23.11.21 12:31:26

Neuer ETF: Japanische Unternehmen im Einklang mit dem Pariser Klimaabkommen

HSBC bietet einen ETF mit japanischen Nebenwerten, die einen positiven Beitrag zur CO2-Reduzierung leisten.


23. November 2021. FRANKFURT (Deutsche Börse). Seit Dienstag ist ein neuer Exchange Traded Fund von HSBC Global Asset Management auf Xetra und dem Frankfurter Parkett handelbar.

Mit dem HSBC MSCI Japan Climate Paris Aligned UCITS haben Anleger*innen die Möglichkeit, an der Wertentwicklung großer und mittlerer Unternehmen des japanischen Marktes zu partizipieren, die zur Dekarbonisierung der Wirtschaft beitragen.

Die im Referenzindex enthaltenen Unternehmen sollen dazu beitragen, den Kohlenstoffausstoß um jährlich10 Prozent zu verringern sowie die physischen Risiken durch extreme Wetterbedingungen um mindestens 50 Prozent zu reduzieren. Es werden Unternehmen übergewichtet, die insbesondere von den Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels profitieren und für die sich hierdurch neue Geschäftsmöglichkeiten ergeben.

Darüber hinaus werden Unternehmen vom Index ausgeschlossen, die nicht im Einklang mit den Prinzipien des Global Compact der Vereinten Nationen stehen, in schwerwiegende ESG-bezogene Kontroversen involviert sind oder in den Bereichen Kraftwerkskohle, Atomenergie, Waffen, Glücksspiel, Tabak und gentechnisch veränderte Organismen aktiv sind.

NameAnlageklasseISINLaufende KostenErtragsverwendungReferenzindex
HSBC MSCI Japan Climate Paris Aligned UCITS ETFAktien-ETFIE000UU299V40,18 ProzentThesaurierendMSCI Japan Climate Paris Aligned Index

Das Produktangebot im XTF-Segment der Deutschen Börse umfasst derzeit insgesamt 1.743 ETFs. Mit dieser Auswahl und einem durchschnittlichen monatlichen Handelsvolumen von rund 17 Mrd. Euro ist Xetra der führende Handelsplatz für ETFs in Europa.

23. November 2021, © Deutsche Börse AG

News ►

UhrzeitTitel

Anzeige