Erläuterungen zu den Angaben

Handelsparameter im Frankfurter Parketthandel

Kleinste handelbare Einheit

Wie hoch ist die minimale Stückzahl einer Order. Im Frankfurter Parketthandel ist dies in der Regel 1, also eine Aktie, ein Fondsanteil oder ein verbrieftes Zertifikat. Bei Anleihen gibt es ein Mindestvolumen, da hier nominale Anteile in Euro an einer Anleihe gehandelt werden. Diese Angabe befindet sich bei den Stammdaten in der Datenblattübersicht.

Spezialist

Die Orderbücher aller Wertpapiere im Parketthandel werden von unabhängigen Wertpapierhandelsbanken betreut, den Spezialisten. Für jedes Wertpapier kümmert sich genau eine Händlerin, bzw. ein Händler um die Orders, überwacht die Preisfeststellungen und stellt fortlaufend Angebotspreise. Acht dieser Banken sind zurzeit in Frankfurt tätig.

 
Handelsmodell

Das Marktmodell definiert die Grundprinzipien der Orderausführung und Preisermittlung für den Handelsplatz. Im Parketthandel sind das Fortlaufende Auktonen, auf Xetra Fortlaufender Handel mit Auktionen.

 
CCP-Abwicklung

CCP ist die englische Abkürzung für den zentralen Kontrahenten, der als Gegenpartei bei der Abwicklung eintritt. Der CCP fungiert gegenüber Verkäufern als Käufer und gegenüber Käufern als Verkäufer. Dies verringert das Risiko im Wertpapierhandel, da gewährleistet, dass der Handel auch definitiv stattfindet – und zwar unabhängig davon, ob Käufer insolvent werden oder Verkäufer die Wertpapiere gar nicht liefern können.