25.02.21 16:02:15

Börse Stuttgart-News: Euwax Trends

STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Anlegertrends

Gemischte Bilanzen bei DAX-Konzernen

Am Donnerstagmorgen legten einige DAX-Konzerne ihre Jahresbilanzen vor. Die Ergebnisse fallen durchaus gemischt aus - folglich notiert der deutsche Leitindex auch ohne klare Tendenz nahezu unverändert bei 13.960 Punkten. Die Aktionärskultur in Deutschland scheint indes voran zu kommen; so sind seit 2020 so viele Aktionäre im Land wie seit 20 Jahren nicht mehr, wie das Deutsche Aktieninstitut (DAI) am Morgen verkündete - eine Nachricht, die uns sehr freut!

Die meistgehandelten Aktien der Stuttgarter Anleger

1. Gamestop (WKN A0HGDX)

Totgesagte leben länger: Am Donnerstag taucht auf dem Stuttgarter Kurszettel die GameStop-Aktie als meistgehandelter Titel auf. Zum Mittag fanden in der Aktie bereits über 300 Preisfeststellungen statt. Die Aktie des Gaming-Einzelhändlers notiert am Donnerstag 80% im Plus. Bitte beachten Sie hierzu auch den Hinweis der Finanzaufsichtsbehörde Bafin.

2. Bayer (WKN BAY001)

Neben einiger anderer Konzerne wie der beispielsweise der Münchener Rück stellte heute auch der Leverkusener Bayer-Konzern seine Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr vor. Durch Belastungen im Agrar-Geschäft und Bußgeldern in Glypohosat-Prozessen schreibt der Konzern für das vergangene Geschäftsjahr einen Verlust von 10 Milliarden Euro. Auch die Dividende soll von 2,80 Euro auf 2,00 Euro gesenkt werden. Aktionären scheinen diese Zahlen nicht sonderlich zu gefallen, die Bayer-Aktie notiert zum Mittag mit einem Minus von 4% am DAX-Ende.

3. Deutsche Bank (WKN 514000)

Ganz anders ergeht es da schon der Aktie von Deutschlands größter Bank: Das Frankfurter Geldhaus notiert 4% fester. Gestern hatte das Unternehmen angekündigt, wieder stärker ins Geschäft der Zahlungsabwicklungen einsteigen zu wollen und damit etablierten Anbietern wie PayPal oder Adyen Konkurrenz zu machen. Dafür intensiviert man bei der „Deutschen“ die Zusammenarbeit mit dem Kreditkarten-Konzern MasterCard.

Börse Stuttgart auf YouTube

Immer mehr Anleger investieren inzwischen an der Börse - und viele setzen dabei gerade zum Einstieg auf ETFs. Setzt man dabei am besten auf einen Sparplan mit regelmäßiger Einzahlung oder einen ETF-Einzelkauf? Richy hilft Ihnen bei der Entscheidung!

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=MhSvs3amOMg

Euwax Sentiment Index

Während sich der DAX am Donnerstag kaum vom Fleck bewegt, notiert der Euwax Sentiment beinahe den gesamten bisherigen Handelstag im positiven Bereich. Somit scheinen die Stuttgarter Anleger aktuell eher steigende Kurse beim DAX zu erwarten.

Trends im Handel

1. Knock-out-Call auf BYD (WKN TT37WV)

Der gestern empfohlene Knock-out-Call auf BYD wird von den Stuttgarter Anlegern am Donnerstag weiter gekauft. Für die BYD-Aktie geht es indes weitere 2,3% bergab. Seit dem Allzeithoch bei 29,49 Euro Ende Januar büßte die Aktie des chinesischen Konzerns somit rund 22% ein.

2. Knock-out-Call auf TUI (WKN MA4202)

Rege gehandelt wird an der Euwax auch ein Knock-out-Call auf TUI, den die Anleger überwiegend verkaufen. Nach dem vorgelegten Fahrplan für Lockdown-Lockerungen in Großbritannien legte die UBS eine neue Analyse vor - rät bei TUI aber weiterhin zum Verkauf. So würden Anleger die künftige Barmittelentwicklung gemessen am Aktienkurs überschätzen.

3. Call-Optionsschein auf Walt Disney (WKN MA24A2)

Meistgehandelter Optionsschein ist in Stuttgart heute ein Call auf Walt Disney, der von den Anlegern nach einer Empfehlung gekauft wird. In ihrer jüngsten Analyse hoben die Experten von Bernstein Research das Kursziel für Walt Disney leicht an - glauben jedoch gleichzeitig, dass die Zuversicht für Streaming-Dienste schon eingepreist sei.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH, www.boerse-stuttgart.de

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

News ►

UhrzeitTitel

Anzeige