Bitte warten...

04.09.2018 13:00:27
A A | Drucken

Börse Frankfurt News

ETFs: Europäische Aktien wieder en vogue



Die jüngsten Verluste beim Euro Stoxx 50 nutzt so mancher Anleger zum Einstieg. Kursgewinne an den US-Aktienbörsen werden zum Glattstreichen von Gewinnen und für Neupositionierungen genutzt. Schwellenländer-ETFs gehen zumeist raus.
4. September 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Kurz vor Ende der Sommerpause scheinen sich Anleger mit frischem Elan um ihre Depots zu kümmern. "Mit gut 34.000 Trades hatten wir trotz Feiertag in Großbritannien eine aktive Woche im ETF-Handel", berichtet Carsten Schröder von der Commerzbank. Anders als in jüngster Vergangenheit fokussierten sich Investoren gegenwärtig verstärkt auf ETFs mit Aktien aus dem Euroraum. "Das Segment macht bei uns etwas mehr als die Hälfte aller Transaktionen aus." Der Euro Stoxx 50 belege als Basiswert mit einem Anteil von einem Viertel aller Trades den aus Schröders Sicht außergewöhnlichen Spitzenplatz, gefolgt von Stoxx Europe 600-Produkten (WKN 263530). "Bei beiden stehen Zuflüsse im Vordergrund." Zu Beginn der neuen Woche ließen es ETF-Investoren auch bedingt durch den Feiertag in den Vereinigten Staaten etwas ruhiger angehen.

Rick van Leeuwen bestätigt den Trend und spricht von einer ansehnlichen Nachfrage nach Euro Stoxx 50-Produkten (WKN 593393) auf der Kaufseite. "Dazu gehören einzelne Trades mit hohen Volumina." Ins allgemeine Bild passe das Interesse an Indexfonds, die sich am MSCI Emu (WKN A0BK6R) und OMX Stockholm 30 (WKN A2ARPW) orientieren. "Auch hier wurde zumeist gekauft", berichtet der Händler von IMC Markets.

Ruhiger als in den Wochen zuvor geht es im Segment US-Aktien zu, wie Schröder anmerkt. Vor dem Hintergrund neuer Höchststände seien Tracker des S&P 500 rege in beide Richtungen gehandelt worden. Die neuen Allzeithochs beim breit aufgestellten Index als auch beim Nasdaq 100 (WKN ETF011) nehme so mancher Anleger vermutlich zum Anlass Gewinne einzustreichen oder sich neu zu positionieren. Das deckt sich mit den Beobachtungen von van Leeuwen. Neben S&P 500-Produkten würden Nasdaq-Tracker mal gekauft und mal verkauft.



Von MSCI World- (WKN A1W4HS) und MSCI Japan-ETFs (WKN A1CXGF) verabschiedeten sich Investoren Schröder zufolge per Saldo. Ebenso gingen deutsche Mittelständler im MDAX (WKN ETF011) unterm Strich raus.

Schwankungen minimieren
 

Weiter hinten in der Commerzbank-Umsatzstatistik führt Schröder hiesige Bluechips. DAX-Tracker (WKNs, 593393, ETFL01) würden mit einem leichten Kaufüberhang auf beiden Seiten gespielt. Van Leeuwen spricht von Interesse an MSCI Europe Minimum Volatility-ETFs (WKN A0RF45), die sich an der Entwicklung des MSCI Europe IT Index orientieren.

Van Leeuwen Van Leeuwen
 

Argentinien schreckt ab

Von Körben mit Schwellenländer-Aktien beispielsweise im MSCI Emerging Markets-ETFs (WKNs DBX1EM) verabschieden sich die Commerzbank-Kunden laut Schröder unterm Strich. "Das hängt vermutlich mit der Argentinien-Krise zusammen." Auf die Anhebung des Leitzinses auf 60 Prozent und der Bitte an das IWF vonseiten der dortigen Regierung, den zugesagten Hilfskredit früher als geplant auszuzahlen, habe die Bevölkerung mit Panik reagiert. Am Wochenende seien die Konten geleert worden, um Pesos in US-Dollar umzutauschen. Zum US-Dollar verlor der Peso im August rund 40 Prozent an Wert.

Die Schwierigkeiten in der Türkei und Argentinien könnten nach Meinung von Analysten auch auf andere Schwellenländer mit hoher Verschuldung in Fremdwährungen übergreifen. Allein im kommenden Jahr würden zusammen genommen immerhin Kredite in Höhe von insgesamt 1,5 Billionen US-Dollar fällig.

Defensive Werte überzeugen

Im Handel mit Aktienportfolios einzelner Sektoren fokussierten sich die Kunden der Commerzbank in erster Linie auf die Technologiebranche, gefolgt von der Energieindustrie. In beiden Bereichen verbuche Schröder starke Rückflüsse. Wie in der Vorwoche landeten Aktien der Gesundheitsindustrie verstärkt in den Depots. Gekauft würden zum Beispiels MSCI World Health Care-ETFs (WKN LYX0GM).

von: Iris Merker
4. September 2018, © Deutsche Börse AG

ETP-Suche

Name / WKN / ISIN
Typ
Emittent
Referenzindex
Gelistet seit
pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.