Bitte warten...

22.03.2019 12:01:30
A A | Drucken

Börse Frankfurt News

Anleihen: Zehnjahresrenditen wieder unter der Nulllinie



Erneut steht Sicherheit an erster Stelle, vor allem solide Staatsanleihen sind gesucht. Die Rendite von Bundesanleihen fällt erstmals seit Herbst 2016 wieder in den Minusbereich.
22. März 2019. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Die überraschende Entscheidung der US-Notenbank vom Mittwoch hat die Anleiherenditen weltweit nochmals sinken lassen. Die Fed hatte angekündigt, die Leitzinsen in diesem Jahr nicht mehr anzuheben und den Abbau der Anleihebestände zu bremsen und im September zu stoppen. Außerdem reduzierte sie die Wachstumsprognosen für die US-Wirtschaft.

Raus aus dem Risiko

"Alles geht jetzt wieder in Sicherheit", berichtet Arthur Brunner von der ICF Bank. Zehnjährige US-Treasuries rentieren wieder nur mit 2,49 Prozent, im November waren es noch über 3,20 Prozent. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen ist am heutigen Freitag erstmals seit zweieinhalb Jahren sogar wieder unter null Prozent gerutscht. Dazu bei trugen auch enttäuschende Zahlen des verarbeitenden Gewerbes Deutschlands, die Sorgen über eine Konjunkturabkühlung verstärkten.

"Brexit-Verhandlungen verkommen zur Farce"

Unterdessen geht das Gerangel um den Brexit weiter: Premierministerin Theresa May konnte zumindest etwas Zeit gewinnen und einen No-Deal-Brexit Ende der kommenden Woche abwenden,¬ mögliche neue Termine sind der 22. Mai und der 12. April. "Die Austrittsverhandlungen verkommen immer mehr zu einer endlosen Farce, und die Marktteilnehmer blicken mittlerweile ungläubig auf das Geschehen rund um dieses Thema", stellt Klaus Stopp von der Baader Bank fest. Die Auswirkungen auf das britische Pfund hielten sich vielleicht auch aus diesem Grunde in Grenzen - ebenso wie die Auswirkungen auf Pfund-Anleihen.

Beliebter sind mittlerweile wieder Anleihen in norwegischen Kronen, wie Brunner feststellt, und zwar Staats- und Unternehmensanleihen. Anleger kauften zum Beispiel eine Deutsche Bank-Anleihe in der norwegischen Währung mit Kupon von 2,5 Prozent und Laufzeit bis September 2022 (WKN A2BN78).

HSV, Metro und Ferratum gesucht

Unter Abgabedruck gerieten Bayer-Papiere (WKN A11QR6) wegen der Gerichtsentscheidung im Glyphosat-Prozess in den USA, wie Gregor Daniel von der Walter Ludwig Wertpapierhandelsbank berichtet. "Mittlerweile hat sich der Kurs aber wieder erholt." "Verhaltenes Kaufinteresse" meldet der Händler für die HSV Fußball-Anleihe (WKN A2TR0Y) mit Stückelung von nur 100 Euro. Der Bond ist 2026 fällig und bietet 6 Prozent.

Nach wie vor gesucht ist Brunner zufolge die Metro-Anleihe (WKN A14J83) mit Kupon von 1,5 Prozent und Fälligkeit 2025, ebenso Papiere von Ferratum Capital Germany (WKN A2LQLF) mit Kupon von 5,5 Prozent und Fälligkeit 2022.

Schaeffler-Bonds stoßen auf viel Interesse

Neue Anleihen im Volumen von insgesamt 2,2 Milliarden Euro in drei Tranchen hat der Autozulieferer Schaeffler auf den Markt gebracht. Die erste Tranche läuft bis 2022 und hat einen Kupon von 1,125 Prozent (WKN A2YB69), die zweite bis 2024 mit 1,875 Prozent (WKN A2YB7A) und die dritte bis 2027 mit 2,875 Prozent (WKN A2YB7B). Mit einer Stückelung von 1.000 Euro richten sie sich auch an Privatanleger. "Die sind sehr gut angekommen", stellt Rainer Petz von Oddo Seydler fest. "Alle drei werden mittlerweile über dem Reoffer-Preis gehandelt."

von: Anna-Maria Borse 22. März 2019,
© Deutsche Börse AG
pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.