Börsenlexikon

Commercial Paper

Am Geldmarkt gehandelter wechselartiger Schuldtitel mit kurzer bis mittlerer Laufzeit.

Commercial Paper werden von Emittenten mit hoher Bonität zur Finanzierung ihres kurzfristigen Kapitalbedarfs ausgegeben. Die Wertpapiere haben in der Regel einen hohen Nennwert, vermindert um die diskontierten Zinszahlungen. Die Laufzeiten liegen zumeist unter einem Jahr und werden individuell vom jeweiligen Emittenten festgelegt.

Unser Börsenlexikon erläutert wichtige Finanzbegriffe und sollte keine Fragen offen lassen. Wenn Sie dennoch eine Definition vermissen, schreiben Sie uns bitte an redaktion@deutsche-boerse.com. Wir nehmen dann den Begriff nach Möglichkeit auf.