Bitte warten...

Suche

Name / WKN / ISIN
Typ
Emittent
Referenzindex
Gelistet seit

Meistgehandelt27.05.2017 11:51:02

Name Umsatz in € Letzter Stand
iShares Core DAX UCITS ETF (DE) 127,71 Mio. 109,62
Deka DAX UCITS ETF 13,34 Mio. 116,17
iShares Euro STOXX 50 UCITS ETF (DE) 13,14 Mio. 36,31
iShares Euro STOXX Banks 30-15 UCITS ETF (DE) 9,03 Mio. 13,18
iShares STOXX Europe 600 UCITS ETF (DE) 8,95 Mio. 39,31

Meist betrachtete ETFs27.05.2017 11:51:02

ETF-Tagesumsatz nach Vergleichsindex

EURO STOXX 50 Index 25,79%
DAX 30 12,10%
EURO STOXX Banks 30-15 5,43%
Stoxx Europe 600 2,71%
EURO STOXX Optimised Banks Index 2,48%
MSCI World Index 2,20%
Sonstiges 49,30%

Über ETPs

ETCs und ETNs sind börsengehandelte Schuldverschreibungen ohne Laufzeitbeschränkung und gehören zur Gruppe der Exchange Traded Products (ETPs). Designated Sponsors stellen im Handel über die Börse fortlaufend Quotes und garantieren damit eine hohe Liquidität.

ETC steht für Exchange Traded Commodity - auf Deutsch börsengehandelter Rohstoff, ein Begriff, der sich im Markt für Wertpapiere etabliert hat, die die Preisentwicklung von Rohstoffen abbilden, wie beispielsweise Edelmetallen (Gold, Platin, etc.), Energie (Öl, Erdgas, etc.), Landwirtschaftliche Produkte (Weizen, Lebendrind, etc). Ein weiteres wichtiges Merkmal ist die Besicherung dar: Derzeit werden nahezu alle ETCs im Handel an der Börse Frankfurt durch physische Hinterlegung von Rohstoffen oder treuhänderische Hinterlegung von Sicherheiten abgedeckt.

ETN steht für Exchange Traded Note. Sie sind rechtlich und handelsseitig dasselbe wie ETCs und bilden derzeit vor allem Volatilitäten oder Währungspaare ab. ETNs können ebenso besichert wie unbesichert sein.

Im Gegensatz zu den ETFs zählen die in ETCs und ETNs investierten Mittel nicht zum Sondervermögen der Emittenten, sondern sind Schuldverschreibungen. Insbesondere bei unbesicherten Produkten ist ein Investment mit dem Risiko verbunden ist, dass der Emittent als Schuldner ausfallen kann. Dafür ermöglicht die Konstruktion der ETCs und ETNs an exotischeren Wertpapieren und anderen Marktindikatoren wie beispielsweise Volatilitätsindizes, Devisen (Währungen) zu partizipieren. Ein Engagement in die Volatilität am Aktienmarkt beispielsweise war bislang über ETFs nicht möglich.

Unter einem viertem Begriff, ETP - Exchange Traded Product, werden ETCs und ETNs zusammengefasst.

Manche ETPs sind gehebelt, d.h. sie bilden die Wertentwicklung des Basiswertes mit einem Faktor multipliziert ab. Produkte folgender Emittenten sind an der Frankfurter Börse handelbar: Barclays Bank, Commerzbank, Deutsche Bank, Deutsche Börse Commodities, Source, ETFS Commodity Securities und Royal Bank of Scotland.