Bitte warten...

16.04.2016 10:16:27
A A | Drucken

Börse Frankfurt News

Wirtschaftsjournalisten des Jahres 2016



Die Betreiber von "Feingold Research" sind Wirtschaftsjournalisten des Jahres 2016. Außerdem wurden Journalisten in fünf weiteren Kategorien prämiert.
16. April 2016. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Am Vorabend der Invest sind in Stuttgart die Preise für die Wirtschaftsjournalisten des Jahres 2016 vergeben worden. Organisiert wird die Auszeichnung vom Deutschen Derivate Verband DDV, unterstützt von der Börse Stuttgart und der Börse Frankfurt Zertifikate.

Als Journalisten des Jahres 2016 wurden Benjamin Feingold und Daniel Saurenz ausgezeichnet. Die Gründer des Investmentportals "Feingold Research" präsentieren dort und auf weiteren Kanälen ihre Investmentideen. Sie sind einem breiteren Publikum durch ihre langjährige gemeinsame Tätigkeit als Redakteure der Wirtschaftszeitung "Financial Times Deutschland" sowie beim Anlegermagazin "BÖRSE ONLINE" bekannt. Mehr als zwei Jahrzehnte Börsenerfahrung und Expertenwissen tragen zu ihrem Renommee und der Anerkennung innerhalb der Finanz-Community bei.

"Benjamin Feingold und Daniel Saurenz sind versierte Kenner der komplexen Finanzmaterie; nicht nur rund um strukturierte Wertpapiere. Dies haben sie in ihrer langjährigen journalistischen Arbeit anhand zahlloser Beiträge zum Ausdruck gebracht. Beide Journalisten sind in der Lage, komplexe Sachverhalte herunter zu brechen und lesergerecht aufzuarbeiten. Somit haben beide ganz entscheidend zu einer breiteren Akzeptanz von strukturierten Wertpapieren bei Privatanlegern beigetragen. Darüber hinaus haben beide auch Bücher, wie ‘Handeln mit Futures und Optionen - Ein Leitfaden für den Privatanleger‘ oder das lesefreundlich aufbereitete Nachschlagewerk ‘Finanzjournalismus‘, geschrieben. Beide Bücher gehören zur Standardliteratur von interessierten Anlegern", begründete Lars Brandau, Geschäftsführer des DDV, die einstimmige Entscheidung der Jury für Feingold und Saurenz. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Außerdem wurden Preise in fünf weiteren Kategorien vergeben:

In der Kategorie Print (Tageszeitung) gewann Frank Stocker mit "Von Rendite und Richterskala", erschienen in der Welt am Sonntag vom 14. Juni 2015. Thema des Beitrags sind Cat-Bonds, Katastrophen-Anleihen, zur Absicherungen von Risiken. Den Preis in der Kategorie Print (Magazin) bekam der Journalist Ingo Malcher für ein Essay zum Thema Geldwäsche. "Taler, Taler, Du musst wandern", erschienen in der Brand Eins im April 2015. "Bedeutung und Aktualität des Themas, Umfang der Recherche und Qualität der Aufbereitung", so begründet die Jury die Entscheidung. Der Preis in der Kategorie Online-Medien ging an Gerd Hübner für den Artikel "Welthandel bricht ein - Droht jetzt eine globale Rezession", erschienen bei finanzen100.de am 30. Juli 2015. In der Kategorie Audio/Video wurden die Autoren Thomas Becker, Michael Houben, Peter Koppe und Cornelia Uebel vom WDR ausgezeichnet für ihr Feature "Banken unter Kontrolle", gesendet am 23. Februar 2015.

Mit einem Sonderpreis für das Gesamtkonzept Online wurde der Zertifikatebereich von Finanzen.net ausgezeichnet. "Nicht nur für den Profi gemacht, bietet das Angebot auch Einsteigern einen tieferen Zugang in die Materie", lautet das Urteil der Jury.

Seit 2008 werden jedes Jahr die besten Beiträge prämiert. Die Jury setzt sich aus unabhängigen Experten, sowie Vertretern der Börse Stuttgart, der Börse Frankfurt Zertifikate und des DDV zusammen. Bewertet werden die besten journalistischen Leistungen in den Kategorien Print (Tageszeitung und Magazin), Gesamtkonzept Online, Online-Medien sowie Audio/Video.

Kriterien für die Bewertung sind die sprachliche Qualität, die Originalität der Herangehensweise und insbesondere die Verständlichkeit. Mit diesen Preisen will der DDV auch andere Journalisten anregen, sich in komplexe Wirtschafts- und Finanzthemen einzuarbeiten, sie anlegergerecht aufzubereiten und dabei eine klare Position zu beziehen.

Von Edda Vogt, © Deutsche Börse AG
16. April 2016

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-frankfurt.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


Wir bedauern, dass wir Ihnen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen keinen Zugang zu den nachfolgenden Internetseiten gewähren können.