Bitte warten...

03.04.2019 13:19:27
A A | Drucken
Kolumne

Marktstimmung: "DAX-Werte, nun doch international begehrt?"



Die hiesigen Anleger waren scheinbar beim Kurssprung deutscher Aktien nicht dabei. Dies sollte dem Markt eine Stütze sein.



3. April 2019. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Wie schnell sich doch ökonomische Einschätzungen ändern können. Die Rede ist allerdings nicht vom Zustand der Eurozone, deren Wachstumsaussichten sich aufgrund entsprechender Daten bis zu Wochenanfang weiter einzutrüben schienen und sich erst heute früh wieder ein wenig aufhellten. Vielmehr scheinen die Finanzmarktakteure von den neuerwachten Wachstumsaussichten in den USA mittlerweile stark beeindruckt zu sein. Dies lässt sich zumindest an einem Anstieg des DAX von 4,1 Prozent (stichtagsbezogen) seit unserer vergangenen Erhebung ablesen. Denn die Pessimismus-Spirale vieler Kommentatoren hat sich angesichts der jüngsten Entwicklungen an den Finanzmärkten offenbar in Wohlgefallen aufgelöst. Dabei hatte der ökonomische Chefberater des Weißen Hauses, Larry Kudlow, noch am vergangenen Freitag von der US-Notenbank eine sofortige Leitzinssenkung von 50 Basispunkten gefordert, als ob sich die dortige Wirtschaft kurz vor dem Abgrund befände.

Nun ist alles anders gekommen. Zwar sind die gestrigen globalen Wachstumseinschätzungen des Internationalen Währungsfonds (IWF) nach wie vor pessimistisch geblieben, aber ein paar gute Zahlen aus den USA haben die Finanzmarktteilnehmer offensichtlich zum Umdenken gebracht. Zumal die vielerorts beobachtete Zinsstrukturkurve in den USA bezüglich ihres als besonders wichtig angesehenen Verhältnisses zwischen T-Bills mit dreimonatiger und Staatsanleihen mit zehnjähriger Laufzeit seit Wochenbeginn nicht mehr invertiert ist. Mit anderen Worten: Der Vorbote einer möglichen Rezession hat sich zumindest in den USA wieder zurückgezogen.

Allerdings scheinen die von uns wöchentlich befragten institutionellen Marktteilnehmer mit mittelfristigem Handelshorizont vom jüngsten starken Anstieg des DAX fast unbeeindruckt zu sein. Denn der Börse Frankfurt Sentiment-Index hat gegenüber der Vorwoche gerade einmal um 4 Punkte auf einen Stand von +14 Punkte angezogen. Dabei ist bemerkenswert, dass der überraschend starke Anstieg des Börsenbarometers per Saldo nicht zu größeren Gewinnmitnahmen der Optimisten aus der Vorwoche geführt hat.

Wenn sich Aussitzen lohnt

Aber auch bei den Privatanlegern schien zumindest zum Befragungszeitpunkt noch ein gewisses Überraschungsmoment angesichts der positiven DAX-Entwicklung größere Gewinnmitnahmen verhindert zu haben. Denn der Börse Frankfurt Sentiment-Index dieses Panels bleibt gegenüber der Vorwoche unverändert bei +17, wobei sich die Polarisierung zwischen Bullen und Bären etwas erhöht hat. Da sich die Optimisten unter den Privatanlegern in der Vorwoche im Gegensatz zu ihren institutionellen Pendants mit Engagements deutlich unter Wasser befanden, hätte man durchaus mit einigen Glattstellungen in der Nähe des Jahreshochs - dieses war allerdings zum Befragungsbeginn gestern Nachmittag noch nicht erreicht - rechnen können.

Viel interessanter scheint indes, dass ein großer Teil der seit unserer vergangenen Befragung aufgelaufenen Kursgewinne des DAX offenbar nicht auf heimische Nachfrage zurückzuführen ist. Gut möglich, dass langfristige Kapitalzuflüsse (auch aus dem Ausland) - noch vor zwei Wochen stellten wir fest, dass Aktien der Eurozone bei internationalen Fondsmanagern besonders unbeliebt waren - nicht nur zum Run auf deutsche, sondern, eines Besseren belehrt, auch auf Euroland-Werte geführt haben. Zumal die vernachlässigten Aktien der Eurozone im Vergleich zu den ebenfalls gestiegenen US-Papieren relativ günstig ausgesehen haben.

Der heute festgestellte Optimismus der heimischen Akteure ist angesichts der Entwicklung des DAX vor allem in der relativen Sicht auf sechs Monate geradezu moderat. Und auch in der absoluten Betrachtung kann man keineswegs von Euphorie sprechen. Vielmehr dürfte vor allen Dingen bei den institutionellen Akteuren noch Kaufbedarf bestehen, aber wenn möglich natürlich nur auf deutlich günstigerem Niveau. Es ist diese Nachfrage, die dem DAX gerade bei deutlicheren Rücksetzern eine gute Stütze sein wird. Kurz um: Der DAX präsentiert sich überraschend robust.

3. April 2019, © Goldberg & Goldberg für boerse-frankfurt.de

Ihre Meinung zählt: Markterwartungen von Investoren

Alle interessierten Anleger sind aufgerufen mitzumachen. Es dauert nur 15 Sekunden. Sie bekommen jeden Dienstag eine E-Mail mit einem Umfrage-Link. Sie erhalten die Ergebnisse der Analyse per E-Mail zugesandt.



Video-Kommentar von Joachim Goldberg





Sentiment-Index institutioneller Anleger



BullishBearishNeutral
Total46%32%22%
ggü. letzter Erhebung+3%-1%-2%

DAX (Veränderung zu vergangener Woche): 11.870 (+470 Pkt.)
Börse Frankfurt Sentiment-Index Institutionelle Anleger: +14 Punkte (Stand Vorwoche: +10 Punkte)



Sentiment-Index privater Anleger



BullishBearishNeutral
Total49%32%19%
ggü. letzter Erhebung+1%+1%-2%

DAX (Veränderung zu vergangener Woche): 11.870 (+470 Pkt.)
Börse Frankfurt Sentiment-Index Private Anleger: +17 Punkte (Stand Vorwoche: +17 Punkte)


Über den Börse Frankfurt Sentiment-Index

Der Börse Frankfurt Sentiment-Index bewegt sich zwischen -100 (totaler Pessimismus) und +100 (totaler Optimismus), der Übergang von positive in negative Werte markiert die neutrale Linie.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Weitere Artikel dieses Kolumnisten

pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.