Börsenlexikon

ifo-Geschäftsklimaindex

Konjunkturfrühindikator für die deutsche Wirtschaft.

Die Zahlen des Instituts für Wirtschaftsforschung (ifo) sind ein viel beachteter Frühindikator für die konjunkturelle Entwicklung in Deutschland. Monatlich befragt das Münchner Institut über 7.000 Unternehmen zu ihrer Einschätzung der konjunkturellen Lage und ihrer kurzfristigen Planung. Die Antwortmöglichkeiten beschränken sich dabei auf „gut“, „befriedigend“ und „schlecht“ für die Einschätzung der gegenwärtigen Lage und auf „besser“, „gleich“ und „schlechter“ bei den Erwartungen für die nächsten sechs Monate.

Die Antworten werden nach einer komplizierten Formel gewichtet und auf die Basis 100 bezogen. Bei einer durchschnittlich neutralen Einschätzung des Geschäftsklimas erreicht der Index einen Stand von 100, bei einer schlechteren Einschätzung einen Stand darunter und bei einer besseren einen Indexstand über 100.

Der Indikator wird jeweils am letzten Dienstag eines Monats veröffentlicht.

Aktuelle Daten der Veröffentlichung des ifo-Geschäftsklimaindex: entnehmen Sie den Konjunktur- und Wirtschaftsterminen auf boerse-frankfurt.com

Unser Börsenlexikon erläutert wichtige Finanzbegriffe und sollte keine Fragen offen lassen. Wenn Sie dennoch eine Definition vermissen, schreiben Sie uns bitte an redaktion@deutsche-boerse.com. Wir nehmen dann den Begriff nach Möglichkeit auf.