21.09.21 12:44:50

ETFs: Käufer sind schon wieder da

Sorgen um Chinas wankenden Immobilienkonzern Evergrande haben die Partylaune am Aktienmarkt erst einmal beendet. Viele ETF-Anleger steigen heute aber schon wieder ein. Die Renner bleiben marktbreite Tracker, so mancher setzt auch auf Spezielleres, etwa Cannabis-ETFs. 

21. September 2021. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Der Kursrutsch am Aktienmarkt am gestrigen Montag scheint ETF-Anleger nicht längerfristig aus dem Konzept zu bringen: „Gestern wurde alles verkauft, heute kaufen Anleger aber schon wieder“, erzählt Fabian Wörndl von Lang & Schwarz. „Man ist aber vorsichtiger geworden“, meint Carsten Schröder von der Société Générale. „Anleger scheinen jetzt eher abzuwarten, wie es weitergeht.“

Laut Hubert Heuclin von BNP Paribas war der Grund für den Ausverkauf nicht so recht klar: „Ist es wegen der EZB-Bemerkungen zur Inflation, wegen höherer Volatilität am Verfallstag am Freitag, wegen Evergrande, oder doch wegen mehr?“, fragt der Händler. Der DAX ging gestern mit 15.132 Punkten aus dem Handel, am heutigen Dienstagmittag sind es schon wieder 15.346 Zähler.

Weltaktien gefragt – wie immer

Auf Wochensicht überwiegen den Händlern zufolge klar die Zuflüsse in globale Aktien-ETFs: Schröder verzeichnet Zuflüsse in MSCI World- (IE00B4L5Y983), MSCI USA SRI- (LU1861136247) sowie Stoxx Europe 600-ETFs (LU1574142243) und Abflüsse aus S&P 500 Equal Weight- (IE00BLNMYC90), FTSE All World- (IE00B3RBWM25) und MSCI Minimum Volatility-Indexfonds (IE00B8FHGS14).

 

Auch Heuclin zufolge sind derzeit vor allem globale Aktien gefragt, in kleinerem Umfang auch japanische, schwedische und britische. Als Beispiele nennt er den iShares Core MSCI World (IE00B4L5Y983), den iShares MSCI ACWI (IE00B6R52259), den iShares MSCI Japan EUR Hedged (IE00B42Z5J44) und den iShares Core FTSE 100 (IE0005042456). Laut Wörndl kaufen Anleger auch gerne australische Aktien, etwa mit dem Xtrackers S&P ASX 200 (LU0328474803).

Heuclin

Tech- und Healthcare-Aktien gefragt

Im Handel mit Branchen-ETFs dreht sich wieder einmal viel um Technologie- und Gesundheitsaktien, Schröder meldet Käufe (IE00BM67HT60,IE00BM67HK77). Wörndl von Lang & Schwarz hat wieder steigendes Interesse an Cannabis-ETFs registriert, etwa dem Rize Medical Cannabis And Life Sciences (IE00BJXRZ273). Hohe Umsätze – mal in die eine, mal die andere Richtung – meldet er für Aktien von Goldminenbetreibern (IE00BDFBTQ78). Auf den Verkaufslisten stehe hingegen der iShares Global Timber & Forestry (IE00B27YCF74). Großes Interesse zeigen Kunden von Lang & Schwarz auch am iShares Digital Security (IE00BG0J4C88).

Kein Ausverkauf von Chinas Staatsanleihen

Anleihen-ETFs werden ebenfalls rege gehandelt, wie Heuclin berichtet, vor allem Unternehmensanleihen-ETFs. Hohe Zuflüsse hat er zum Beispiel für den iShares Core EUR Corp Bond (IE00B3F81R35) beobachtet, aber auch für High Yield-Anleihen in US-Dollar oder Euro. Kunden der Société Générale trennten sich von europäischen Anleihen mit Nachhaltigkeitsfokus wie dem Amundi Index Euro Corporate SRI 0-3 (LU2037748774) und setzten auf bonitätsschwächere europäische Corporate Bonds mit BBB-Rating.

Im Bereich der Staatsanleihen ist in der Wochenstatistik von der Krise in China nichts zu sehen: Anleger kauften – neben globalen Staatsanleihen – weiter chinesische Staatsanleihen (IE00BYPC1H27), wie Heuclin erklärt. Für Staatsanleihen aus der Eurozone meldet Heuclin Abflüsse (LU0290355717), Schröder hingegen Zuflüsse (IE00B4WXJJ64).

Aktien 
WeltKäufe
Welt (All Country)Käufe
  
Branchen 
TechnologieKäufe
GesundheitKäufe
CannabisKäufe
Digital SecurityKäufe
  
Anleihen 
Staatsanleihen ChinaKäufe
Staatsanleihen EuropaKäufe/Verkäufe

Von Anna-Maria Borse, 21. September 2021 © Deutsche Börse

News ►

UhrzeitTitel

Anzeige