Bitte warten...

17.02.2016 16:07:11
A A | Drucken
Kolumne

Rohstoff-Strategie: "Suche nach dem sicheren Hafen"



Gold feiert wegen der Turbulenzen an den Finanzmärkten ein Comeback. Ein Angebotsdefizit soll 2016 weitere Gewinne bringen.
17. Februar 2016. MÜNCHEN (Baader Bank). Gold hat in den zurückliegenden Wochen ein Comeback erlebt. Je turbulenter die Kursentwicklungen an den Finanzmärkten, umso stärker schichteten die Investoren in Goldinvestments um. Die Feinunze ist im Hoch bis 1.265 Dollar gestiegen. Ende vergangener Woche ging der Edelmetallpreis mit 1.238 Dollar aus dem Handel. Das entspricht einem Anstieg von 16,6 Prozent seit dem Jahreswechsel.

Damit hat die Realität die optimistischen Prognosen der Analysten von Thomson Reuters GFMS von Anfang des Jahres eingeholt, die für das laufende Jahr einen Anstieg des Goldpreises auf mehr als 1.200 Dollar je Feinunze erwarteten. Der Anstieg soll durch eine höhere Nachfrage unterstützt werden, die um 5 Prozent steigen soll. Vor allem chinesische Konsumenten werden demnach mehr Gold nachfragen, weil die Sorgen über das dortige Wirtschaftswachstum steigen und die Abwertung des chinesischen Yuan das Vermögen der Chinesen mindert. Die Thomson-Reuters-Analysten prognostizieren, dass die Inflation anhaltend niedrig bleibt, sodass auch die Zinsen noch länger auf den niedrigen Niveaus verharren. Daher werden die Zinsen langsamer steigen als erwartet.

Obwohl das gesamte Goldangebot 2015 um 2,3 Prozent auf 4.274 Tonnen zurückgegangen ist, war es das zweite Jahr in Folge, dass die Nachfrage stieg. 2016 soll die Minenproduktion erstmals seit dem Jahr 2008 wieder sinken. Bleibt die Nachfrage konstant hoch oder steigt sie sogar an, könnte dies zu einem Angebotsdefizit führen.

Für Anleger, die ebenso wie die Analysten von Thomson Reuters GFMS von einem weiteren Kursanstieg beim Goldpreis ausgehen, bietet die Commerzbank ein Faktor 10x Long Gold Indexzertifikat (WKN CR50LS) an. Das Papier hebelt die Kursgewinne des Edelmetalls mit dem Faktor 10. Seit dem Jahresbeginn hat das Faktorzertifikat bereits einen Gewinn von 250 Prozent erzielt.

Dies ist ein Ausschnitt aus dem Newsletter "Zertifikate-Börse" der Baader Bank. Der komplette Newsletter ist über deren Homepage www.baaderbank.de abruf- und abonnierbar.

Dieser Artikel gibt die Meinung des Autors wieder, nicht die der Redaktion von boerse-frankfurt.de. Sein Inhalt ist die alleinige Verantwortung des Autors.

Weitere Artikel dieses Kolumnisten

Keine Daten verfügbar

pagehit