25 Jahre MDAX

Deutschlands wichtiger Midcap-Index glänzt nicht nur an seinem Geburtstag mit guter Performance. 

MDAX-Fakten

  • Geburtstag: 19. Januar 1996.
  • Enthält die größten Unternehmen nach Marktkapitalisierung und Orderbuchumsatz unterhalb des DAX-Universums, (die keine Tech-Werte sind).
  • Es gibt zwei MDAX-Varianten: einen Performance-Index, bei dem Dividenden und andere Ausschüttungen eingerechnet werden, und einen Preisindex, auch Kursindex genannt, der nur die Kursentwicklung der Aktien im Index abbildet. Als Indexstand wird meist der Performance-Index angegeben.

Spitzenperformance

  • Stand zum Start: 2.629 Punkten. 
  • Stand zum Geburtstag: 31.206 Punkte.
  • Jährliche Performance seitdem: 10,9 Prozent.
  • Überstandene Krisen: Asienkrise 1998, Dotcom-Blase 2000, Finanzkrise 2007-2008, Covid-19 im vergangenen Jahr.
     
  • Größter Tagesverlust: -10,9 Prozent am 12. März 2020.
  • Größter Tagesgewinn: +12 Prozent am 13. Oktober 2008. 
  • Allzeithoch: 31.626 im Verlauf, 31.572 auf Schlusskursbasis am 14. Januar 2020.

Medial eher in der zweiten Reihe spielt der MDAX in der ersten Liga in Sachen Performance. Die Stärke kleinerer Unternehmen zeigt sich im Vergleich zum 30 Werte umfassenden DAX: Seit seiner Auflegung hat der MDAX eine Rendite von 1.083 Prozent erzielt, während der DAX um 485 Prozent zulegte. Wobei der Großteil der Outperformance in den vergangenen zehn Jahren entstand.

Die Unternehmen

Von AEG bis Weru – diese Unternehmen waren am Anfang dabei und sind es heute auch: Dürr, Gea, Gerresheimer, Hochtief, Rheinmetall und Varta. 

Im Schnitt liegt die Marktkapitalisierung der MDAX-Unternehmen heute bei 4,9 Milliarden Euro, verglichen mit 34,8 Milliarden Euro der DAX-Titel. 

MDAX zum Investieren

Neben den Einzelaktien gibt es auch die Möglichkeit, in den ganzen Index zu investieren. Sechs ETFs sind auf Xetra und dem Frankfurter Parkett gelistet. Insgesamt sind 3,2 Milliarden Euro in MDAX-ETFs investiert. 

An der Frankfurter Zertifikatebörse werden gut 7.000 Anlage- und Hebelprodukte sowie Optionsscheine auf den MDAX angeboten. Alle denkbaren Typen, Laufzeiten und Basispreise sind verfügbar.

An der Eurex werden Futures und Optionen auf den MDAX gehandelt. Ende 2020 lag das Open Interest in diesen Terminmarktprodukten bei über 950 Millionen Euro.

Blick voraus

Der MDAX ist Teil der DAX-Familie, zu der auch der DAX, SDAX und TecDAX gehören.

Im September 2018 wurde die Methodik des MDAX angepasst, wobei eine Sektorentrennung, die Technologiewerte von der Aufnahme in MDAX und SDAX ausschloss, entfiel. 

In diesem Jahr werden weitere neue Regeln eingeführt, die die Qualität der Mitgliedsunternehmen erhöhen und die Auswahlkriterien an internationale Standards anpassen sollen. Die Unternehmen der DAX-Auswahlindizes künftig ihre Jahresabschlüsse zügig veröffentlichen und über einen internen unabhängigen Prüfungsausschuss verfügen. Das Auswahlkriterium des Handelsumsatzes wird im September dieses Jahres durch eine Mindestliquidität ersetzt, wobei die Marktkapitalisierung, wie international üblich, die entscheidende Kennzahl bleibt. Außerdem reicht es zukünftig, im Regulierten Markt der Börse gelistet zu sein. 

18. Januar 2021, © Deutsche Börse AG