Bitte warten...

29.01.2019 13:48:01
A A | Drucken

Börse Frankfurt News

ETFs: Anlegen mit gutem Gefühl



ETF-Investoren positionieren sich in marktbreiten Portfolios mit europäischen und japanischen Unternehmen und achten dabei zunehmend auf Nachhaltigkeit. Auch die Abfederung von Schwankungs- und Währungsrisiken spielt eine Rolle.
29. Januar 2019. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Vor dem Hintergrund steigender Aktiennotierungen und nachlassender Marktschwankungen verbuchen Händler ansehnliche Volumina im Geschäft mit börsengehandelten Indexfonds. "Das ETF-Aufkommen ist bei uns im Januar traditionell höher", beschreibt Rick van Leeuwen von IMC. Investoren beschäftigten sich zum Jahresbeginn mit ihren Geldanlagen und nutzten ETFs dabei verstärkt als technisches Investment-Tool. In der vergangenen Woche zählten europäische und US-Aktien marktbreiter Indizes wie S&P 500-, MSCI Europe- und Euro Stoxx 50-Tracker zu den beliebtesten Werten. "Bei allen verbuchen wir rege Bewegung in beide Richtungen mit einem Verkaufsüberhang."

Über alle Anlageklassen hinweg mit einem ausgeglichenen Verhältnis von Zu- und Abflüssen sowie einem Hang hin zu Aktien: So beschreibt Sophia Wurm die Gemengelage im ETF-Geschäft der Commerzbank. Die etwa 37.000 Transaktionen der vergangenen Woche bewegten sich dabei auf eher durchschnittlichem Niveau.

Schwankungen minimieren

Trotz geringerer Ausschläge bei Aktien beschäftigten sich Investoren auffallend häufig mit Minimum Volatility-Strategien, wie Wurm berichtet. Ausgeglichen in beide Richtungen gehandelt würden Produkte, die sich am MSCI World Minimum Volatility (WKN A1J781) und MSCI Euro Minimum Volatility Index (WKNs A1J783) orientieren. Letztere (WKN A2H57F) landeten bei den UniCredit-Kunden nach Angaben von Oliver Kilian hingegen unterm Strich in den Depots.



Portfolios, die sich am MSCI Europe Momentum Index (WKN A12DPN) orientieren, gingen Wurm zufolge überwiegend raus. "Nach dem verstärkten Aufbau von Positionen vor einigen Wochen, stellten Anleger diese nun wieder glatt", begründet die Händlerin. Der Referenzindex zielt auf Wertpapiere europäischer Industrieländer, die sechs und zwölf Monate nach dem letzten Neugewichtungstag die beste Performance aufwiesen.

Währungsrisiken abfangen
 

Hinter den Abflüssen aus S&P 500-ETFs, mit (WKN A1C5E9) und ohne Währungsabsicherungs-Komponente (WKN A0YEDG) und den Zuflüssen zu MSCI USA- (WKNs A1XB5V) sowie MSCI USA Euro Hedged-Produkten (WKN A1W5DE) vermutet Kilian Umschichtungen. Die Auswirkungen der Währungsschwankungen zwischen einer Fremdwährung und der Indexwährung werden etwa bei letzterem laut Emittenten durch den Verkauf von Devisenterminkontrakten mit einem Monat Laufzeit verringert.

KilianKilian
 

Japanische Aktien mit Wohlfühlfaktor gesucht

Japan ist bei den Kunden der UniCredit ein Thema. Kilian spricht von einem eindeutigen Trend hin zu japanischen Aktien im MSCI Japan (WKN A1C5E6). Auf Nachhaltigkeit fokussierten sich Käufer von Indexfonds, die sich am MSCI Japan Socially Responsible Index (WKN A14UX8) orientieren. Der Referenzindex berücksichtigt nur Unternehmen, die im Vergleich mit der Konkurrenz in ihrem Sektor über ein hohes Rating in den Bereichen Umweltschutz, soziale Verantwortung und Unternehmensführung verfügen.

Auch in Wurms Statistik belegen japanische Werte etwa im Nikkei 225 Index (WKN DBX0NJ) einen vorderen Rang. "Käufe stehen im Vordergrund."

Europäische Bluechips ins Depot

Eindeutigen Zuspruch registriert Kilian für Tracker des marktbreiten Euro Stoxx 50 Index (WKNs A0YF4H, A2H59L, DBX1EU) verschiedener Anbieter. Bei Betrachtung einzelner Länderindizes fielen Abgaben italienischer (WKN A0D8Q2) und deutscher Bluechips (WKNs LYX0AC, 593393) besonders ins Gewicht. "MDAX-Tracker (WKN 593392) waren wiederum unterm Strich gesucht."

Brasilianische Aktien überzeugen

ETFs mit Aktien aufstrebender Staaten machen bei der Commerzbank bemerkenswerte 9 Prozent der Umsätze mit Aktien-ETFs aus. Hinter der starken Nachfrage verbergen sich Wurm zufolge gleichermaßen Verkäufe und Käufe insbesondere von MSCI Emerging Markets-Produkten.

Kilians Kunden trennten sich zumeist von ihren MSCI Emerging Markets-Positionen (WKNs A2H58J, A1JM6G). Ebenso gingen MSCI Emerging Markets Latin America- (WKN A2H58P) und MSCI Mexico-ETFs (WKN DBX0ES) in Summe raus. Rege gehandelt und überwiegend gekauft würden brasilianische Werte im MSCI Brazil Index (WKN A0HGWA), der seit Jahresbeginn gut 11 Prozent im Plus liegt.

Raus aus Hochzinsanleihen

Im Handel mit Rentenwerten sieht Wurm eine Tendenz raus aus hiesigen Kurzläufern (WKN A0Q4RZ). Schwellenländer-Bonds in lokaler Währung etwa basiert auf dem Barclays Capital Emerging Markets Local Currency Liquid Government Index (WKN A1JJTV) seien rege in beide Richtungen gefragt.

Ein- bis dreijährige europäische Bonds (WKN A1JKSV) kommen bei den Kunden der UniCredit besonders gut an "Hier verbuchen wir höhere Zuflüsse", präzisiert Kilian. Das gelte auch für Euro-Staatsanleihen mit Laufzeiten bis zu einem (WKN A0RGEL) und drei bis fünf Jahren (WKN A0LGP6). Von ihren Hochzins-Bonds nähmen Anleger tendenziell Abstand. Aus den Depots raus gingen zum Beispiel Euro High Yield Corporate Bond-Portfolios (WKN A1C3NE).

von: Iris Merker
29. Januar 2019, © Deutsche Börse AG

ETP-Suche

Name / WKN / ISIN
Typ
Emittent
Referenzindex
Gelistet seit
pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.