Bitte warten...

11.04.2018 14:03:14
A A | Drucken
Kolumne

Marktstimmung: "Befreiungsschlag oder Übermut?"



Die Stimmung steigt, aber eher wegen der Kapitulation ehemaliger Bären vor den steigenden DAX-Preisen. Das recht geringe Maß an Optimisten stimmt positiv.
Zusammenfassung

11. April 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Ein Wochengewinn, der im Punktvergleich nach den vorherigen Verkaufswellen 4 Prozent beträgt, kann sich - wie im Falle des DAX - tatsächlich sehen lassen. Im Fußball würde man von einem Befreiungsschlag sprechen. Die Gründe hierfür mögen vielfältig sein, aber tatsächlich ist es der Handelskonflikt zwischen den USA und China, der sich beruhigt zu haben scheint und so zumindest temporär den Börsianern einen gravierenden Angstfaktor genommen hat. Andere wiederum behaupten, vor allen Dingen US-Unternehmen hätten eine fantastische Berichtssaison vor sich, weswegen man auch hierzulande nicht pessimistisch in die Zukunft zu blicken bräuchte.

Dabei sind die Risiken keineswegs vom Tisch, denn ob sich der chinesische Präsident Xi Jinping in der Praxis in Sachen Handelskonflikt tatsächlich so konziliant zeigen wird wie bei seiner Rede zu Beginn der Woche, wird sich erst noch erweisen müssen. Ganz zu schweigen von den Ereignisrisiken ökonomischer Natur wie den heutigen Zahlen zur Entwicklung der US-Konsumentenpreise, das Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung oder die für morgen anberaumte Veröffentlichung der Zusammenfassung der vergangenen EZB-Sitzung.



Dennoch hat sich die Stimmung der institutionellen Investoren, die wir allwöchentlich befragen, noch einmal verbessert. Denn der Börse Frankfurt Sentiment-Index ist um weitere 7 Punkte auf einen stolzen Stand von +27 Punkte gestiegen. Dabei fällt allerdings auf, dass der jüngste Zuwachs keineswegs auf einem Zulauf im Bullenlager beruht, sondern fast ausschließlich deswegen zustande gekommen ist, weil frühere Pessimisten das Handtuch geworfen und sich zunächst an die Seitenlinie, also zur Gruppe der neutral gestimmten Akteure, hinzu gesellt haben. Mit anderen Worten: Diese Verschiebung beruht mit hoher Wahrscheinlichkeit auf einer kleinen Kapitulationswelle. Zumindest hat keiner der Befragten, sie machen immerhin 7 Prozent des Panels aus, den Mut gehabt, sich aus purer Überzeugung sofort zu den Optimisten zu begeben.

Agile Privatanleger

Eine ähnliche Entwicklung ist bei den Privatanlegern zu beobachten, deren Börse Frankfurt Sentiment-Index sich um 17 Punkte auf einen Stand von nunmehr +17 Punkte befestigt hat. Allerdings zeigt sich diese Gruppe wesentlich agiler als die institutionellen Pendants. Möglicherweise wegen vergangener Erfolge: 70 Prozent der wechselwilligen Pessimisten sind direkt ins Bullenlager gewechselt.

Die heutige Erhebung zeigt, dass doch viele der früheren Pessimisten ihre Haltung aufgegeben haben - bei den institutionellen Akteuren ist diese Gruppe sogar auf den niedrigsten Stand seit Ende 2015 gesunken. Gut möglich, dass ein guter Teil des Kursanstiegs beim Börsenbarometer auf die von uns erwähnte kleine Kapitulationswelle zurückgeht.

Betrachtet man die heutigen absoluten Stände der Börse Frankfurt Sentiment-Indizes, könnte man auf die Idee kommen, dass dieser Anteil zumindest bei den institutionellen Investoren recht hoch ist. Allerdings rangierten die höchsten Sentiment-Indexstände dieses Jahres noch ein wenig höher, vor allem getragen durch ein erheblich größeres Bullenlager (60 Prozent!) als heute. In der relativen Betrachtung, also im Rückblick auf die vergangenen drei und sechs Monate, kann man immer noch nicht von einem Übermut der Institutionellen sprechen.

Dies gilt schon gar nicht für die Privatanleger, die in dieser relativen Betrachtung mit den heutigen Werten gerade einmal eine neutrale Markteinstellung erreicht haben. Für den DAX bedeutet dies, dass die derzeitige Stabilisierung noch fortbestehen kann. Dabei würde bei erneuten Rücksetzern womöglich vor Erreichen neuer Jahrestiefs im DAX genügend stützende Nachfrage vorhanden sein.

Ihre Meinung zählt: Markterwartungen von Investoren

Alle interessierten Anleger sind aufgerufen mitzumachen. Es dauert nur 15 Sekunden. Sie bekommen jeden Dienstag eine E-Mail mit einem Umfrage-Link. Ein Klick und fertig. Dafür erhalten Sie die Ergebnisse der Analyse sofort per E-Mail zugesandt.



Video-Kommentar von Joachim Goldberg



Börse Frankfurt Sentiment-Index




Institutionelle Anleger

BullishBearishNeutral
Total46%19%35%
ggü. letzter Erhebung+0%-7%+7%

DAX (Veränderung zu vergangener Woche): 12.380 (+480 Pkt.)
Börse Frankfurt Sentiment-Index Institutionelle Anleger: +27 Punkte (Stand Vorwoche: +20 Punkte)

DAX-Entwicklung im betrachteten Zeitraum





Private Anleger

BullishBearishNeutral
Total45%28%27%
ggü. letzter Erhebung+7%-10%+3%

DAX (Veränderung zu vergangener Woche): 12.380 (+480 Pkt.)
Börse Frankfurt Sentiment-Index Private Anleger: 17 Punkte (Stand Vorwoche: +0 Punkte)

11. April 2018, © Goldberg & Goldberg für boerse-frankfurt.de


Über den Börse Frankfurt Sentiment-Index

Der Börse Frankfurt Sentiment-Index bewegt sich zwischen -100 (totaler Pessimismus) und +100 (totaler Optimismus), der Übergang von positiven in negative Werte markiert die neutrale Linie. Die Werte des früheren Cognitrend Bull/Bear-Index sind auf die neue Skalierung umgerechnet worden.


Über den Börse Frankfurt Sentiment-Index

Der Börse Frankfurt Sentiment-Index bewegt sich zwischen -100 (totaler Pessimismus) und +100 (totaler Optimismus), der Übergang von positive in negative Werte markiert die neutrale Linie.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Weitere Artikel dieses Kolumnisten

pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.