Bitte warten...

19.02.2019 13:45:14
A A | Drucken

Börse Frankfurt

ETFs: ESG-Anlagen nehmen Fahrt auf



Nachhaltigkeit spielt auch für ETF-Anleger eine immer größere Rolle, ESG-Indexfonds kommen gut an. Ansonsten bleibt das Bild gemischt mit Käufen und Verkäufen.
19. Februar 2019. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Der richtungslose Handel mit ETFs setzt sich fort. Eindeutig auf den Einkaufslisten stehen derzeit allenfalls Schwellenländeraktien und ESG-Engagements. Von den Umsätzen her ist es den Händlern zufolge etwas ruhiger geworden, Carsten Schröder von der Commerzbank meldet 37.000 Trades auf Wochenbasis.

Vergangene Woche hatten die Börsen aufgrund von Hoffnungen auf eine friedliche Lösung des Handelskonflikts ordentlich aufholen können, am Dienstagmorgen liegt der DAX knapp unter 11.300 Punkten. "Die Probleme bleiben aber", stellt Cornelia Schübel von der Unicredit Group mit Blick auf den Handelskonflikt und auch den Brexit fest.

"Jeder spricht über Nachhaltigkeit"

Immer wichtiger werden ESG-Anlagen. ESG steht für Environmental, Social und Governance, also ökologisches und gesellschaftliches Wohlverhalten und gute Unternehmensführung. "Vergangene Woche hatten wir einen ganz großen Switch aus einem konventionellen Stoxx Europe 600- in einen MSCI Europe ESG Leaders-ETF", berichtet Rick van Leeuwen von IMC. Auch andere ESG- bzw. SRI-ETFs ("Socially Responsible Investment") seien derzeit extrem gefragt. "Lange war das nur ein Thema für aktive Fonds, jetzt spricht auch im ETF-Bereich jeder darüber." Kunden der Commerzbank setzten zum Beispiel auf MSCI USA SRI-ETFs, trennten sich nach dem zuletzt starken Kursanstieg aber vom UBS MSCI World Socially Responsible (WKN A1JA1R).



Laut Morningstar stiegen die Mittelzuflüsse in ESG-ETFs in Europa 2018 gegenüber 2017 von 11,6 auf 12,5 Milliarden Euro. Das in ESG-Indexfonds verwaltete Vermögen erhöhte sich um 4 Prozent auf 90,7 Milliarden Euro. Das entspreche einem Anteil von 12,5 Prozent am gesamten ESG-Fondsvermögen - nach einer Quote von knapp 7 Prozent fünf Jahre zuvor.

ESG-ETFs auch für Anleihen

Fast alle großen Emittenten bieten mittlerweile entsprechende ETFs an, allen voran iShares, UBS und BNP Paribas, aber auch Amundi, Lyxor, Franklin Liberty, Invesco, L&G und Xtrackers. Zu den größten Produkten von den Assets under Management her gehören der UBS MSCI World Socially Responsible (WKN A1JA1R), der UBS MSCI EMU Socially Responsible (WKN A1JA1T) und der Unternehmensanleihen-ETF iShares Sustainable Euro Corporate Bond 0-3yr (WKN A142NU).

Die meisten Untersuchungen zeigen, dass sich nachhaltige Anlagen auf lange Sicht nicht schlechter entwickeln als konventionelle. Im Gegenteil: "Auch Performance-seitig haben sich nachhaltige Fonds im vergangenen Jahr im Vergleich zu konventionellen Fonds gut entwickelt", stellt Morningstar fest: So landeten 32 Prozent der nachhaltigen aktiven und passiven Fonds im obersten Viertel ihrer jeweiligen Kategorie bei Morningstar, 62 Prozent in der oberen Hälfte.

Flotter Anstieg der Schwellenländeraktien

Was herkömmliche Aktien-ETFs angeht, berichtet Schübel von Käufen bei Euro Stoxx- (WKN 593395, (WKN DBX1ET), MSCI Europe- (WKN A0MZWK) und MSCI EMU-ETFs (WKN DBX0GJ) sowie Käufen und Verkäufen bei S&P 500-Trackern. Van Leeuwen meldet überwiegend Abgaben von Aktien-ETFs wie Euro Stoxx 50-, CAC 40-, FTSE- oder S&P 500-Indexfonds. Gut an kommt offenbar der neue MDAX-ETF von Invesco (WKN A2N7NF): Kunden der Commerzbank trennten sich vom iShares MDAX-ETF (WKN 593392) und setzten stattdessen auf das neue Produkt.

Gesucht bleiben auch Emerging Markets-Aktien wie der iShares Core MSCI Emerging Markets (WKN A111X9). Der hat nach deutlichen Verlusten 2018 in diesem Jahr schon um 8,8 Prozent zulegen können, in den vergangenen drei Jahren waren es durchschnittlich 13 Prozent im Jahr.

Gewinnmitnahmen bei Automation & Robotics-ETFs
 

Im Handel mit Branchen-ETFs verabschiedeten sich Anleger von Technologie- und Versorger-ETFs, wie Schröder beobachtet hat. Abgestoßen werde auch der iShares Automation & Robotics (WKN A2ANH0). Der ist seit Ende Dezember kräftig gestiegen und hat damit den Großteil seiner Verluste seit vergangenem Sommer wieder wettgemacht hat. Der Index bietet ein Engagement in Unternehmen, die Technologien im Bereich Automatisierung und Robotik entwickeln.

SchröderSchröder
 
Kein klares Bild ergibt sich im Handel mit Anleihen-ETFs: Die Commerzbank berichtet von Zuflüssen in US-Treasury- (WKN A1J202) und Abflüssen aus Geldmarkt- (WKN DBX0AN) und High Yield Bond-ETFs (WKN A1H5UN), Schübel von Käufen und Verkäufen bei europäischen sowie deutschen und französischen Staatsanleihen (WKN DBX0AC), (WKN ETFL17) und US-Treasuries.

von: Anna-Maria Borse
19. Februar 2019, © Deutsche Börse AG

ETP-Suche

Name / WKN / ISIN
Typ
Emittent
Referenzindex
Gelistet seit
pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.