Bitte warten...

30.08.2018 13:05:04
A A | Drucken

Börse Frankfurt News

Zertifikate-Trends: Spekulationen um US-Tech-Werte



Der US-Markt mit neuen Rekordständen und immer höheren Kursen bei vielen Technologiewerten ist auch für Zertifikate-Anleger ein großes Thema. Was deutsche Aktien angeht, bewegt der erwartete DAX-Aufstieg von Wirecard.
30. August 2018. Frankfurt (Börse Frankfurt). Immer neue Allzeithochs des S&P 500 und des Nasdaq 100 bestimmen auch den Zertifikate-Handel. Regen Absatz finden Produkte auf den Nasdaq, den Dow Jones und Tech-Werte wie Amazon, Apple und Facebook sowie - nachrichtengetrieben - auch Tesla, wie die Händler berichten. "Deutsche Einzelaktien gerieten da etwas in Hintertreffen", stellt Anouch Wilhelms von der Commerzbank fest.

Beim Nasdaq setzen Anleger Wilhelms zufolge mit Knock-out-Produkten, mit denen überproportional an der Entwicklung des Basiswertes partizipiert werden kann, mal auf weiter steigende, mal auf fallende Kurse (WKN CE54WV, CA4PKX). Beim Dow Jones stünden bearishe Produkte im Vordergrund, konkret bearishe Knock-out-Scheine (WKN CA3F27) und Put-Optionsscheine (WKN CV6YY1). "Anleger nutzen diese wohl zur Absicherung ihrer Kursgewinne", meint Wilhelms. Auch Markus Königer von der ICF Bank zufolge wird mehr auf fallende Kurs spekuliert (WKN DD4ZBF).

Allerdings finden sich - wie üblich - DAX-Zertifikate auf den Umsatzlisten ganz oben. Viel Bewegung hat der August am deutschen Aktienmarkt nicht gebracht, der DAX verharrt in der Spanne um 12.300 Punkte, am Donnerstagmorgen liegt der Index bei 12.421 Zählern. "Tendenziell gehen Anleger eher long als short", meint Wilhelms und nennt als Beispiel ein Faktor-Long-Zertifikat mit 15er Hebel auf den DAX-Future (WKN CD6UFK). Königer zufolge wird in beide Richtungen spekuliert. Simon Görich von der Baader Bank berichtet von hohen Umsätzen in einem bullishen Knock-out-Schein auf den DAX (WKN CA90SG).



 

Was Einzeltitel angeht, schauen Anleger derzeit besonders auf US-Technologiewerte, gekauft wurde Wilhelms zufolge zum Beispiel ein Call-Optionsschein (WKN CA2MPX) auf Amazon, Königer zufolge ein Call-Optionsschein auf Facebook (WKN TR2A5V), Kemal Bagci von BNP Paribas meldet Interesse an bullishen Knock-out-Scheinen auf Apple (WKN PX1XR9). "Der Hype um den iPhone-X-Nachfolger dürfte Apple die besten Smartphone-Absätze seit dem iPhone 6 bescheren", meint Bagci. Zudem habe Apple im zweiten Quartal als erstes privat geführtes Unternehmen die Bewertungsmarke von einer Billion US-Dollar geknackt.

BagciBagci
 

Tesla, Wirecard und Bayer machen Schlagzeilen

Wegen der Spekulationen um einen Börsenrückzug von Tesla wurde aber auch sehr viel auf die weitere Entwicklung der Tesla-Aktie gesetzt, Wilhelms zufolge meist auf fallende Kurse (WKN CV5WM4, CA0DTW). Königer und Görich sehen aber auch viel Interesse an Call-Optionsscheinen (WKN VN6T6Q, GD7TPC), Bagci meldet Nachfrage nach Capped-Bonus-Zertifikaten (WKN PP8AWM). "Der E-Autobauer steht nach Elon Musks Hin und Her zum möglichen Delisting in unsicherem Fahrwasser", stellt Bagci fest.

Bei den deutschen Werten steht Wirecard im Mittelpunkt. Am Markt wird davon ausgegangen, dass der Zahlungsdienstleister in Kürze die Commerzbank im DAX ablösen wird. Der Kurs von Wirecard hat sich in den vergangenen Monaten mehr als verdoppelt. Zugegriffen wird Wilhelms zufolge bei Discount-Zertifikaten auf Wirecard (WKN CA119P), Königer meldet Interessen an Call-Optionsscheinen (WKN TR3L9N).

Bei der ICF Bank fanden außerdem Zertifikate auf Bayer und Continental regen Anklang. Die Bayer-Aktie war aufgrund der erfolgreichen Schadenersatzklage in den USA wegen eines glyphosathaltigen Unkrautvernichtungsmittels der neuen Bayer-Tochter Monsanto eingebrochen, Continental war nach einer Gewinnwarnung abgerutscht. "Nächster Dämpfer für Bayer ist, dass eine Studie an Wirkung von Top-Medikament Xarelto zweifelt", ergänzt Bagci. Zudem stünden noch 8.000 Klagen gegen Bayer wegen Glyphosat aus. Gekauft würden daher bearishe Knock-out-Scheine (WKN PP999T).

Auch Gold und Öl wieder mehr im Fokus
 

Wieder mehr beachtet wird Gold: Mitte August fiel der Preis auf 1.170 US-Dollar und damit den tiefsten Stand seit über anderthalb Jahren. Zuletzt kam es zu einer kleinen Erholung, aktuell kostet die Feinunze wieder 1.201 US-Dollar. "Viele setzen auf einen Preisanstieg, meist mit Hebelprodukten", berichtet Wilhelms. Gekauft wurde zum Beispiel ein bullishes Knock-out-Zertifikat (WKN CV4PH6), aber auch ein einfacher Goldpreis-Tracker (WKN 160902).

WilhelmsWilhelms
Der Ölpreis ist zuletzt wieder gestiegen und liegt aktuell bei 77,30 US-Dollar für ein Barrel der Nordseesorte Brent. Beliebt bei Kunden der Commerzbank ist ein Tracker-Zertifikat (WKN CE70J2). "Damit sind sie auch gut gefahren, immerhin lag der Brent-Preis im Sommer 2017 noch bei 45 US-Dollar", bemerkt Wilhelms.

Türkische Lira: Pessimisten und Optimisten

Im Währungsbereich interessiert vor allem die türkische Lira, die gegenüber Euro und US-Dollar vor kurzem auf ein Allzeittief gefallen ist und nach einer kurzen Erholung nun wieder schwächelt. Anleger positionieren sich long (WKN PX1FPJ) und short, wie Königer feststellt. Das Währungspaar Euro/US-Dollar war Mitte August bis auf 1,13 US-Dollar zum Euro gefallen, zuletzt hat sich die US-Währung aber wieder abgeschwächt auf aktuell 1,17 US-Dollar zum Euro. Sehr viel gehandelt wird laut Königer ein Call-Optionsschein auf Euro/US-Dollar (WKN VA5JSR).

Viel ruhiger geworden ist es um Bitcoins. "Der Bitcoin-Tracker steht bei uns zwar immer noch auf Platz zwei der umsatzstärksten Einzelprodukte (WKN VL3TBC)", erklärt Königer. "Der Kurs bewegt sich aber nicht mehr so viel." Der Bitcoin-Kurs liegt aktuell bei 6.945 US-Dollar - weit entfernt vom Allzeithoch bei fast 20.000 US-Dollar im Dezember 2017.

Von: Anna-Maria Borse
30. August 2018, © Deutsche Börse AG
pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.