Bitte warten...


Erträge aus Anleihen

Anlageformen
Anlageformen

Die Rendite einer Anleihe hängt vor allem von den gezahlten Nominalzinsen ab. Berücksichtigt man neben den regelmäßigen Zinszahlungen die Restlaufzeit, den Kaufkurs und den Rückzahlungskurs, erhält man die effektive Verzinsung einer Anleihe (Rendite). Diese Rendite lässt sich täglich ermitteln. Beabsichtigt der Anleger eine Anleihe vor dem Ende der Laufzeit an der Börse zu verkaufen, so ist für die Rendite neben der Nominalverzinsung die Kursentwicklung maßgeblich.

Nominal- und Marktzinsen
 

Anleger erhalten regelmäßige Zinszahlungen auf ihre Anleihe, sofern es sich nicht um eine Nullkupon-Anleihe handelt. Diese Zahlungen sind durch Zinskupons verbrieft. Zinsen auf eine Anleihe werden als Nominalzinsen bezeichnet. Sie werden zu festen Zinsterminen üblicherweise jährlich gezahlt. Kauft ein Anleger eine Anleihe zwischen zwei Zinsterminen vom Emittenten, erhält er vom Emittenten den anteiligen Zins für die Restdauer (Stückzins). Wird eine Anleihe begeben, richtet sich die Nominalverzinsung nach dem herrschenden Marktzins. Im Unterschied zum Nominalzins bildet sich der so genannte Marktzins ständig neu und ist von gesamtwirtschaftlichen Faktoren abhängig. Wichtige Faktoren für die Entwicklung des Marktzinses sind die Erwartungen hinsichtlich der Inflation und der Konjunktur.

  • Inflation
    Sinkt die reale Kaufkraft aufgrund von Preissteigerungen, führt dies in der Regel zu Marktzins-Steigerungen, da mit einer Anhebung der Zinsen durch die Notenbank gerechnet wird. Steigende Marktzinsen führen zu sinkenden Anleihekursen.
  • Konjunktur
    Bei anziehender Konjunktur steigen normalerweise die Löhne und Gehälter. Werden die Lohnerhöhungen an die Preise weitergegeben, führt dies zu Inflation und dadurch zu sinkenden Anleihekursen.
 Kursentwicklung
 

Eine Anleihe wird bis zu ihrem Laufzeitende an der Börse gehandelt. Ihr Kurs ändert sich laufend und richtet sich nach Angebot und Nachfrage. Ausschlaggebend für die Kursentwicklung ist das Verhältnis von Nominalverzinsung zum jeweiligen Marktzins. Steigt der Marktzins, sinkt der Kurs einer Anleihe. Die Rendite nähert sich dem Marktzins an. Umgekehrt führen sinkende Marktzinsen zu steigenden Anleihekursen. Anleger können diesen Sachverhalt nutzen, um Kursgewinne bei sinkenden Marktzinsen zu realisieren. Die Kursgewinne kann der Anleger jedoch erst realisieren, wenn er die Anleihe verkauft und nicht bis zum Ende der Laufzeit wartet.

Psychologische Faktoren
 

In der Vergangenheit war immer wieder zu beobachten, dass in wirtschaftlichen Krisenzeiten Anleger dazu neigen, ihre Geldanlagen in "sichere Häfen" zu verlagern. Unter einem "sicheren Hafen" versteht man Anleihen aus einem Land, das die ausstehenden Forderungen aus Anleihen jederzeit bedienen kann. Die höhere Nachfrage wirkt sich positiv auf die Anleihekurse aus.

Steuerliche Aspekte bei Investitionen in Anleihen
 

Anleger sollten auch beachten, dass bei einer Investition in Anleihen Zinsen und Kursgewinne besteuert werden.

  • Zinsen
    Zinsen auf Kapitalvermögen werden pauschal mit 30 Prozent Zinsabschlagsteuer belegt. Diese wird zum Zeitpunkt des Ertragszuflusses als Quellensteuer an das Finanzamt abgeführt. Die endgültige steuerliche Belastung ist vom persönlichen Einkommensteuersatz abhängig, wobei zurzeit ein Freibetrag von 801 €* für Ledige und 1.602 € * für Verheiratete gewährt wird.
  • Kursgewinne
    Durch Kurssteigerungen realisierte Veräußerungsgewinne unterliegen der Einkommensteuer sofern sie innerhalb eines Jahres erzielt wurden. Gleichzeitig können aber auch entstandene Verluste steuerlich geltend gemacht werden, allerdings höchstens bis zum jeweiligen Gesamtbetrag der im entsprechenden Jahr angefallenen und zu versteuernden Gewinne.
Methoden für die Bewertung von Anleihen
 

Die Bewertung einer Anleihe hängt von der Bonität des Emittenten ab. Bonität ist die Güte des Emittenten der Anleihe als Schuldner. Kommt er seinen Verpflichtungen hinsichtlich der Zahlung der Nominalzinsen nach und wird er den Nennwert der Anleihe mit großer Wahrscheinlichkeit zurückzahlen, ist seine Bonität hoch. Eine Bewertung der Bonität von Anleihe-Emittenten wird oft von Rating-Agenturen vorgenommen. Die bekanntesten sind Moody's und Standard & Poors.

Die Bewertungt wichtig für die Anlagestrategie des Anlegers. Denn diese hängt wiederum von der Risikoneigung des Anlegers ab. Investoren, die eine hohe Sicherheit bei ihrer Anlage suchen, werden z. B. Anleihen mit erstklassiger Bonität erwerben. Wer sinkende Marktzinsen erwartet, wird sich eher für langlaufende Nullkupon-Anleihen entscheiden.

Aktien versus Anleihen
 

Aktionäre sind an einem Unternehmen beteiligt. Sie profitieren von den Erträgen des Unternehmens, die jedoch keinesfalls sicher sind. Anleihebesitzer dagegen nehmen eine Gläubigerposition ein, die ihnen fest zugesicherte Geldforderungen verbrieft. Bei Anlagen über einen langfristigen Zeitraum hat sich gezeigt, dass die Aktienanlage eine höhere Rendite erbringt als eine Anlage in Anleihen.

Es ist sinnvoll, sein Vermögen nicht nur auf mehrere Unternehmen, sondern auch auf verschiedene Anlageformen (z. B. Aktien und Anleihen) zu verteilen. Der Vorteil: Verluste bei Aktien können gegebenenfalls mit Kursgewinnen bei Anleihen ausgeglichen werden. Wie die Aufteilung zwischen Aktien und Anleihen aussehen könnte, hängt stark von den individuellen Präferenzen des Anlegers ab. Junge Anleger werden bevorzugt Aktien kaufen, da sie von langfristig höheren Erträgen profitieren möchten. Kurzfristige Schwankungen sind für sie wegen des langen Anlagehorizonts weniger relevant. Anleger, die auf regelmäßige Erträge Wert legen, werden sich eher für Anleihen entscheiden.

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.