Börsenlexikon

Kapitalerhöhung

Form der Unternehmensfinanzierung durch Erhöhung des Grundkapitals.

In Aktiengesellschaften geschieht eine Kapitalerhöhung meist durch Ausgabe junger Aktien; erforderlich ist ein entsprechender Beschluss der Hauptversammlung.

Die Möglichkeiten der Beteiligungsfinanzierung über Kapitalerhöhungen sind im Aktiengesetz geregelt (§ 182 ff. AktG).

Unser Börsenlexikon erläutert wichtige Finanzbegriffe und sollte keine Fragen offen lassen. Wenn Sie dennoch eine Definition vermissen, schreiben Sie uns bitte an redaktion@deutsche-boerse.com. Wir nehmen dann den Begriff nach Möglichkeit auf.