Bitte warten...

09.11.2018 12:15:24
A A | Drucken

Aktien Frankfurt: Thyssenkrupp schockt mit Gewinnwarnung - Dax fällt


FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax steuert auf einen schwachen Wochenausklang zu. Der deutsche Leitindex verlor am Freitag um die Mittagszeit 0,67 Prozent auf 11 450,44 Punkte. Auf Wochensicht droht ihm ein Verlust in ähnlicher Größenordnung, nachdem schon am Donnerstag die vorherige Freude über den Ausgang der US-Kongresswahlen verpufft war.

"Die Börsen gehen jetzt erst mal in den Abwarte-Modus über", sagte Marktbeobachter Thomas Altmann von QC Partners. Ob nach den Gewinnen in der vergangenen Woche "noch mehr kommt, bleibt abzuwarten". Christian Schmidt von der Landesbank Helaba verwies auf "wenig inspirierende" Vorgaben aus Übersee.

Der MDax, in dem sich die mittelgroßen Unternehmen versammeln, sank am Freitag um 0,70 Prozent auf 24 163,45 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,81 Prozent auf 3211,53 Zähler nach unten.

Auf Unternehmensseite klingt die von der Berichtssaison geprägte Woche mit Zahlen unter anderem vom Versicherungskonzern Allianz aus. Hinzu kamen pessimistische Aussagen von Thyssenkrupp zur Ergebnisentwicklung.

Dass der Industriekonzern wegen Risiken aus einem Kartellverfahren seine Gewinnziele für das Geschäftsjahr 2017/18 senkte, ließ die Aktien um mehr als zehn Prozent absacken - damit waren sie abgeschlagenes Schlusslicht im Dax und notierten so niedrig wie zuletzt im Juli 2016. Am Markt wurde betont, dass es sich nicht um die erste Gewinnwarnung von Thyssenkrupp in diesem Jahr handelt.

Bei Volkswagen mussten die Anleger bereits vor der Veröffentlichung schwacher Absatzzahlen einen Kursverlust von über drei Prozent verkraften. Die Auslieferungen der Kernmarke VW gingen im Oktober weiter zurück. Grund dafür war in erster Linie die schwache Kauflust in China.

Die Allianz steigerte derweil den Gewinn im dritten Quartal dank geringerer Katastrophenschäden überraschend deutlich. Die Aktien zählten mit knapp einem halben Prozent Plus zu den besten Dax-Werten.

Auch die Geschäftszahlen der Immobilienkonzerne TLG und LEG stießen an der Börse auf Wohlwollen: Die TLG-Aktien setzten mit einem Anstieg von fast zwei Prozent ihre Erholung fort und belegten einen der vorderen Plätze im Nebenwerte-Index SDax. MDax-Konkurrent LEG schaffte immerhin - gegen den Markt- und Branchentrend - ein Kursplus von 0,3 Prozent.

Rhön-Klinikum überzeugte die Anleger mit einem guten dritten Quartal, so dass die Titel an der SDax-Spitze knapp fünf Prozent gewannen. Das Bankhaus Lampe betonte, neben einem erwartungsgemäßen Umsatztrend habe der Klinikbetreiber den Schwung beim operativen Gewinn höher gehalten als erwartet.

Beim IT-Dienstleister S&T sorgte das angehobene operative Ergebnisziel (Ebitda) für Kursausschläge. Zuletzt lagen die Papiere wieder mit rund einem Prozent im Plus. Der neue Ausblick sei keine Überraschung, erklärte Analyst Tim Wunderlich von der Privatbank Hauck & Aufhäuser. Auch die Geschäftsentwicklung im dritten Quartal entspreche den Erwartungen./gl/mis

--- Von Gerold Löhle, dpa-AFX ---

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

DAX 11.341,00
-0,11%
MDAX 23.700,89
-0,24%
EURO STOXX 50 3.180,74
-0,30%
pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.