Bitte warten...

08.03.2018 18:35:24
A A | Drucken

AKTIE IM FOKUS 2: Axel Springer fallen - Hohe Erwartungen mit Ausblick verfehlt


(Neu: Analystenstimme von JPMorgan, Schlusskurs)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Aktionäre des Medienkonzerns Axel Springer haben am Donnerstag nach einem mit Enttäuschung aufgenommenen Geschäftsausblick Kasse gemacht. Die Papiere knickten nach einer ungewöhnlich langen Eröffnungsauktion von mehr als 20 Minuten prozentual zweistellig bis auf 64,70 Euro ein. Im Tagesverlauf berappelten sie sich dann zumindest ein wenig: Zum Handelsende notierten sie noch 6,14 Prozent im Minus bei 68,00 Euro.

Nach dem starken Lauf der Papiere im vergangenen Jahr enttäusche der Konzernausblick für das Wachstum aus eigener Kraft etwas, erklärten die Analysten der britischen Bank Barclays. Erst im Februar waren die Papiere auf ein Rekordhoch von 74,40 Euro gestiegen. Seit Ende 2016 hatten sie damit um rund 61 Prozent zugelegt.

Für 2018 rechnet Axel Springer bereinigt etwa um Konsolidierungs- und Währungseffekte mit einem Umsatzplus im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich. Laut den Barclays-Experten gehe der Konzern zwar für gewöhnlich vorsichtig ins Jahr. Allerdings impliziere die Prognose einen deutlicheren Wachstumsrückgang als erwartet. Im vergangenen Jahr waren die Berliner aus eigener Kraft noch um 6,3 Prozent gewachsen. Allzu viel negatives sahen die Barclays-Experten dennoch nicht: Trotz der leichten Enttäuschung mache Springer weiterhin gute Fortschritte.

Auch andere Experten fanden aus den ersten Blick nur wenige Haare in der Suppe. So stellten etwa Katherine Tait von Goldman Sachs, Sonia Rabussier von der Commerzbank sowie Nizla Naizer von der Deutschen Bank auf ein etwas unter den Erwartungen liegenden operatives Ergebnis (Ebitda) im Schlussquartal ab.

Analyst Marcus Diebel von der Bank JPMorgan äußerte sich dann Nachmittag zuversichtlich. Die Analystenkonferenz zu den Zahlen sei ermutigend ausgefallen und der Ausblick auf 2018 erscheine zu konservativ.

Neben Gewinnmitnahmen könnten laut Händlern auch charttechnische Faktoren bei dem Kursrutsch eine Rolle gespielt haben. So fiel der Kurs gleich unter mehrere Unterstützungen, wie etwa die 21-Tage-Linie und die 50-Tage-Linie, die als Indikatoren für die kurzfristige Entwicklung gelten.

Um solche markanten Kursmarken herum platzieren Anleger oft automatische Verkaufsaufträge, um nach längeren Kursanstiegen im Falle eines Rücksetzers Gewinne zu sichern. Solche automatischen Aufträge können den Druck auf Aktien verstärken, da dann viele Papiere gleichzeitig auf den Markt geworfen werden.

Der Kurs fing sich erst im Bereich des Zwischentiefs von Anfang Januar wieder. Da hatte ein zwischenzeitlicher Rücksetzer bei 64,60 Euro geendet./mis/ag/fba/das

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

Axel Springer SE 50,70 2,18% Axel Springer SE
pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.