Börsenlexikon

General Standard

Transparenzlevel für Unternehmen, die die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Zulassungsfolgepflichten erfüllen.

Unternehmen, deren Wertpapiere zu einem der beiden EU-regulierten Marktsegmente Amtlicher oder Geregelter Markt zugelassen werden, werden automatisch in den General Standard aufgenommen. Für Unternehmen im General Standard gelten damit die Zulassungsfolgepflichten des Amtlichen oder Geregelten Marktes, u. a.:

  • Veröffentlichung von Ad-hoc-Mitteilungen

  • Anwendung internationaler Rechnungslegungsstandards (IFRS/IAS oder US-GAAP)

  • Veröffentlichung eines Zwischenbericht

Unternehmen, die sich international platzieren und/oder in einen der Auswahlindizes aufgenommen werden möchten, wählen dagegen den Prime Standard als Transparenzlevel und müssen zusätzliche Zulassungsfolgepflichten erfüllen.

Unser Börsenlexikon erläutert wichtige Finanzbegriffe und sollte keine Fragen offen lassen. Wenn Sie dennoch eine Definition vermissen, schreiben Sie uns bitte an redaktion@deutsche-boerse.com. Wir nehmen dann den Begriff nach Möglichkeit auf.