03.07.20 13:26:23

Anleihen: Neuemissionen auf Rekordkurs

DAX Kurslinie

Anleger reißen sich um neue portugiesische Staatsanleihen, die Ausgabe von Euro-Anleihen steuert auf ein Jahresrekord zu. Auch von Unternehmen kommt viel neues.


3. Juli 2020. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Viel versprechende Konjunktursignale stimmen Marktteilnehmer an den Aktien- und Rentenmärkten scheinbar optimistisch. „Das Umfeld für Anleihen ist generell positiv“, stellt Arthur Brunner von der ICF Bank fest. Anleger vertrauten darauf, dass das Notfallpaket der EU in welcher Form auch immer zustande kommt. Am Beispiel einer portugiesischen Anleihe berichtet der Händler über die große Kaufbereitschaft für Schuldverschreibungen. Lissabon habe Rekordbestellungen in Höhe von über 42 Milliarden Euro für ein in 2035 fälliges Papier (WKN A28ZJ1) verbucht. Aufgenommen habe das Land mit dieser Emission vier Milliarden Euro.

Sowohl Firmen als auch Staaten nutzen die derzeit günstigen Bedingungen am Anleihemarkt intensiv für Neuemissionen. Allein im ersten Halbjahr wurden laut Ercan Demircan von der Bantleon Bank am Euro-Kapitalmarkt Bonds im Volumen von 250 Milliarden Euro begeben. Mit geschätzten 450 Milliarden Euro für das Gesamtjahr würden die 374 Milliarden Euro aus dem Vorjahr voraussichtlich deutlich übertroffen.

Bayer nach Vergleich aktiv

Unter anderem sammelte die Bayer AG in dieser Woche mit der Platzierung vier neuer Bonds insgesamt sechs Milliarden Euro ein. Die Tranchen von je 1,5 Milliarden Euro haben Laufzeiten von vier (WKN A289QE), 6,5 (WKN A289QF), 9,5 (WKN A289QG) und zwölf Jahren (WKN A289QH) sind mit Kupons von 0,375 Prozent, 0,75 Prozent, 1,125 Prozent und 1,375 Prozent ausgestattet. „Nach dem Glyphosat-Vergleich in den USA stehen die Kapitalmärkte für den Leverkusener Chemiekonzern offen“, erklärt Brunner.

Arthur Brunner

Brunner

Fraport sorgt vor

Ein Finanzpolster von 800 Millionen Euro verschaffte sich laut Brunner auch die Fraport AG. Für eine bis 2024 laufende Anleihe (ISIN XS2198879145) zahle der Betreiber des Frankfurter Flughafens jährlich 1,625 Prozent, ein in 2027 fälliger Bond bringe 2,125 Prozent pro Jahr. „Beide haben Stückelungen von 1.000 Euro.“

„Beide haben Stückelungen von 1.000 Euro.“

MTU Aero Engines und Symrise mit Finanzbedarf

Ebenfalls mit einer Mindestanlage von 1.000 Euro kommt eine neue, 500 Millionen Euro schwere fünfjährige Anleihe der MTU Aero Engines (WKN A289QB). Der Münchner Triebwerkskonzern zahlt Anlegern jährlich 3 Prozent Zinsen.

Mit einem Kupon von 1,375 Prozent ist eine in dieser Woche emittierte siebenjährige Anleihe vom Holzmindener Duft- und Geschmacksstoffkonzern Symrise (WKN SYM773) ausgestattet.

Vertrauen in Otto

Im Handel mit bestehenden Unternehmensanleihen registriert Gregor Daniel von der Walter Ludwig Wertpapierhandelsbank Kaufnachfrage nach einer siebenjährigen Anleihe von Otto (WKN A2TR80) mit einem Kupon von 2,625 Prozent. „Der im April 2026 fällige Wert kommt derzeit auf eine Rendite von 2,5 Prozent.“

Anleger greifen zu Outokumpu Oyj-Bond

Nachfrage mit einem Kaufüberhang macht Daniel für einen bis 2024 laufenden Bond der Outokumpu Oyj (WKN A1823X) aus, der 4,125 Prozent Zinsen pro Jahr bringe. Aktuell notiere die Anleihe um 96 Prozent. „Das entspricht einer Rendite von 5,26 Prozent.“

„Das entspricht einer Rendite von 5,26 Prozent.“

Zuversicht in Paragon steigt

Brunner meldet deutliche Nachfrage nach einer mit jährlich 4,5 Prozent verzinsten Paragon-Anleihe (WKN A2GSB8), die im Juli 2022 fällig wird. Unter Schwankungen habe sich der Wert spürbar nach oben bewegt. Nach rund 30 Prozent zum Wochenbeginn kostet das Papier aktuell knapp 60 Prozent. Brunner sieht einen Zusammenhang mit der deutlich besseren Auslastung der paragon-Werke. „Diese soll fast wieder auf dem Vorkrisenniveau liegen.“

Umtauschangebot von Eyemaxx

Ab heute kann eine fünfjährige Anleihe der Eyemaxx Real Estate (WKN A289PZ) über die Börse Frankfurt gezeichnet werden. Der österreichische Immobilienentwickler plant die Aufnahme von bis zu 30 Millionen Euro und bietet Käufern des grundpfandrechtlich abgesicherten Bonds jährlich 5,5 Prozent Zinsen. Der Emissionserlös soll Eyemaxx zufolge ausschließlich zur Refinanzierung der in 2021 fälligen Anleihe (WKN: A2AAKQ) verwendet werden. Für diese gilt ein Umtauschangebot im Verhältnis eins zu eins. Stimmen Anleger dem zu, erhalten sie darüber hinaus einen Zusatzbetrag in Höhe von 15 Euro.

Neue Anleihe von reconcept

Zeichenbar bis voraussichtlich 20. August ist ein fünfjähriger Bond der reconcept GmbH (WKN A289R8). Der Projektentwickler im Bereich nachhaltiger Energien bietet einen Kupon von 6,75 Prozent.

von: Iris Merker
3. Juli 2020, © Deutsche Börse AG

News ►

UhrzeitTitel

Anzeige