erholten sich. Sorgen um das deutsche Mobilfunkgeschäft hätten die Aktien zuletzt allerdings ausgebremst. Zudem liefern die Geschäfte der Tochter T-Mobile US gut. Sein Kursziel für die T-Aktie will der Experte nun überarbeiten.

FREITAG

Kepler Cheuvreux senkt ProSiebenSat.1 auf 'Hold' - Ziel 32 Euro

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat ProSiebenSat.1 nach einer Telefonkonferenz zu den Drittquartalszahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 41 auf 32 Euro gesenkt. Das Management des Medienkonzern mit Blick auf das Digitalgeschäft eine gewisse Unsicherheit signalisiert, schrieb Analyst Conor O'Shea in einer Studie vom Freitag. Er kürzte daher seine Schätzung für den Gewinn je Aktie für 2018 um 11 Prozent.

S&P Global senkt Eon auf 'Hold' - Ziel hoch auf 11 Euro

LONDON - Das Analysehaus S&P Global hat Eon nach Zahlen und starkem Kursverlauf um gleich zwei Stufen von "Strong Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 10 auf 11 Euro angehoben. Die Resultate des Energiekonzerns für das dritte Quartal seien solide ausgefallen, schrieb Analyst Jia Man Neoh in einer Studie vom Freitag. Er glaube aber, dass die aktuelle Bewertung nun auf einem fairen Niveau angekommen ist.

S&P Global hebt Commerzbank auf 'Sell' und Ziel auf 10 Euro

LONDON - Das Analysehaus S&P Global hat Commerzbank von "Strong Sell" auf "Sell" hochgestuft und das Kursziel von 8,50 auf 10,00 Euro angehoben. Das dritte Quartal habe zwar die Erwartungen verfehlt, das Finanzhaus mache aber mehr Fortschritte als von ihm erwartet, schrieb Analyst Firdaus Ibrahim in einer Studie vom Freitag. Die Wende gewinne an Fahrt, sodass er nicht mehr ganz so pessimistisch auf die Aktie blicke. Die Kapitalrendite und die Bewertung blieben aber unattraktiv.

/he

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

DAX 13.059,84
0,39%
pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.