Bitte warten...

Auslandsaktien: Größe ist entscheidend

In der Chemiebranche werden seit geraumer Zeit die Karten ganz neu gemischt. Schwindende Preise und Überkapazitäten drängen viele Unternehmen speziell aus dem Agrar- und Düngemittelsektor zu Zusammenschlüssen. Mehr


Gewinner / Verlierer29.09.2016 19:01:59

Name Zum Vortag Letzter Stand
RWE
2,78 %
15,35
BASF N
1,78 %
74,36
Deutsche Bank N
1,02 %
10,88
Name Zum Vortag Letzter Stand
Commerzbank
-3,09 %
5,81
Dt.Lufthansa N
-2,71 %
9,78
Fresenius
-1,74 %
70,11

Meistgehandelt29.09.2016 19:01:59

Name Umsatz in € Letzter Stand
BASF 289,99 Mio. 74,36
Allianz 175,98 Mio. 131,30
Bayer 172,92 Mio. 88,30
Daimler 161,27 Mio. 62,10
Deutsche Bank 159,43 Mio. 10,88
Siemens 158,81 Mio. 103,25
SAP 153,66 Mio. 80,74
Deutsche Lufthansa 125,98 Mio. 9,78

Börsengänge

Unternehmen Erster
Handelstag
Transparenzlevel
Marktsegment
va-Q-tec AG 30.09.16 Prime Standard
Regulierter Markt
Corestate Capital Holding S.A. 04.10.16 Entry Standard
Open Market
innogy SE 07.10.16 Prime Standard
Regulierter Markt
Shop Apotheke Europe N.V. 13.10.16 Prime Standard
Regulierter Markt

Meist betrachtete Aktien29.09.2016 19:05:51

Name Zum Vortag Letzter Stand
Deutsche Bank
-3,77%
10,45
Commerzbank
-3,96%
5,79
Volkswagen vz
0,07%
114,90
Daimler
-0,32%
62,14
Deutsche Lufthansa
-3,06%
9,79

Anzeige

Über Aktien

Aktien sind verbriefte Bruchteile des Grundkapitals einer Aktiengesellschaft. Aktien können an einer Börse handelbar sein, müssen aber nicht. Die Kurse (Preise) bilden sich dabei durch Angebot und Nachfrage. Beim Verkauf ist der Geld-Kurs – die Bid-Seite des Quotes - für Anleger wichtig und beim Kauf der Brief-Kurs – die Ask-Seite. Sobald sich Käufer und Verkäufer auf einen Preis und eine Menge geeinigt haben, findet der Handel statt und es kommt zu einem Umsatz. Anleger möchten für ihr Aktieninvestment eine Rendite, für die neben dem Kursgewinn auch die auf der Hauptversammlung beschlossene Dividende relevant ist. Die Dividende ist der Teil des Gewinns, der an die Aktionäre ausgeschüttet wird.

Um die Entwicklung von verschiedenen Märkten (Länder, Sektoren etc.) abzubilden, werden Aktien häufig in Indizes eingeteilt und dienen damit als Spiegel für den Aktienmarkt. Die wichtigsten deutschen Indizes sind DAX, TecDAX, MDAX, SDAX und DivDAX. Außerdem gibt es einen ÖkoDAX. Der internationale Aktienmarkt wird durch internationale Indizes, wie den Dow Jones Industrial, Nikkei oder den Nasdaq 100 transparent gemacht.

Mit Hilfe der ISIN oder WKN kann man Aktien eindeutig identifizieren und ihre Wertentwicklung als Charts unter anderem auf der Internetseite der Börse Frankfurt einsehen. Der aktuelle Stand des DAX, dem wichtigsten deutschen Aktienindizes, ist gleichzeitig der Spiegel für die deutschen Bluechip-Aktien. Dies sind besonders umsatzstarke Aktien mit hohem Börsenwert, deren Unternehmen einen großen internationalen Bekanntheitsgrad genießen.

Auf der Plattform XETRA können Investoren etwa 1.000 deutsche und 11.000 internationale Aktien handeln. Aktiengesellschaften können sich hier in drei verschiedenen Segmenten listen lassen: Prime Standard, General Standard oder im Open Market, wobei die Transparenzanforderungen im Open Market, der frühere Freiverkehr, am geringsten sind.