Bitte warten...

22.05.2019 13:26:28
A A | Drucken
Kolumne

Marktstimmung: "Risiken ja, aber erst in der Zukunft"



Die Verschiebung der Autozölle in die gefühlte Ferne hat Optimismus in den Markt gepumpt, wobei nicht alle sogleich Gewinne mitgenommen haben.


22. Mai 2019. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Vordergründig reichte eine positive Nachricht am vergangenen Donnerstag dafür aus, dass sich die Optimisten, die sich gegen die damalige Marktbewegung gestellt hatten, belohnen konnten. Die Rede ist von der Verschiebung der US-Strafzölle auf Fahrzeugimporte um bis zu 180 Tage seitens der Trump-Administration. Eine Nachricht, die sich für manche Akteure geradezu wohltuend vom negativen Informationsstrom abhob, der während unserer vergangenen Stimmungserhebung vorgeherrscht hatte.

Jetzt ist es nicht so, dass diese Verschiebung der US-Importzölle nicht von den meisten Lobbyisten der Auto-Industrie erwartet worden wäre. Auch ist das Problem damit längst nicht vom Tisch; es ist einfach nur in die Zukunft verschoben worden. Genauso wie die jüngsten Maßnahmen im Handelsstreit zwischen den USA und China erst in ein paar Wochen fühlbar zutage treten werden. Aber weil diese negativen Folgen in ihrem Ausmaß bislang völlig ungewiss sind und im Falle der Autozölle einfach nur von der Gegenwart in die Zukunft verschoben wurden, also noch weit weg sind, wurden sie von den Börsianern mental in ihrer Bedeutung stark abgewertet. Die Folge: ein Kurssprung der Aktienmärkte dies- und jenseits des Atlantiks.

Die heutige Stimmungsumfrage zeigt jedoch, dass der Kurssprung von 1,7 Prozent stichtagsbezogen - im Extrem war der DAX seit der vorherigen Erhebung sogar zeitweise um 3 Prozent gestiegen - offenbar nicht ausgereicht hat, damit sich unsere institutionellen Investoren mit mittelfristigem Handelshorizont tatsächlich vollumfänglich belohnen konnten. Denn der Börse Frankfurt Sentiment Index ist gegenüber der Vorwoche gerade einmal um 10 Punkte auf einen Stand von +9 Punkte gefallen. Damit hat ziemlich genau nur die Hälfte der Optimisten vom vergangenen Mittwoch ihre Gewinne tatsächlich auch mitgenommen. Die andere Hälfte wartet anscheinend immer noch auf höhere Indexstände des DAX - angesichts der Größe des Kurssprungs aus der vergangenen Woche stellt diese Hoffnung eine gewisse Überraschung dar. Wir hätten jedenfalls deutlichere Gewinnmitnahmen erwartet.

Stimmung fast schon relativ normal

Eine deutliche Tendenz zu Gewinnmitnahmen gab es indes für die vergleichsweise wenigen Bullen der Vorwoche unter den Privatanlegern. Denn der Börse Frankfurt Sentiment-Index dieser Anlegergruppe ist wieder um 6 Punkte zurückgefallen, auf einen Stand von nunmehr -8 Punkte. Mit anderen Worten: Die im Vergleich zu den institutionellen Pendants geringe Gruppe von Mutigen hat geschlossen ihre Gewinne realisiert.

Jedenfalls haben sich mit der heutigen Befragung die belastenden Faktoren für den DAX aus der Vorwoche deutlich verringert. Auch die große Stimmungskluft zwischen institutionellen und privaten Investoren ist etwas kleiner geworden. Allerdings ist der Kurssprung vom vergangenen Donnerstag per Saldo vermutlich nicht einmal auf heimische Akteure zurückzuführen. Denn unsere Investoren waren bereits im Vorfeld deutlich als Käufer positioniert. Deswegen ist es gut möglich, dass ausländisches Kapital bei besagtem Sprung mitgeholfen hat.

Absolut betrachtet ist der Optimismus der institutionellen Akteure mit der heutigen Befragung auf ein vergleichsweise weniger gefährliches Niveau gesunken. Zumal der Sentiment-Index dieser Gruppe in der Sechs-Monatsbetrachtung ziemlich genau auf seinem Mittelwert liegt und deswegen die Börsenstimmung in der relativen Sichtweise als neutral eingestuft werden kann. Deswegen spricht viel für eine Konsolidierung des Börsenbarometers, wobei das Verkaufsinteresse der verbliebenen Optimisten an der Oberseite in der Nähe von 12.350/12.400 liegt, und die wahrscheinliche Nachfrage im Falle eines größeren Rücksetzers unterhalb der Tiefs der jüngsten Korrektur (ca. 11.800/11.850) auftreten dürfte.

22. Mai 2019, © Goldberg & Goldberg für boerse-frankfurt.de

Ihre Meinung zählt: Markterwartungen von Investoren

Alle interessierten Anleger sind aufgerufen mitzumachen. Es dauert nur 15 Sekunden. Sie bekommen jeden Dienstag eine E-Mail mit einem Umfrage-Link. Sie erhalten die Ergebnisse der Analyse per E-Mail zugesandt.



Video-Kommentar von Joachim Goldberg



Sentiment-Index institutioneller Anleger



BullishBearishNeutral
Total40%31%29%
ggü. letzter Erhebung-6%+4%+2%

DAX (Veränderung zu vergangener Woche): 12.150 (+200 Pkt.)
Börse Frankfurt Sentiment-Index Institutionelle Anleger: +9 Punkte (Stand Vorwoche: +19 Punkte)



Sentiment-Index privater Anleger



BullishBearishNeutral
Total35%43%22%
ggü. letzter Erhebung-3%+3%+0%

DAX (Veränderung zu vergangener Woche): 12.150 (+200 Pkt.)
Börse Frankfurt Sentiment-Index Private Anleger: -8 Punkte (Stand Vorwoche: -2 Punkte)


Über den Börse Frankfurt Sentiment-Index

Der Börse Frankfurt Sentiment-Index bewegt sich zwischen -100 (totaler Pessimismus) und +100 (totaler Optimismus), der Übergang von positive in negative Werte markiert die neutrale Linie.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Weitere Artikel dieses Kolumnisten

pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.