Bitte warten...

08.01.2018 11:03:56
A A | Drucken

Handel mit Zertifikaten in 2017 deutlich angezogen



Die Handelsaktivitäten an der Frankfurter Zertifikatebörse sind in 2017 um 17 Prozent höher ausgefallen. Das hebt auch den Marktanteil. Innovationen wie das Bitcoin-Zertifikat oder der Zertifigurator und Orders unter 1.000 Euro ohne Entgelt nützen Anlegern.
8. Februar 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Der Marktanteil der Börse Frankfurt bei strukturierten Produkten in Deutschland ist 2017 erneut gestiegen. Sowohl nach Umsatz als auch auf Basis ausgeführter Geschäfte lag der Anteil mit 36 bzw. 45,5 Prozent leicht über dem Vorjahreswert.

Insgesamt wurden im Jubiläumsjahr 2017 an der Frankfurter ZertifikateBörse rund 2,5 Millionen Kundenorders ausgeführt, ein Plus von 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das gesamte Umsatzvolumen blieb mit 14,5 Milliarden Euro nahezu unverändert.

"Mit dem in der ersten Jahreshälfte 2017 eingeführten "Zertifigurator" tragen wir dem Wunsch nach individualisierter Geldanlage Rechnung", sieht Florian Claus, Vorstand der Börse Frankfurt Zertifikate AG, als einen Grund hinter dem Wachstum. "Auch unsere Emittenten haben einmal mehr bewiesen, dass durch die an der Zertifikatebörse gelisteten Produkte aktuelle Themen wie Bitcoin auch für Privatanleger schnell investierbar werden. Wir freuen uns, dass wir so auch im Jahr unseres zehnjährigen Bestehens weitere Anleger und Trader für strukturierte Produkte interessieren und für den Handel an der Börse Frankfurt gewinnen konnten."



Mit einem Anteil von 88 Prozent aller Orders bleiben Hebelprodukte die mit Abstand beliebtesten Zertifikate. Das Volumen in diesem Segment stieg von 7,6 Milliarden auf rund 8,1 Milliarden Euro. Die Umsätze in Anlageprodukten gingen um 10,7 Prozent auf rund 6,5 Milliarden Euro zurück. Die durchschnittliche Ordergröße reduzierte sich aufgrund des hohen Anteils an Orders in Hebelprodukten von 7.017 Euro auf 5.886 Euro. Gleichzeitig werden immer mehr Orders von internationalen Teilnehmern ausgeführt: Mit einem Plus von 41 Prozent stieg der Anteil noch einmal kräftig an, fast jede dritte Order kommt damit aus dem Ausland.

Mit dem Start der EU-Finanzmarktrichtlinie MiFID II sind weitere Veränderungen auf den Handel zugekommen, wie Simone Kahnt-Eckner aus dem Vorstand der Börse Frankfurt Zertifikate AG erläutert: "Durch MiFID II ist der Handel von strukturierten Produkten noch transparenter geworden. Zahlreiche zusätzliche Informationen wie die Veröffentlichung des Zielmarktes lassen den Anleger besser erkennen, ob ein Produkt für ihn geeignet ist. Außerdem werden die mit einem Wertpapiergeschäft verbundenen expliziten und impliziten Kosten und deren Auswirkungen auf die jährliche Rendite bereits vor Orderausführung dargestellt. Damit und mit unserem Service "Entgelt entfällt" für Orders unter 1.000 Euro sinkt die Einstiegsbarriere in die Welt der strukturierten Produkte weiter."

© 8. Januar 2018, Deutsche Börse
pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.