Börsenlexikon

Handelsüberwachungsstelle

Aufsichtsorgan der Börse, das den Handel und die Geschäftsabwicklung überwacht.

Die Handelsüberwachungsstelle – kurz HÜSt – kontrolliert die Ordnungsmäßigkeit der Kursfeststellung und Preisbildung. Dazu erfasst sie alle Daten über den Börsenhandel und die Börsengeschäftsabwicklung und wertet diese aus. Bei Unregelmäßigkeiten unterrichtet sie unverzüglich die Geschäftsführung der Börse und die Börsenaufsichtsbehörde.

Bei Fragen zur Preisfeststellung können sich Anleger direkt an die HÜSt wenden – innerhalb Deutschlands über eine kostenfreie Hotline (Telefon 0800-2 30 20 23, außerhalb Deutschlands +49-(0) 69-2 11-1 13 10). Oder per E-Mail an huest@deutsche-boerse.com

Unser Börsenlexikon erläutert wichtige Finanzbegriffe und sollte keine Fragen offen lassen. Wenn Sie dennoch eine Definition vermissen, schreiben Sie uns bitte an redaktion@deutsche-boerse.com. Wir nehmen dann den Begriff nach Möglichkeit auf.